• Mär
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Apr
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • Mai
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29

März

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 03.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Standup Philosophy!

Die Quartalsbilanz – tiefergelegt

Drei Philosophen sagen, was noch niemand so gedacht hat: Willkommen im Gedankengebäude von Yves Bossart, Roland Neyerlin und Rayk Sprecher. Auch in dieser Runde unserer beliebten Reihe verweben die drei Luzerner Denker tagesaktuelle Themen mit den grossen, ewigen Fragen der Menschheit. So entstehen immer wieder weit tragende, tief schürfende, smart aufblitzende Bilanzen unserer Gegenwart.
Yves Bossart ist Redaktor und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» im Schweizer Fernsehen und Autor des Buches «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern». Roland Neyerlin ist Heilpädagoge und Philosoph auf der Walz; er ist befreit von Lohnarbeit. Rayk Sprecher ist Philosoph, Dozent, Berater, Moderator sowie Fakultätsmanager an der Uni Luzern.

Einfach gesagt:
Drei Philosophen denken über das Leben und den Alltag nach. Sie tun das mit Sachwissen und viel Humor. Wir hören zu und freuen uns, wie die Gedanken knistern. Und können lachen. 

Mehr Infos: www.kriteria.ch, www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 30.00 / CHF 20.00 (Studierende)

Michael Hatzius

Fr 05.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Echsoterik


Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Hinter dem Bühnentier steht der mehrfach ausgezeichnete Puppenspieler Michael Hatzius, der das schlaue Reptil mit seinen unverblümten Gedanken so lebendig inszeniert, dass man gebannt zuhört. «Das ist wahre Meisterschaft», schrieb die Süddeutsche Zeitung. – Was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine?
In seinem Soloprogramm «Echsoterik» konfrontiert uns Hatzius mit Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Man darf sich auf echsquisite Improvisationen freuen!

Einfach gesagt:
Eine Echse, die sprechen kann, sitzt auf der Bühne. Sie weiss viel und gibt oft lustige Antworten. Ist die Echse eine Wahrsagerin? 

Mehr Infos: www.michaelhatzius.de

Foto: Christine Fiedler Paul

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Frächdächs

Sa 06.03.2021 / 10:30 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden.

Ein etwas anderes Kinderkonzert
Ab 3 Jahren


Die Frächdächs sind die etwas andere Kinder- und Familienband. Isa Wiss (Stimme, div. Instrumente), Luca Sisera (Kontrabass, Schellen), Markus Lauterburg (Perkussion) und Hans-Peter Pfammatter (Klavier) lieben und praktizieren alle die improvisierte Musik und erfinden darum auch ihre Kinderkonzertgeschichten immer wieder neu. Und durchaus auch nach den Wünschen des kleinen und grossen Publikums. So ist jedes Konzert der Frächdächs einzigartig und abenteuerlich. Frisch, lustig, gruselig, wild, blöd, pfiffig und träf.

Isa Dachs-Wiss: Geschichten-Dichten, Stimme, Toy-Piano & Gewusel aus der Kiste
Hans-Peter Dachs-Pfammatter: Tasten, Toy-Piano & Flausen
Luca Dachs-Sisera: Kontrabass, Schellenband & Nix
Markus Dachs-Lauterburg: Schlagzeug, Perkussion & Rumpelkammer

Dauer: 50 - 60 Minuten


Kleintheater-Abos und -Vergünstigungen sind bei dieser Veranstaltung nicht gültig.
Kein Vorverkauf. Reservation erforderlich: Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Mehr Infos: www.isawiss.ch/fraechdaechs

Preis: CHF 5.00 (Kinder) / CHF 10.00 (Erwachsene)
Kein Vorverkauf.
Reservation erforderlich -> Einlass nur nach vorgängiger Anmeldung: info@isawiss.ch

Musik

Duo Flückiger Räss

Sa 06.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Fiisigugg

Was zum Gugger ist denn ein Fiisigugg? Nun ja, kombiniert man ein altgermanisches Wort für «Gaukler» mit dem Einsiedler Dialektausdruck für «Tüftler», dann kommt der Titel des neuen Programms von Nadja Räss und Markus Flückiger dabei heraus. Die Jodlerin und der Schwyzerörgeler gehören zu den bekanntesten Köpfen der neueren Volksmusik in der Schweiz, und gemeinsam interpretieren sie die urchige Überlieferung tatsächlich so, als hätten ein Gaukler und eine Tüftlerin gemeinsame Sache gemacht: Verspielt, verstiegen, virtuos und doch vertraut – so kommen sie daher, die neuen alten Weisen des Duos, wie man sie auch auf der letzten CD «sälbander» hören kann: Musik ausserhalb der Zeit und Moden – tief, sehnsüchtig und berührend. Nadja Räss und Markus Flückiger beweisen, dass uns die Volksmusiktradition auch heute noch sehr viel und sehr direkt angehen kann.

Einfach gesagt:
Jodelgesang und die Klänge des Schwyzerörgelis, von Nadja Räss und Markus Flückiger. Die beiden spielen eine tiefe, zeitlose Volksmusik. 

Nadja Räss, Jodel/Stimme
Markus Flückiger,Schwyzerörgeli

Mehr Infos: www.nadjaraess.ch, www.markusflueckiger.com

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 03.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Standup Philosophy!

Die Quartalsbilanz – tiefergelegt

Drei Philosophen sagen, was noch niemand so gedacht hat: Willkommen im Gedankengebäude von Yves Bossart, Roland Neyerlin und Rayk Sprecher. Auch in dieser Runde unserer beliebten Reihe verweben die drei Luzerner Denker tagesaktuelle Themen mit den grossen, ewigen Fragen der Menschheit. So entstehen immer wieder weit tragende, tief schürfende, smart aufblitzende Bilanzen unserer Gegenwart.
Yves Bossart ist Redaktor und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» im Schweizer Fernsehen und Autor des Buches «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern». Roland Neyerlin ist Heilpädagoge und Philosoph auf der Walz; er ist befreit von Lohnarbeit. Rayk Sprecher ist Philosoph, Dozent, Berater, Moderator sowie Fakultätsmanager an der Uni Luzern.

Einfach gesagt:
Drei Philosophen denken über das Leben und den Alltag nach. Sie tun das mit Sachwissen und viel Humor. Wir hören zu und freuen uns, wie die Gedanken knistern. Und können lachen. 

Mehr Infos: www.kriteria.ch, www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 30.00 / CHF 20.00 (Studierende)

Michael Hatzius

Fr 05.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Echsoterik


Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Hinter dem Bühnentier steht der mehrfach ausgezeichnete Puppenspieler Michael Hatzius, der das schlaue Reptil mit seinen unverblümten Gedanken so lebendig inszeniert, dass man gebannt zuhört. «Das ist wahre Meisterschaft», schrieb die Süddeutsche Zeitung. – Was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine?
In seinem Soloprogramm «Echsoterik» konfrontiert uns Hatzius mit Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Man darf sich auf echsquisite Improvisationen freuen!

Einfach gesagt:
Eine Echse, die sprechen kann, sitzt auf der Bühne. Sie weiss viel und gibt oft lustige Antworten. Ist die Echse eine Wahrsagerin? 

Mehr Infos: www.michaelhatzius.de

Foto: Christine Fiedler Paul

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Frächdächs

Sa 06.03.2021 / 10:30 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden.

Ein etwas anderes Kinderkonzert
Ab 3 Jahren


Die Frächdächs sind die etwas andere Kinder- und Familienband. Isa Wiss (Stimme, div. Instrumente), Luca Sisera (Kontrabass, Schellen), Markus Lauterburg (Perkussion) und Hans-Peter Pfammatter (Klavier) lieben und praktizieren alle die improvisierte Musik und erfinden darum auch ihre Kinderkonzertgeschichten immer wieder neu. Und durchaus auch nach den Wünschen des kleinen und grossen Publikums. So ist jedes Konzert der Frächdächs einzigartig und abenteuerlich. Frisch, lustig, gruselig, wild, blöd, pfiffig und träf.

Isa Dachs-Wiss: Geschichten-Dichten, Stimme, Toy-Piano & Gewusel aus der Kiste
Hans-Peter Dachs-Pfammatter: Tasten, Toy-Piano & Flausen
Luca Dachs-Sisera: Kontrabass, Schellenband & Nix
Markus Dachs-Lauterburg: Schlagzeug, Perkussion & Rumpelkammer

Dauer: 50 - 60 Minuten


Kleintheater-Abos und -Vergünstigungen sind bei dieser Veranstaltung nicht gültig.
Kein Vorverkauf. Reservation erforderlich: Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Mehr Infos: www.isawiss.ch/fraechdaechs

Preis: CHF 5.00 (Kinder) / CHF 10.00 (Erwachsene)
Kein Vorverkauf.
Reservation erforderlich -> Einlass nur nach vorgängiger Anmeldung: info@isawiss.ch

Musik

Duo Flückiger Räss

Sa 06.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Fiisigugg

Was zum Gugger ist denn ein Fiisigugg? Nun ja, kombiniert man ein altgermanisches Wort für «Gaukler» mit dem Einsiedler Dialektausdruck für «Tüftler», dann kommt der Titel des neuen Programms von Nadja Räss und Markus Flückiger dabei heraus. Die Jodlerin und der Schwyzerörgeler gehören zu den bekanntesten Köpfen der neueren Volksmusik in der Schweiz, und gemeinsam interpretieren sie die urchige Überlieferung tatsächlich so, als hätten ein Gaukler und eine Tüftlerin gemeinsame Sache gemacht: Verspielt, verstiegen, virtuos und doch vertraut – so kommen sie daher, die neuen alten Weisen des Duos, wie man sie auch auf der letzten CD «sälbander» hören kann: Musik ausserhalb der Zeit und Moden – tief, sehnsüchtig und berührend. Nadja Räss und Markus Flückiger beweisen, dass uns die Volksmusiktradition auch heute noch sehr viel und sehr direkt angehen kann.

Einfach gesagt:
Jodelgesang und die Klänge des Schwyzerörgelis, von Nadja Räss und Markus Flückiger. Die beiden spielen eine tiefe, zeitlose Volksmusik. 

Nadja Räss, Jodel/Stimme
Markus Flückiger,Schwyzerörgeli

Mehr Infos: www.nadjaraess.ch, www.markusflueckiger.com

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Hello­Welcome

Mo 08.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Mittelmeer-Monologe
Dokumentarisches Theater


Die «Mittelmeer-Monologe» erzählen von Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, von politischem Widerstand, von einem Boot auf dem Weg nach Europa, von brutalen Küstenwachen, zweifelhaften Seenotrettungsstellen. Und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen. Sie tun das, was nicht mehr selbstverständlich ist: Sie retten menschliches Leben!
Die «Mittelmeer-Monologe» sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Reale Fälle der Seenotrettung werden rekonstruiert und aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen erzählt.

Im Anschluss an die Vorführung findet ein Gespräch statt.

Eine Produktion des transkulturellen MAXIM Theaters Zürich
Buch & Regie: Michael Ruf, Wort und Herzschlag
In Kooperation mit www.seebrücke.ch, www.wort-und-herzschlag.de, www.alarmphone.org

Preis: CHF 25.00 / CHF 5.00 (Geflüchtete) / CHF 35.00 (Soli-Preis)

Barbara Hutzenlaub

Mi 10.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Grenzenlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Do 11.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Fr 12.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos
​​​​​​​

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 03.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Standup Philosophy!

Die Quartalsbilanz – tiefergelegt

Drei Philosophen sagen, was noch niemand so gedacht hat: Willkommen im Gedankengebäude von Yves Bossart, Roland Neyerlin und Rayk Sprecher. Auch in dieser Runde unserer beliebten Reihe verweben die drei Luzerner Denker tagesaktuelle Themen mit den grossen, ewigen Fragen der Menschheit. So entstehen immer wieder weit tragende, tief schürfende, smart aufblitzende Bilanzen unserer Gegenwart.
Yves Bossart ist Redaktor und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» im Schweizer Fernsehen und Autor des Buches «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern». Roland Neyerlin ist Heilpädagoge und Philosoph auf der Walz; er ist befreit von Lohnarbeit. Rayk Sprecher ist Philosoph, Dozent, Berater, Moderator sowie Fakultätsmanager an der Uni Luzern.

Einfach gesagt:
Drei Philosophen denken über das Leben und den Alltag nach. Sie tun das mit Sachwissen und viel Humor. Wir hören zu und freuen uns, wie die Gedanken knistern. Und können lachen. 

Mehr Infos: www.kriteria.ch, www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 30.00 / CHF 20.00 (Studierende)

Michael Hatzius

Fr 05.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Echsoterik


Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Hinter dem Bühnentier steht der mehrfach ausgezeichnete Puppenspieler Michael Hatzius, der das schlaue Reptil mit seinen unverblümten Gedanken so lebendig inszeniert, dass man gebannt zuhört. «Das ist wahre Meisterschaft», schrieb die Süddeutsche Zeitung. – Was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine?
In seinem Soloprogramm «Echsoterik» konfrontiert uns Hatzius mit Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Man darf sich auf echsquisite Improvisationen freuen!

Einfach gesagt:
Eine Echse, die sprechen kann, sitzt auf der Bühne. Sie weiss viel und gibt oft lustige Antworten. Ist die Echse eine Wahrsagerin? 

Mehr Infos: www.michaelhatzius.de

Foto: Christine Fiedler Paul

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Frächdächs

Sa 06.03.2021 / 10:30 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden.

Ein etwas anderes Kinderkonzert
Ab 3 Jahren


Die Frächdächs sind die etwas andere Kinder- und Familienband. Isa Wiss (Stimme, div. Instrumente), Luca Sisera (Kontrabass, Schellen), Markus Lauterburg (Perkussion) und Hans-Peter Pfammatter (Klavier) lieben und praktizieren alle die improvisierte Musik und erfinden darum auch ihre Kinderkonzertgeschichten immer wieder neu. Und durchaus auch nach den Wünschen des kleinen und grossen Publikums. So ist jedes Konzert der Frächdächs einzigartig und abenteuerlich. Frisch, lustig, gruselig, wild, blöd, pfiffig und träf.

Isa Dachs-Wiss: Geschichten-Dichten, Stimme, Toy-Piano & Gewusel aus der Kiste
Hans-Peter Dachs-Pfammatter: Tasten, Toy-Piano & Flausen
Luca Dachs-Sisera: Kontrabass, Schellenband & Nix
Markus Dachs-Lauterburg: Schlagzeug, Perkussion & Rumpelkammer

Dauer: 50 - 60 Minuten


Kleintheater-Abos und -Vergünstigungen sind bei dieser Veranstaltung nicht gültig.
Kein Vorverkauf. Reservation erforderlich: Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Mehr Infos: www.isawiss.ch/fraechdaechs

Preis: CHF 5.00 (Kinder) / CHF 10.00 (Erwachsene)
Kein Vorverkauf.
Reservation erforderlich -> Einlass nur nach vorgängiger Anmeldung: info@isawiss.ch

Musik

Duo Flückiger Räss

Sa 06.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Fiisigugg

Was zum Gugger ist denn ein Fiisigugg? Nun ja, kombiniert man ein altgermanisches Wort für «Gaukler» mit dem Einsiedler Dialektausdruck für «Tüftler», dann kommt der Titel des neuen Programms von Nadja Räss und Markus Flückiger dabei heraus. Die Jodlerin und der Schwyzerörgeler gehören zu den bekanntesten Köpfen der neueren Volksmusik in der Schweiz, und gemeinsam interpretieren sie die urchige Überlieferung tatsächlich so, als hätten ein Gaukler und eine Tüftlerin gemeinsame Sache gemacht: Verspielt, verstiegen, virtuos und doch vertraut – so kommen sie daher, die neuen alten Weisen des Duos, wie man sie auch auf der letzten CD «sälbander» hören kann: Musik ausserhalb der Zeit und Moden – tief, sehnsüchtig und berührend. Nadja Räss und Markus Flückiger beweisen, dass uns die Volksmusiktradition auch heute noch sehr viel und sehr direkt angehen kann.

Einfach gesagt:
Jodelgesang und die Klänge des Schwyzerörgelis, von Nadja Räss und Markus Flückiger. Die beiden spielen eine tiefe, zeitlose Volksmusik. 

Nadja Räss, Jodel/Stimme
Markus Flückiger,Schwyzerörgeli

Mehr Infos: www.nadjaraess.ch, www.markusflueckiger.com

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Hello­Welcome

Mo 08.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Mittelmeer-Monologe
Dokumentarisches Theater


Die «Mittelmeer-Monologe» erzählen von Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, von politischem Widerstand, von einem Boot auf dem Weg nach Europa, von brutalen Küstenwachen, zweifelhaften Seenotrettungsstellen. Und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen. Sie tun das, was nicht mehr selbstverständlich ist: Sie retten menschliches Leben!
Die «Mittelmeer-Monologe» sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Reale Fälle der Seenotrettung werden rekonstruiert und aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen erzählt.

Im Anschluss an die Vorführung findet ein Gespräch statt.

Eine Produktion des transkulturellen MAXIM Theaters Zürich
Buch & Regie: Michael Ruf, Wort und Herzschlag
In Kooperation mit www.seebrücke.ch, www.wort-und-herzschlag.de, www.alarmphone.org

Preis: CHF 25.00 / CHF 5.00 (Geflüchtete) / CHF 35.00 (Soli-Preis)

Barbara Hutzenlaub

Mi 10.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Grenzenlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Do 11.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Fr 12.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos
​​​​​​​

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Sa 13.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Dominic Egli's Plurism with Feya Faku

Di 16.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Dienstags_Jazz


Das Quartett PLURISM des Schlagzeugers Dominic Egli lässt sich mit dem neuen Projekt «Azania in mind» von Afrika inspirieren. Elemente aus afrikanischen Kulturen werden mit kollektiven und individuellen Improvisationen in ein farbenfrohes Klangbild verwandelt. Da sind vielschichtig treibende Grooves, Sinnlichkeit, erdige Kraft, Verspieltheit und eruptive Expressionen. Mit dem Saxophonisten Ganesh Geymeier, dem Bassisten Raffaele Bossard und dem südafrikanischen Trompeter Feya Faku sind wunderbare Instrumentalisten mit an Bord. Verbundenheit und Zusammenhalt werden in dieser Musik spürbar, über Kulturen und Grenzen hinweg.

Einfach gesagt: Musik aus Afrika hat viel Rhythmus und schöne Melodien. Das Quartett Plurism hat sich das zu Herzen genommen und verbindet Afrika mit Jazz. 

Mit: Feya Faku tp/flh, Ganesh Geymeier ts, Raffaele Bossard b, Dominic Egli dr

Mehr Infos: www.dominicegli.ch, www.dominiceglisplurism.bandcamp.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Studierende)

Michael Elsener

Mi 17.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

«Die Gute Nacht Show»
Gäste: Andrea Zogg, Damian Müller (FDP-Ständerat) & Musik von Jane in Flames

Hier ist sie wieder, die Talkshow auf der Kante, genauer: der Bettkante. Noch genauer: auf der Bettkante von Michael Elsener, einem der bekanntesten Comedystars der Schweiz. Auch diesmal begrüsst der Zuger im Kleintheater prominente Gäste, um mit ihnen über Dinge zu reden, über die sie normalerweise nicht öffentlich reden. Stichwort: Bettkante.

Mehr Infos: www.michaelelsener.ch

Preis: CHF 39.00 / CHF 29.00 (Studierende)

Bliss

Do 18.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 03.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Standup Philosophy!

Die Quartalsbilanz – tiefergelegt

Drei Philosophen sagen, was noch niemand so gedacht hat: Willkommen im Gedankengebäude von Yves Bossart, Roland Neyerlin und Rayk Sprecher. Auch in dieser Runde unserer beliebten Reihe verweben die drei Luzerner Denker tagesaktuelle Themen mit den grossen, ewigen Fragen der Menschheit. So entstehen immer wieder weit tragende, tief schürfende, smart aufblitzende Bilanzen unserer Gegenwart.
Yves Bossart ist Redaktor und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» im Schweizer Fernsehen und Autor des Buches «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern». Roland Neyerlin ist Heilpädagoge und Philosoph auf der Walz; er ist befreit von Lohnarbeit. Rayk Sprecher ist Philosoph, Dozent, Berater, Moderator sowie Fakultätsmanager an der Uni Luzern.

Einfach gesagt:
Drei Philosophen denken über das Leben und den Alltag nach. Sie tun das mit Sachwissen und viel Humor. Wir hören zu und freuen uns, wie die Gedanken knistern. Und können lachen. 

Mehr Infos: www.kriteria.ch, www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 30.00 / CHF 20.00 (Studierende)

Michael Hatzius

Fr 05.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Echsoterik


Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Hinter dem Bühnentier steht der mehrfach ausgezeichnete Puppenspieler Michael Hatzius, der das schlaue Reptil mit seinen unverblümten Gedanken so lebendig inszeniert, dass man gebannt zuhört. «Das ist wahre Meisterschaft», schrieb die Süddeutsche Zeitung. – Was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine?
In seinem Soloprogramm «Echsoterik» konfrontiert uns Hatzius mit Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Man darf sich auf echsquisite Improvisationen freuen!

Einfach gesagt:
Eine Echse, die sprechen kann, sitzt auf der Bühne. Sie weiss viel und gibt oft lustige Antworten. Ist die Echse eine Wahrsagerin? 

Mehr Infos: www.michaelhatzius.de

Foto: Christine Fiedler Paul

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Frächdächs

Sa 06.03.2021 / 10:30 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden.

Ein etwas anderes Kinderkonzert
Ab 3 Jahren


Die Frächdächs sind die etwas andere Kinder- und Familienband. Isa Wiss (Stimme, div. Instrumente), Luca Sisera (Kontrabass, Schellen), Markus Lauterburg (Perkussion) und Hans-Peter Pfammatter (Klavier) lieben und praktizieren alle die improvisierte Musik und erfinden darum auch ihre Kinderkonzertgeschichten immer wieder neu. Und durchaus auch nach den Wünschen des kleinen und grossen Publikums. So ist jedes Konzert der Frächdächs einzigartig und abenteuerlich. Frisch, lustig, gruselig, wild, blöd, pfiffig und träf.

Isa Dachs-Wiss: Geschichten-Dichten, Stimme, Toy-Piano & Gewusel aus der Kiste
Hans-Peter Dachs-Pfammatter: Tasten, Toy-Piano & Flausen
Luca Dachs-Sisera: Kontrabass, Schellenband & Nix
Markus Dachs-Lauterburg: Schlagzeug, Perkussion & Rumpelkammer

Dauer: 50 - 60 Minuten


Kleintheater-Abos und -Vergünstigungen sind bei dieser Veranstaltung nicht gültig.
Kein Vorverkauf. Reservation erforderlich: Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Mehr Infos: www.isawiss.ch/fraechdaechs

Preis: CHF 5.00 (Kinder) / CHF 10.00 (Erwachsene)
Kein Vorverkauf.
Reservation erforderlich -> Einlass nur nach vorgängiger Anmeldung: info@isawiss.ch

Musik

Duo Flückiger Räss

Sa 06.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Fiisigugg

Was zum Gugger ist denn ein Fiisigugg? Nun ja, kombiniert man ein altgermanisches Wort für «Gaukler» mit dem Einsiedler Dialektausdruck für «Tüftler», dann kommt der Titel des neuen Programms von Nadja Räss und Markus Flückiger dabei heraus. Die Jodlerin und der Schwyzerörgeler gehören zu den bekanntesten Köpfen der neueren Volksmusik in der Schweiz, und gemeinsam interpretieren sie die urchige Überlieferung tatsächlich so, als hätten ein Gaukler und eine Tüftlerin gemeinsame Sache gemacht: Verspielt, verstiegen, virtuos und doch vertraut – so kommen sie daher, die neuen alten Weisen des Duos, wie man sie auch auf der letzten CD «sälbander» hören kann: Musik ausserhalb der Zeit und Moden – tief, sehnsüchtig und berührend. Nadja Räss und Markus Flückiger beweisen, dass uns die Volksmusiktradition auch heute noch sehr viel und sehr direkt angehen kann.

Einfach gesagt:
Jodelgesang und die Klänge des Schwyzerörgelis, von Nadja Räss und Markus Flückiger. Die beiden spielen eine tiefe, zeitlose Volksmusik. 

Nadja Räss, Jodel/Stimme
Markus Flückiger,Schwyzerörgeli

Mehr Infos: www.nadjaraess.ch, www.markusflueckiger.com

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Hello­Welcome

Mo 08.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Mittelmeer-Monologe
Dokumentarisches Theater


Die «Mittelmeer-Monologe» erzählen von Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, von politischem Widerstand, von einem Boot auf dem Weg nach Europa, von brutalen Küstenwachen, zweifelhaften Seenotrettungsstellen. Und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen. Sie tun das, was nicht mehr selbstverständlich ist: Sie retten menschliches Leben!
Die «Mittelmeer-Monologe» sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Reale Fälle der Seenotrettung werden rekonstruiert und aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen erzählt.

Im Anschluss an die Vorführung findet ein Gespräch statt.

Eine Produktion des transkulturellen MAXIM Theaters Zürich
Buch & Regie: Michael Ruf, Wort und Herzschlag
In Kooperation mit www.seebrücke.ch, www.wort-und-herzschlag.de, www.alarmphone.org

Preis: CHF 25.00 / CHF 5.00 (Geflüchtete) / CHF 35.00 (Soli-Preis)

Barbara Hutzenlaub

Mi 10.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Grenzenlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Do 11.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Fr 12.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos
​​​​​​​

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Sa 13.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Dominic Egli's Plurism with Feya Faku

Di 16.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Dienstags_Jazz


Das Quartett PLURISM des Schlagzeugers Dominic Egli lässt sich mit dem neuen Projekt «Azania in mind» von Afrika inspirieren. Elemente aus afrikanischen Kulturen werden mit kollektiven und individuellen Improvisationen in ein farbenfrohes Klangbild verwandelt. Da sind vielschichtig treibende Grooves, Sinnlichkeit, erdige Kraft, Verspieltheit und eruptive Expressionen. Mit dem Saxophonisten Ganesh Geymeier, dem Bassisten Raffaele Bossard und dem südafrikanischen Trompeter Feya Faku sind wunderbare Instrumentalisten mit an Bord. Verbundenheit und Zusammenhalt werden in dieser Musik spürbar, über Kulturen und Grenzen hinweg.

Einfach gesagt: Musik aus Afrika hat viel Rhythmus und schöne Melodien. Das Quartett Plurism hat sich das zu Herzen genommen und verbindet Afrika mit Jazz. 

Mit: Feya Faku tp/flh, Ganesh Geymeier ts, Raffaele Bossard b, Dominic Egli dr

Mehr Infos: www.dominicegli.ch, www.dominiceglisplurism.bandcamp.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Studierende)

Michael Elsener

Mi 17.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

«Die Gute Nacht Show»
Gäste: Andrea Zogg, Damian Müller (FDP-Ständerat) & Musik von Jane in Flames

Hier ist sie wieder, die Talkshow auf der Kante, genauer: der Bettkante. Noch genauer: auf der Bettkante von Michael Elsener, einem der bekanntesten Comedystars der Schweiz. Auch diesmal begrüsst der Zuger im Kleintheater prominente Gäste, um mit ihnen über Dinge zu reden, über die sie normalerweise nicht öffentlich reden. Stichwort: Bettkante.

Mehr Infos: www.michaelelsener.ch

Preis: CHF 39.00 / CHF 29.00 (Studierende)

Bliss

Do 18.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Bliss

Fr 19.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Equipe Wiss

So 21.03.2021 / 15 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Wörterfabrik

Musiktheater ab 5 Jahren

Im Land der Wörterfabrik muss man Worte kaufen und in den Kopf packen, bevor man sie sagen kann. Es rattern die Maschinen: Worte klingen und verklingen. Kaputte Wörter werden repariert, ein Wort wandert ins Museum. In dieser Fabrik schuften Oskar, Marie und Paul. Miteinander sprechen sie kaum, denn sprechen ist teuer. Paul liebt Marie, kann ihr das aber nicht sagen, weil er keine Worte hat.
Ein wunderbares Stück Musiktheater, das die Stimm- und Wortkünstlerin Isa Wiss mit ihrer Super-Band, bestehend aus einigen der bekanntesten Schweizer Improvisationsmusiker*innen, ausgeheckt hat. Dass «Die Wörterfabrik» nach 2019 sein Comeback auf der Kleintheater-Bühne feiert, hat einen Grund: Das Stück ist schlicht unglaublich gut.

Mit: Vera Kappeler (Tasteninstrumente, diverse Instrumente, Spiel), Luca Sisera (Kontrabass, diverse Instrumente, Spiel), Isa Wiss (Stimme, diverse Instrumente, Spiel), Peter Conradin Zumthor (Schlagwerk, diverse Instrumente, Spiel), Raum & Kostüm: Božena Čivić, Regie & Technik: Corsin Gaudenz
Koproduktion mit Kleintheater Luzern, Theater
Tuchlaube Aarau, ThiK Baden.
Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater
Weitendorf, vertreten durch Theaterverlag Marabu,
Zürich

Mehr Infos: www.isawiss.ch

Preis: CHF 10.00 / CHF 20.00 (Erwachsene)

Kabarett

Lisa Christ

Di 23.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Ich brauche neue Schuhe

Wortgewandte Fulminanz – ein Gedankensturm Jungsegler Festival

Wortgewandt reflektiert und brainstormt Lisa Christ darüber, was es heisst, definitiv aus der Jugend herausgewachsen zu sein. Zwischen schwangeren Freundinnen, stehengebliebenen Junggesellen, politisierenden Mitbewohnerinnen, hohen Idealen und realen Erlebnissen stellt sich die Frage nach Eigenständigkeit und Abhängigkeit, nach der Rolle der Frau in der heutigen Zeit und unserer Verpflichtung der Vergangenheit gegenüber. Alltägliches und Grundsätzliches kreuzen sich im ersten Bühnenprogramm des neuen Sterns am schweizerischen Spoken Word-Kabarett-Himmel.
Lisa Christ eröffnet als erste Gewinnerin des Jungsegler Festivals die Kabarettwochen im Kleintheater. «Jungsegler» ist die Plattform für den Kabarett-Nachwuchs und wurde gemeinsam von verschiedenen Kleinkunstbühnen initiiert. Hier sollen die besten Talente entdeckt und gefördert werden. Fortan werden die Jungsegler an den Kabarettwochen ihren festen Platz erhalten. Mit Lisa Christ, die als mehrfach ausgezeichnete Slam-Poetin bekannt wurde, ist eine fulminante Jungseglerin am Start.

Einfach gesagt:
Wie ist das, wen man eine erwachsene Frau geworden ist? Lisa Christ kann viel Überraschendes dazu sagen. Sie hat einen Nachwuchs-Wettbewerb gewonnen und gehört zu den jungen Stars des Schweizer Kabaretts.

Mehr Infos: www.lisachrist.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Ohrfeigen

Mi 24.03.2021 / 19:45 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Live-Radioshow


Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Bühne im Kleintheater erwartet uns ein witziger und schalkhafter Abend. Mit geistreichen Texten, sprühender Komik und lustigen Liedern. Begleitet von unserer Senioren-Hauskapelle und dem laut aktueller Umfragen besten Moderator aller Zeiten.

Mit dabei: Daniela Dill – eine rasante Erzählerin, Michel Gammenthaler – ein zauberhafter Komiker, Nils Heinrich – ein tiefenentspannter Satiriker, Nessi Tausendschön – eine unverwechselbare Diseuse

Moderation: Bänz Friedli; Hauskapelle: 2 Ster (Schertenlaib & Gurtner); Regie: Alexander Götz
Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung «Spasspartout»

Mehr Infos: www.kleintheater.ch; www.srf.ch

Foto: Carsten Bockermann

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 03.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Standup Philosophy!

Die Quartalsbilanz – tiefergelegt

Drei Philosophen sagen, was noch niemand so gedacht hat: Willkommen im Gedankengebäude von Yves Bossart, Roland Neyerlin und Rayk Sprecher. Auch in dieser Runde unserer beliebten Reihe verweben die drei Luzerner Denker tagesaktuelle Themen mit den grossen, ewigen Fragen der Menschheit. So entstehen immer wieder weit tragende, tief schürfende, smart aufblitzende Bilanzen unserer Gegenwart.
Yves Bossart ist Redaktor und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» im Schweizer Fernsehen und Autor des Buches «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern». Roland Neyerlin ist Heilpädagoge und Philosoph auf der Walz; er ist befreit von Lohnarbeit. Rayk Sprecher ist Philosoph, Dozent, Berater, Moderator sowie Fakultätsmanager an der Uni Luzern.

Einfach gesagt:
Drei Philosophen denken über das Leben und den Alltag nach. Sie tun das mit Sachwissen und viel Humor. Wir hören zu und freuen uns, wie die Gedanken knistern. Und können lachen. 

Mehr Infos: www.kriteria.ch, www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 30.00 / CHF 20.00 (Studierende)

Michael Hatzius

Fr 05.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Echsoterik


Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Hinter dem Bühnentier steht der mehrfach ausgezeichnete Puppenspieler Michael Hatzius, der das schlaue Reptil mit seinen unverblümten Gedanken so lebendig inszeniert, dass man gebannt zuhört. «Das ist wahre Meisterschaft», schrieb die Süddeutsche Zeitung. – Was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine?
In seinem Soloprogramm «Echsoterik» konfrontiert uns Hatzius mit Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Man darf sich auf echsquisite Improvisationen freuen!

Einfach gesagt:
Eine Echse, die sprechen kann, sitzt auf der Bühne. Sie weiss viel und gibt oft lustige Antworten. Ist die Echse eine Wahrsagerin? 

Mehr Infos: www.michaelhatzius.de

Foto: Christine Fiedler Paul

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Frächdächs

Sa 06.03.2021 / 10:30 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden.

Ein etwas anderes Kinderkonzert
Ab 3 Jahren


Die Frächdächs sind die etwas andere Kinder- und Familienband. Isa Wiss (Stimme, div. Instrumente), Luca Sisera (Kontrabass, Schellen), Markus Lauterburg (Perkussion) und Hans-Peter Pfammatter (Klavier) lieben und praktizieren alle die improvisierte Musik und erfinden darum auch ihre Kinderkonzertgeschichten immer wieder neu. Und durchaus auch nach den Wünschen des kleinen und grossen Publikums. So ist jedes Konzert der Frächdächs einzigartig und abenteuerlich. Frisch, lustig, gruselig, wild, blöd, pfiffig und träf.

Isa Dachs-Wiss: Geschichten-Dichten, Stimme, Toy-Piano & Gewusel aus der Kiste
Hans-Peter Dachs-Pfammatter: Tasten, Toy-Piano & Flausen
Luca Dachs-Sisera: Kontrabass, Schellenband & Nix
Markus Dachs-Lauterburg: Schlagzeug, Perkussion & Rumpelkammer

Dauer: 50 - 60 Minuten


Kleintheater-Abos und -Vergünstigungen sind bei dieser Veranstaltung nicht gültig.
Kein Vorverkauf. Reservation erforderlich: Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Mehr Infos: www.isawiss.ch/fraechdaechs

Preis: CHF 5.00 (Kinder) / CHF 10.00 (Erwachsene)
Kein Vorverkauf.
Reservation erforderlich -> Einlass nur nach vorgängiger Anmeldung: info@isawiss.ch

Musik

Duo Flückiger Räss

Sa 06.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Fiisigugg

Was zum Gugger ist denn ein Fiisigugg? Nun ja, kombiniert man ein altgermanisches Wort für «Gaukler» mit dem Einsiedler Dialektausdruck für «Tüftler», dann kommt der Titel des neuen Programms von Nadja Räss und Markus Flückiger dabei heraus. Die Jodlerin und der Schwyzerörgeler gehören zu den bekanntesten Köpfen der neueren Volksmusik in der Schweiz, und gemeinsam interpretieren sie die urchige Überlieferung tatsächlich so, als hätten ein Gaukler und eine Tüftlerin gemeinsame Sache gemacht: Verspielt, verstiegen, virtuos und doch vertraut – so kommen sie daher, die neuen alten Weisen des Duos, wie man sie auch auf der letzten CD «sälbander» hören kann: Musik ausserhalb der Zeit und Moden – tief, sehnsüchtig und berührend. Nadja Räss und Markus Flückiger beweisen, dass uns die Volksmusiktradition auch heute noch sehr viel und sehr direkt angehen kann.

Einfach gesagt:
Jodelgesang und die Klänge des Schwyzerörgelis, von Nadja Räss und Markus Flückiger. Die beiden spielen eine tiefe, zeitlose Volksmusik. 

Nadja Räss, Jodel/Stimme
Markus Flückiger,Schwyzerörgeli

Mehr Infos: www.nadjaraess.ch, www.markusflueckiger.com

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Hello­Welcome

Mo 08.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Mittelmeer-Monologe
Dokumentarisches Theater


Die «Mittelmeer-Monologe» erzählen von Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, von politischem Widerstand, von einem Boot auf dem Weg nach Europa, von brutalen Küstenwachen, zweifelhaften Seenotrettungsstellen. Und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen. Sie tun das, was nicht mehr selbstverständlich ist: Sie retten menschliches Leben!
Die «Mittelmeer-Monologe» sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Reale Fälle der Seenotrettung werden rekonstruiert und aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen erzählt.

Im Anschluss an die Vorführung findet ein Gespräch statt.

Eine Produktion des transkulturellen MAXIM Theaters Zürich
Buch & Regie: Michael Ruf, Wort und Herzschlag
In Kooperation mit www.seebrücke.ch, www.wort-und-herzschlag.de, www.alarmphone.org

Preis: CHF 25.00 / CHF 5.00 (Geflüchtete) / CHF 35.00 (Soli-Preis)

Barbara Hutzenlaub

Mi 10.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Grenzenlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Do 11.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Fr 12.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos
​​​​​​​

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Sa 13.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Dominic Egli's Plurism with Feya Faku

Di 16.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Dienstags_Jazz


Das Quartett PLURISM des Schlagzeugers Dominic Egli lässt sich mit dem neuen Projekt «Azania in mind» von Afrika inspirieren. Elemente aus afrikanischen Kulturen werden mit kollektiven und individuellen Improvisationen in ein farbenfrohes Klangbild verwandelt. Da sind vielschichtig treibende Grooves, Sinnlichkeit, erdige Kraft, Verspieltheit und eruptive Expressionen. Mit dem Saxophonisten Ganesh Geymeier, dem Bassisten Raffaele Bossard und dem südafrikanischen Trompeter Feya Faku sind wunderbare Instrumentalisten mit an Bord. Verbundenheit und Zusammenhalt werden in dieser Musik spürbar, über Kulturen und Grenzen hinweg.

Einfach gesagt: Musik aus Afrika hat viel Rhythmus und schöne Melodien. Das Quartett Plurism hat sich das zu Herzen genommen und verbindet Afrika mit Jazz. 

Mit: Feya Faku tp/flh, Ganesh Geymeier ts, Raffaele Bossard b, Dominic Egli dr

Mehr Infos: www.dominicegli.ch, www.dominiceglisplurism.bandcamp.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Studierende)

Michael Elsener

Mi 17.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

«Die Gute Nacht Show»
Gäste: Andrea Zogg, Damian Müller (FDP-Ständerat) & Musik von Jane in Flames

Hier ist sie wieder, die Talkshow auf der Kante, genauer: der Bettkante. Noch genauer: auf der Bettkante von Michael Elsener, einem der bekanntesten Comedystars der Schweiz. Auch diesmal begrüsst der Zuger im Kleintheater prominente Gäste, um mit ihnen über Dinge zu reden, über die sie normalerweise nicht öffentlich reden. Stichwort: Bettkante.

Mehr Infos: www.michaelelsener.ch

Preis: CHF 39.00 / CHF 29.00 (Studierende)

Bliss

Do 18.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Bliss

Fr 19.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Equipe Wiss

So 21.03.2021 / 15 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Wörterfabrik

Musiktheater ab 5 Jahren

Im Land der Wörterfabrik muss man Worte kaufen und in den Kopf packen, bevor man sie sagen kann. Es rattern die Maschinen: Worte klingen und verklingen. Kaputte Wörter werden repariert, ein Wort wandert ins Museum. In dieser Fabrik schuften Oskar, Marie und Paul. Miteinander sprechen sie kaum, denn sprechen ist teuer. Paul liebt Marie, kann ihr das aber nicht sagen, weil er keine Worte hat.
Ein wunderbares Stück Musiktheater, das die Stimm- und Wortkünstlerin Isa Wiss mit ihrer Super-Band, bestehend aus einigen der bekanntesten Schweizer Improvisationsmusiker*innen, ausgeheckt hat. Dass «Die Wörterfabrik» nach 2019 sein Comeback auf der Kleintheater-Bühne feiert, hat einen Grund: Das Stück ist schlicht unglaublich gut.

Mit: Vera Kappeler (Tasteninstrumente, diverse Instrumente, Spiel), Luca Sisera (Kontrabass, diverse Instrumente, Spiel), Isa Wiss (Stimme, diverse Instrumente, Spiel), Peter Conradin Zumthor (Schlagwerk, diverse Instrumente, Spiel), Raum & Kostüm: Božena Čivić, Regie & Technik: Corsin Gaudenz
Koproduktion mit Kleintheater Luzern, Theater
Tuchlaube Aarau, ThiK Baden.
Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater
Weitendorf, vertreten durch Theaterverlag Marabu,
Zürich

Mehr Infos: www.isawiss.ch

Preis: CHF 10.00 / CHF 20.00 (Erwachsene)

Kabarett

Lisa Christ

Di 23.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Ich brauche neue Schuhe

Wortgewandte Fulminanz – ein Gedankensturm Jungsegler Festival

Wortgewandt reflektiert und brainstormt Lisa Christ darüber, was es heisst, definitiv aus der Jugend herausgewachsen zu sein. Zwischen schwangeren Freundinnen, stehengebliebenen Junggesellen, politisierenden Mitbewohnerinnen, hohen Idealen und realen Erlebnissen stellt sich die Frage nach Eigenständigkeit und Abhängigkeit, nach der Rolle der Frau in der heutigen Zeit und unserer Verpflichtung der Vergangenheit gegenüber. Alltägliches und Grundsätzliches kreuzen sich im ersten Bühnenprogramm des neuen Sterns am schweizerischen Spoken Word-Kabarett-Himmel.
Lisa Christ eröffnet als erste Gewinnerin des Jungsegler Festivals die Kabarettwochen im Kleintheater. «Jungsegler» ist die Plattform für den Kabarett-Nachwuchs und wurde gemeinsam von verschiedenen Kleinkunstbühnen initiiert. Hier sollen die besten Talente entdeckt und gefördert werden. Fortan werden die Jungsegler an den Kabarettwochen ihren festen Platz erhalten. Mit Lisa Christ, die als mehrfach ausgezeichnete Slam-Poetin bekannt wurde, ist eine fulminante Jungseglerin am Start.

Einfach gesagt:
Wie ist das, wen man eine erwachsene Frau geworden ist? Lisa Christ kann viel Überraschendes dazu sagen. Sie hat einen Nachwuchs-Wettbewerb gewonnen und gehört zu den jungen Stars des Schweizer Kabaretts.

Mehr Infos: www.lisachrist.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Ohrfeigen

Mi 24.03.2021 / 19:45 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Live-Radioshow


Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Bühne im Kleintheater erwartet uns ein witziger und schalkhafter Abend. Mit geistreichen Texten, sprühender Komik und lustigen Liedern. Begleitet von unserer Senioren-Hauskapelle und dem laut aktueller Umfragen besten Moderator aller Zeiten.

Mit dabei: Daniela Dill – eine rasante Erzählerin, Michel Gammenthaler – ein zauberhafter Komiker, Nils Heinrich – ein tiefenentspannter Satiriker, Nessi Tausendschön – eine unverwechselbare Diseuse

Moderation: Bänz Friedli; Hauskapelle: 2 Ster (Schertenlaib & Gurtner); Regie: Alexander Götz
Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung «Spasspartout»

Mehr Infos: www.kleintheater.ch; www.srf.ch

Foto: Carsten Bockermann

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Nessi Tausend­schön

Do 25.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

30 Jahre Zenit

feat. William Mackenzie (git)

Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben: mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Gross- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Kurz gesagt: Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination. – Endlich dürfen wir die preisgekrönte «Grande Dame» im Kleintheater begrüssen!

Mehr Infos: www.nessi-tausendschoen.de

Fotos: Simone Bandurski, Carsten Bockermann

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Markus Schön­holzer

Fr 26.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Schönholzer&Schönholzer


Markus Schönholzer hat zwei Stimmen in seiner Brust. Die eine will die Welt retten. Die andere will lieber ausschlafen. Das ist die verheissungsvolle Ausgangslage im neuen Soloprogramm von Markus Schönholzer. «Schönholzer & Schönholzer» ist ein Solostück für Markus Schönholzer und sein zweites Ich. Dieses mischt sich in den Abend ein und hält ihm den Spiegel vor. Beide Schönholzers überbieten sich mit unverschämten Fragen und antworten mit pointierten Songs darauf. Songwriter, Gitarrist und Sänger Markus Schönholzer kennt das Metier. Er hat schon für Ursus und Nadeschkin, Bliss, die Acapickels und Charles Lewinsky komponiert.

Einfach gesagt: Da sind zwei auf der Bühne, aber nur einer ist zu sehen. Markus Schönholzer singt und spielt ein Soloprogramm für zwei: Für sich und sein zweites Ich. 

Von und mit: Markus Schönholzer, Regie: Paul Steinmann

Mehr Infos: www.markus-schoenholzer.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Gunkl

Sa 27.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

So und anders – eine abendfüllende Abschweifung


Gunkl fabuliert gestenreich und elegant. Witz und Hintersinn treffen auf schräge Logik und hintersinnige Analysen. In seinem 13. Soloprogramm führt er seine Gedankenakrobatik zu neuen Höhenflügen. «So und anders – eine abendfüllende Ab- schweifung» lautet das Thema. Darin verpackt der österreichische Kabarettist und Musiker Günther Paal alias Gunkl unter anderem seine Betrachtung über quantitative und qualitative Unterschiede. 2018 hat Gunkl den Österreichischen Kabarettpreis erhalten. Der wortreiche Unterhalter ist bekannt dafür, dass er das Schwere federleicht und das Abstrakte ganz konkret über die Bühne bringen kann.

Einfach gesagt: Der österreichische Kabarettist Gunkl ist ein grosser Fabulierer. Er erklärt die Welt so gut, dass man (fast) alles versteht.  

Mehr Infos: www.gunkl.at

Preis: CHF 36.00 / CHF 26.00 (Studierende)

Lara Stoll

Mi 31.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Gipfel der Freude

Gewinnderin des Salzburger Stier 2021!

Lara Stoll ist Poetry-Punk pur. Die mehrfache Schweizer- und Europameisterin im Poetry Slam treibt sich seit bald 15 Jahren auf allen möglichen Bühnen herum. Virtuos schwelgt, predigt, wütet und poltert die emigrierte Ostschweizerin über das Leben und dessen Schwierigkeiten. Ihre Texte sind komisch und dada, hammerfest und surreal. Hauptsache, sie gehen zwischen Kopf und Fuss unter die Haut. Essayistische Kurzgeschichten und naive Lyrik wechseln sich ab mit Liedern, welche sie rudimentär auf der Gitarre begleitet. «Schonungslos sich selbst genügend findet Lara Stoll das Politische im Privaten», urteilte die Jury des deutschen Kleinkunstpreises.

Einfach gesagt: Lara Stoll ist Europameisterin im Poetry Slam. Die Ostschweizerin kann schwelgen und predigen, wüten und poltern. Und singt Lieder auf der Gitarre. 

Mehr Infos: www.larastoll.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 03.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Standup Philosophy!

Die Quartalsbilanz – tiefergelegt

Drei Philosophen sagen, was noch niemand so gedacht hat: Willkommen im Gedankengebäude von Yves Bossart, Roland Neyerlin und Rayk Sprecher. Auch in dieser Runde unserer beliebten Reihe verweben die drei Luzerner Denker tagesaktuelle Themen mit den grossen, ewigen Fragen der Menschheit. So entstehen immer wieder weit tragende, tief schürfende, smart aufblitzende Bilanzen unserer Gegenwart.
Yves Bossart ist Redaktor und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» im Schweizer Fernsehen und Autor des Buches «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern». Roland Neyerlin ist Heilpädagoge und Philosoph auf der Walz; er ist befreit von Lohnarbeit. Rayk Sprecher ist Philosoph, Dozent, Berater, Moderator sowie Fakultätsmanager an der Uni Luzern.

Einfach gesagt:
Drei Philosophen denken über das Leben und den Alltag nach. Sie tun das mit Sachwissen und viel Humor. Wir hören zu und freuen uns, wie die Gedanken knistern. Und können lachen. 

Mehr Infos: www.kriteria.ch, www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 30.00 / CHF 20.00 (Studierende)

Michael Hatzius

Fr 05.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Echsoterik


Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Hinter dem Bühnentier steht der mehrfach ausgezeichnete Puppenspieler Michael Hatzius, der das schlaue Reptil mit seinen unverblümten Gedanken so lebendig inszeniert, dass man gebannt zuhört. «Das ist wahre Meisterschaft», schrieb die Süddeutsche Zeitung. – Was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine?
In seinem Soloprogramm «Echsoterik» konfrontiert uns Hatzius mit Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Man darf sich auf echsquisite Improvisationen freuen!

Einfach gesagt:
Eine Echse, die sprechen kann, sitzt auf der Bühne. Sie weiss viel und gibt oft lustige Antworten. Ist die Echse eine Wahrsagerin? 

Mehr Infos: www.michaelhatzius.de

Foto: Christine Fiedler Paul

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Frächdächs

Sa 06.03.2021 / 10:30 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden.

Ein etwas anderes Kinderkonzert
Ab 3 Jahren


Die Frächdächs sind die etwas andere Kinder- und Familienband. Isa Wiss (Stimme, div. Instrumente), Luca Sisera (Kontrabass, Schellen), Markus Lauterburg (Perkussion) und Hans-Peter Pfammatter (Klavier) lieben und praktizieren alle die improvisierte Musik und erfinden darum auch ihre Kinderkonzertgeschichten immer wieder neu. Und durchaus auch nach den Wünschen des kleinen und grossen Publikums. So ist jedes Konzert der Frächdächs einzigartig und abenteuerlich. Frisch, lustig, gruselig, wild, blöd, pfiffig und träf.

Isa Dachs-Wiss: Geschichten-Dichten, Stimme, Toy-Piano & Gewusel aus der Kiste
Hans-Peter Dachs-Pfammatter: Tasten, Toy-Piano & Flausen
Luca Dachs-Sisera: Kontrabass, Schellenband & Nix
Markus Dachs-Lauterburg: Schlagzeug, Perkussion & Rumpelkammer

Dauer: 50 - 60 Minuten


Kleintheater-Abos und -Vergünstigungen sind bei dieser Veranstaltung nicht gültig.
Kein Vorverkauf. Reservation erforderlich: Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Mehr Infos: www.isawiss.ch/fraechdaechs

Preis: CHF 5.00 (Kinder) / CHF 10.00 (Erwachsene)
Kein Vorverkauf.
Reservation erforderlich -> Einlass nur nach vorgängiger Anmeldung: info@isawiss.ch

Musik

Duo Flückiger Räss

Sa 06.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Fiisigugg

Was zum Gugger ist denn ein Fiisigugg? Nun ja, kombiniert man ein altgermanisches Wort für «Gaukler» mit dem Einsiedler Dialektausdruck für «Tüftler», dann kommt der Titel des neuen Programms von Nadja Räss und Markus Flückiger dabei heraus. Die Jodlerin und der Schwyzerörgeler gehören zu den bekanntesten Köpfen der neueren Volksmusik in der Schweiz, und gemeinsam interpretieren sie die urchige Überlieferung tatsächlich so, als hätten ein Gaukler und eine Tüftlerin gemeinsame Sache gemacht: Verspielt, verstiegen, virtuos und doch vertraut – so kommen sie daher, die neuen alten Weisen des Duos, wie man sie auch auf der letzten CD «sälbander» hören kann: Musik ausserhalb der Zeit und Moden – tief, sehnsüchtig und berührend. Nadja Räss und Markus Flückiger beweisen, dass uns die Volksmusiktradition auch heute noch sehr viel und sehr direkt angehen kann.

Einfach gesagt:
Jodelgesang und die Klänge des Schwyzerörgelis, von Nadja Räss und Markus Flückiger. Die beiden spielen eine tiefe, zeitlose Volksmusik. 

Nadja Räss, Jodel/Stimme
Markus Flückiger,Schwyzerörgeli

Mehr Infos: www.nadjaraess.ch, www.markusflueckiger.com

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Hello­Welcome

Mo 08.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Mittelmeer-Monologe
Dokumentarisches Theater


Die «Mittelmeer-Monologe» erzählen von Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, von politischem Widerstand, von einem Boot auf dem Weg nach Europa, von brutalen Küstenwachen, zweifelhaften Seenotrettungsstellen. Und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen. Sie tun das, was nicht mehr selbstverständlich ist: Sie retten menschliches Leben!
Die «Mittelmeer-Monologe» sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Reale Fälle der Seenotrettung werden rekonstruiert und aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen erzählt.

Im Anschluss an die Vorführung findet ein Gespräch statt.

Eine Produktion des transkulturellen MAXIM Theaters Zürich
Buch & Regie: Michael Ruf, Wort und Herzschlag
In Kooperation mit www.seebrücke.ch, www.wort-und-herzschlag.de, www.alarmphone.org

Preis: CHF 25.00 / CHF 5.00 (Geflüchtete) / CHF 35.00 (Soli-Preis)

Barbara Hutzenlaub

Mi 10.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Grenzenlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Do 11.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Fr 12.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos
​​​​​​​

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Sa 13.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Dominic Egli's Plurism with Feya Faku

Di 16.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Dienstags_Jazz


Das Quartett PLURISM des Schlagzeugers Dominic Egli lässt sich mit dem neuen Projekt «Azania in mind» von Afrika inspirieren. Elemente aus afrikanischen Kulturen werden mit kollektiven und individuellen Improvisationen in ein farbenfrohes Klangbild verwandelt. Da sind vielschichtig treibende Grooves, Sinnlichkeit, erdige Kraft, Verspieltheit und eruptive Expressionen. Mit dem Saxophonisten Ganesh Geymeier, dem Bassisten Raffaele Bossard und dem südafrikanischen Trompeter Feya Faku sind wunderbare Instrumentalisten mit an Bord. Verbundenheit und Zusammenhalt werden in dieser Musik spürbar, über Kulturen und Grenzen hinweg.

Einfach gesagt: Musik aus Afrika hat viel Rhythmus und schöne Melodien. Das Quartett Plurism hat sich das zu Herzen genommen und verbindet Afrika mit Jazz. 

Mit: Feya Faku tp/flh, Ganesh Geymeier ts, Raffaele Bossard b, Dominic Egli dr

Mehr Infos: www.dominicegli.ch, www.dominiceglisplurism.bandcamp.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Studierende)

Michael Elsener

Mi 17.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

«Die Gute Nacht Show»
Gäste: Andrea Zogg, Damian Müller (FDP-Ständerat) & Musik von Jane in Flames

Hier ist sie wieder, die Talkshow auf der Kante, genauer: der Bettkante. Noch genauer: auf der Bettkante von Michael Elsener, einem der bekanntesten Comedystars der Schweiz. Auch diesmal begrüsst der Zuger im Kleintheater prominente Gäste, um mit ihnen über Dinge zu reden, über die sie normalerweise nicht öffentlich reden. Stichwort: Bettkante.

Mehr Infos: www.michaelelsener.ch

Preis: CHF 39.00 / CHF 29.00 (Studierende)

Bliss

Do 18.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Bliss

Fr 19.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Equipe Wiss

So 21.03.2021 / 15 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Wörterfabrik

Musiktheater ab 5 Jahren

Im Land der Wörterfabrik muss man Worte kaufen und in den Kopf packen, bevor man sie sagen kann. Es rattern die Maschinen: Worte klingen und verklingen. Kaputte Wörter werden repariert, ein Wort wandert ins Museum. In dieser Fabrik schuften Oskar, Marie und Paul. Miteinander sprechen sie kaum, denn sprechen ist teuer. Paul liebt Marie, kann ihr das aber nicht sagen, weil er keine Worte hat.
Ein wunderbares Stück Musiktheater, das die Stimm- und Wortkünstlerin Isa Wiss mit ihrer Super-Band, bestehend aus einigen der bekanntesten Schweizer Improvisationsmusiker*innen, ausgeheckt hat. Dass «Die Wörterfabrik» nach 2019 sein Comeback auf der Kleintheater-Bühne feiert, hat einen Grund: Das Stück ist schlicht unglaublich gut.

Mit: Vera Kappeler (Tasteninstrumente, diverse Instrumente, Spiel), Luca Sisera (Kontrabass, diverse Instrumente, Spiel), Isa Wiss (Stimme, diverse Instrumente, Spiel), Peter Conradin Zumthor (Schlagwerk, diverse Instrumente, Spiel), Raum & Kostüm: Božena Čivić, Regie & Technik: Corsin Gaudenz
Koproduktion mit Kleintheater Luzern, Theater
Tuchlaube Aarau, ThiK Baden.
Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater
Weitendorf, vertreten durch Theaterverlag Marabu,
Zürich

Mehr Infos: www.isawiss.ch

Preis: CHF 10.00 / CHF 20.00 (Erwachsene)

Kabarett

Lisa Christ

Di 23.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Ich brauche neue Schuhe

Wortgewandte Fulminanz – ein Gedankensturm Jungsegler Festival

Wortgewandt reflektiert und brainstormt Lisa Christ darüber, was es heisst, definitiv aus der Jugend herausgewachsen zu sein. Zwischen schwangeren Freundinnen, stehengebliebenen Junggesellen, politisierenden Mitbewohnerinnen, hohen Idealen und realen Erlebnissen stellt sich die Frage nach Eigenständigkeit und Abhängigkeit, nach der Rolle der Frau in der heutigen Zeit und unserer Verpflichtung der Vergangenheit gegenüber. Alltägliches und Grundsätzliches kreuzen sich im ersten Bühnenprogramm des neuen Sterns am schweizerischen Spoken Word-Kabarett-Himmel.
Lisa Christ eröffnet als erste Gewinnerin des Jungsegler Festivals die Kabarettwochen im Kleintheater. «Jungsegler» ist die Plattform für den Kabarett-Nachwuchs und wurde gemeinsam von verschiedenen Kleinkunstbühnen initiiert. Hier sollen die besten Talente entdeckt und gefördert werden. Fortan werden die Jungsegler an den Kabarettwochen ihren festen Platz erhalten. Mit Lisa Christ, die als mehrfach ausgezeichnete Slam-Poetin bekannt wurde, ist eine fulminante Jungseglerin am Start.

Einfach gesagt:
Wie ist das, wen man eine erwachsene Frau geworden ist? Lisa Christ kann viel Überraschendes dazu sagen. Sie hat einen Nachwuchs-Wettbewerb gewonnen und gehört zu den jungen Stars des Schweizer Kabaretts.

Mehr Infos: www.lisachrist.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Ohrfeigen

Mi 24.03.2021 / 19:45 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Live-Radioshow


Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Bühne im Kleintheater erwartet uns ein witziger und schalkhafter Abend. Mit geistreichen Texten, sprühender Komik und lustigen Liedern. Begleitet von unserer Senioren-Hauskapelle und dem laut aktueller Umfragen besten Moderator aller Zeiten.

Mit dabei: Daniela Dill – eine rasante Erzählerin, Michel Gammenthaler – ein zauberhafter Komiker, Nils Heinrich – ein tiefenentspannter Satiriker, Nessi Tausendschön – eine unverwechselbare Diseuse

Moderation: Bänz Friedli; Hauskapelle: 2 Ster (Schertenlaib & Gurtner); Regie: Alexander Götz
Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung «Spasspartout»

Mehr Infos: www.kleintheater.ch; www.srf.ch

Foto: Carsten Bockermann

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Nessi Tausend­schön

Do 25.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

30 Jahre Zenit

feat. William Mackenzie (git)

Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben: mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Gross- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Kurz gesagt: Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination. – Endlich dürfen wir die preisgekrönte «Grande Dame» im Kleintheater begrüssen!

Mehr Infos: www.nessi-tausendschoen.de

Fotos: Simone Bandurski, Carsten Bockermann

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Markus Schön­holzer

Fr 26.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Schönholzer&Schönholzer


Markus Schönholzer hat zwei Stimmen in seiner Brust. Die eine will die Welt retten. Die andere will lieber ausschlafen. Das ist die verheissungsvolle Ausgangslage im neuen Soloprogramm von Markus Schönholzer. «Schönholzer & Schönholzer» ist ein Solostück für Markus Schönholzer und sein zweites Ich. Dieses mischt sich in den Abend ein und hält ihm den Spiegel vor. Beide Schönholzers überbieten sich mit unverschämten Fragen und antworten mit pointierten Songs darauf. Songwriter, Gitarrist und Sänger Markus Schönholzer kennt das Metier. Er hat schon für Ursus und Nadeschkin, Bliss, die Acapickels und Charles Lewinsky komponiert.

Einfach gesagt: Da sind zwei auf der Bühne, aber nur einer ist zu sehen. Markus Schönholzer singt und spielt ein Soloprogramm für zwei: Für sich und sein zweites Ich. 

Von und mit: Markus Schönholzer, Regie: Paul Steinmann

Mehr Infos: www.markus-schoenholzer.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Gunkl

Sa 27.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

So und anders – eine abendfüllende Abschweifung


Gunkl fabuliert gestenreich und elegant. Witz und Hintersinn treffen auf schräge Logik und hintersinnige Analysen. In seinem 13. Soloprogramm führt er seine Gedankenakrobatik zu neuen Höhenflügen. «So und anders – eine abendfüllende Ab- schweifung» lautet das Thema. Darin verpackt der österreichische Kabarettist und Musiker Günther Paal alias Gunkl unter anderem seine Betrachtung über quantitative und qualitative Unterschiede. 2018 hat Gunkl den Österreichischen Kabarettpreis erhalten. Der wortreiche Unterhalter ist bekannt dafür, dass er das Schwere federleicht und das Abstrakte ganz konkret über die Bühne bringen kann.

Einfach gesagt: Der österreichische Kabarettist Gunkl ist ein grosser Fabulierer. Er erklärt die Welt so gut, dass man (fast) alles versteht.  

Mehr Infos: www.gunkl.at

Preis: CHF 36.00 / CHF 26.00 (Studierende)

Lara Stoll

Mi 31.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Gipfel der Freude

Gewinnderin des Salzburger Stier 2021!

Lara Stoll ist Poetry-Punk pur. Die mehrfache Schweizer- und Europameisterin im Poetry Slam treibt sich seit bald 15 Jahren auf allen möglichen Bühnen herum. Virtuos schwelgt, predigt, wütet und poltert die emigrierte Ostschweizerin über das Leben und dessen Schwierigkeiten. Ihre Texte sind komisch und dada, hammerfest und surreal. Hauptsache, sie gehen zwischen Kopf und Fuss unter die Haut. Essayistische Kurzgeschichten und naive Lyrik wechseln sich ab mit Liedern, welche sie rudimentär auf der Gitarre begleitet. «Schonungslos sich selbst genügend findet Lara Stoll das Politische im Privaten», urteilte die Jury des deutschen Kleinkunstpreises.

Einfach gesagt: Lara Stoll ist Europameisterin im Poetry Slam. Die Ostschweizerin kann schwelgen und predigen, wüten und poltern. Und singt Lieder auf der Gitarre. 

Mehr Infos: www.larastoll.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

 

April

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 03.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Standup Philosophy!

Die Quartalsbilanz – tiefergelegt

Drei Philosophen sagen, was noch niemand so gedacht hat: Willkommen im Gedankengebäude von Yves Bossart, Roland Neyerlin und Rayk Sprecher. Auch in dieser Runde unserer beliebten Reihe verweben die drei Luzerner Denker tagesaktuelle Themen mit den grossen, ewigen Fragen der Menschheit. So entstehen immer wieder weit tragende, tief schürfende, smart aufblitzende Bilanzen unserer Gegenwart.
Yves Bossart ist Redaktor und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» im Schweizer Fernsehen und Autor des Buches «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern». Roland Neyerlin ist Heilpädagoge und Philosoph auf der Walz; er ist befreit von Lohnarbeit. Rayk Sprecher ist Philosoph, Dozent, Berater, Moderator sowie Fakultätsmanager an der Uni Luzern.

Einfach gesagt:
Drei Philosophen denken über das Leben und den Alltag nach. Sie tun das mit Sachwissen und viel Humor. Wir hören zu und freuen uns, wie die Gedanken knistern. Und können lachen. 

Mehr Infos: www.kriteria.ch, www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 30.00 / CHF 20.00 (Studierende)

Michael Hatzius

Fr 05.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Echsoterik


Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Hinter dem Bühnentier steht der mehrfach ausgezeichnete Puppenspieler Michael Hatzius, der das schlaue Reptil mit seinen unverblümten Gedanken so lebendig inszeniert, dass man gebannt zuhört. «Das ist wahre Meisterschaft», schrieb die Süddeutsche Zeitung. – Was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine?
In seinem Soloprogramm «Echsoterik» konfrontiert uns Hatzius mit Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Man darf sich auf echsquisite Improvisationen freuen!

Einfach gesagt:
Eine Echse, die sprechen kann, sitzt auf der Bühne. Sie weiss viel und gibt oft lustige Antworten. Ist die Echse eine Wahrsagerin? 

Mehr Infos: www.michaelhatzius.de

Foto: Christine Fiedler Paul

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Frächdächs

Sa 06.03.2021 / 10:30 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden.

Ein etwas anderes Kinderkonzert
Ab 3 Jahren


Die Frächdächs sind die etwas andere Kinder- und Familienband. Isa Wiss (Stimme, div. Instrumente), Luca Sisera (Kontrabass, Schellen), Markus Lauterburg (Perkussion) und Hans-Peter Pfammatter (Klavier) lieben und praktizieren alle die improvisierte Musik und erfinden darum auch ihre Kinderkonzertgeschichten immer wieder neu. Und durchaus auch nach den Wünschen des kleinen und grossen Publikums. So ist jedes Konzert der Frächdächs einzigartig und abenteuerlich. Frisch, lustig, gruselig, wild, blöd, pfiffig und träf.

Isa Dachs-Wiss: Geschichten-Dichten, Stimme, Toy-Piano & Gewusel aus der Kiste
Hans-Peter Dachs-Pfammatter: Tasten, Toy-Piano & Flausen
Luca Dachs-Sisera: Kontrabass, Schellenband & Nix
Markus Dachs-Lauterburg: Schlagzeug, Perkussion & Rumpelkammer

Dauer: 50 - 60 Minuten


Kleintheater-Abos und -Vergünstigungen sind bei dieser Veranstaltung nicht gültig.
Kein Vorverkauf. Reservation erforderlich: Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Mehr Infos: www.isawiss.ch/fraechdaechs

Preis: CHF 5.00 (Kinder) / CHF 10.00 (Erwachsene)
Kein Vorverkauf.
Reservation erforderlich -> Einlass nur nach vorgängiger Anmeldung: info@isawiss.ch

Musik

Duo Flückiger Räss

Sa 06.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Fiisigugg

Was zum Gugger ist denn ein Fiisigugg? Nun ja, kombiniert man ein altgermanisches Wort für «Gaukler» mit dem Einsiedler Dialektausdruck für «Tüftler», dann kommt der Titel des neuen Programms von Nadja Räss und Markus Flückiger dabei heraus. Die Jodlerin und der Schwyzerörgeler gehören zu den bekanntesten Köpfen der neueren Volksmusik in der Schweiz, und gemeinsam interpretieren sie die urchige Überlieferung tatsächlich so, als hätten ein Gaukler und eine Tüftlerin gemeinsame Sache gemacht: Verspielt, verstiegen, virtuos und doch vertraut – so kommen sie daher, die neuen alten Weisen des Duos, wie man sie auch auf der letzten CD «sälbander» hören kann: Musik ausserhalb der Zeit und Moden – tief, sehnsüchtig und berührend. Nadja Räss und Markus Flückiger beweisen, dass uns die Volksmusiktradition auch heute noch sehr viel und sehr direkt angehen kann.

Einfach gesagt:
Jodelgesang und die Klänge des Schwyzerörgelis, von Nadja Räss und Markus Flückiger. Die beiden spielen eine tiefe, zeitlose Volksmusik. 

Nadja Räss, Jodel/Stimme
Markus Flückiger,Schwyzerörgeli

Mehr Infos: www.nadjaraess.ch, www.markusflueckiger.com

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Hello­Welcome

Mo 08.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Mittelmeer-Monologe
Dokumentarisches Theater


Die «Mittelmeer-Monologe» erzählen von Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, von politischem Widerstand, von einem Boot auf dem Weg nach Europa, von brutalen Küstenwachen, zweifelhaften Seenotrettungsstellen. Und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen. Sie tun das, was nicht mehr selbstverständlich ist: Sie retten menschliches Leben!
Die «Mittelmeer-Monologe» sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Reale Fälle der Seenotrettung werden rekonstruiert und aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen erzählt.

Im Anschluss an die Vorführung findet ein Gespräch statt.

Eine Produktion des transkulturellen MAXIM Theaters Zürich
Buch & Regie: Michael Ruf, Wort und Herzschlag
In Kooperation mit www.seebrücke.ch, www.wort-und-herzschlag.de, www.alarmphone.org

Preis: CHF 25.00 / CHF 5.00 (Geflüchtete) / CHF 35.00 (Soli-Preis)

Barbara Hutzenlaub

Mi 10.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Grenzenlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Do 11.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Fr 12.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos
​​​​​​​

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Sa 13.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Dominic Egli's Plurism with Feya Faku

Di 16.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Dienstags_Jazz


Das Quartett PLURISM des Schlagzeugers Dominic Egli lässt sich mit dem neuen Projekt «Azania in mind» von Afrika inspirieren. Elemente aus afrikanischen Kulturen werden mit kollektiven und individuellen Improvisationen in ein farbenfrohes Klangbild verwandelt. Da sind vielschichtig treibende Grooves, Sinnlichkeit, erdige Kraft, Verspieltheit und eruptive Expressionen. Mit dem Saxophonisten Ganesh Geymeier, dem Bassisten Raffaele Bossard und dem südafrikanischen Trompeter Feya Faku sind wunderbare Instrumentalisten mit an Bord. Verbundenheit und Zusammenhalt werden in dieser Musik spürbar, über Kulturen und Grenzen hinweg.

Einfach gesagt: Musik aus Afrika hat viel Rhythmus und schöne Melodien. Das Quartett Plurism hat sich das zu Herzen genommen und verbindet Afrika mit Jazz. 

Mit: Feya Faku tp/flh, Ganesh Geymeier ts, Raffaele Bossard b, Dominic Egli dr

Mehr Infos: www.dominicegli.ch, www.dominiceglisplurism.bandcamp.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Studierende)

Michael Elsener

Mi 17.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

«Die Gute Nacht Show»
Gäste: Andrea Zogg, Damian Müller (FDP-Ständerat) & Musik von Jane in Flames

Hier ist sie wieder, die Talkshow auf der Kante, genauer: der Bettkante. Noch genauer: auf der Bettkante von Michael Elsener, einem der bekanntesten Comedystars der Schweiz. Auch diesmal begrüsst der Zuger im Kleintheater prominente Gäste, um mit ihnen über Dinge zu reden, über die sie normalerweise nicht öffentlich reden. Stichwort: Bettkante.

Mehr Infos: www.michaelelsener.ch

Preis: CHF 39.00 / CHF 29.00 (Studierende)

Bliss

Do 18.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Bliss

Fr 19.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Equipe Wiss

So 21.03.2021 / 15 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Wörterfabrik

Musiktheater ab 5 Jahren

Im Land der Wörterfabrik muss man Worte kaufen und in den Kopf packen, bevor man sie sagen kann. Es rattern die Maschinen: Worte klingen und verklingen. Kaputte Wörter werden repariert, ein Wort wandert ins Museum. In dieser Fabrik schuften Oskar, Marie und Paul. Miteinander sprechen sie kaum, denn sprechen ist teuer. Paul liebt Marie, kann ihr das aber nicht sagen, weil er keine Worte hat.
Ein wunderbares Stück Musiktheater, das die Stimm- und Wortkünstlerin Isa Wiss mit ihrer Super-Band, bestehend aus einigen der bekanntesten Schweizer Improvisationsmusiker*innen, ausgeheckt hat. Dass «Die Wörterfabrik» nach 2019 sein Comeback auf der Kleintheater-Bühne feiert, hat einen Grund: Das Stück ist schlicht unglaublich gut.

Mit: Vera Kappeler (Tasteninstrumente, diverse Instrumente, Spiel), Luca Sisera (Kontrabass, diverse Instrumente, Spiel), Isa Wiss (Stimme, diverse Instrumente, Spiel), Peter Conradin Zumthor (Schlagwerk, diverse Instrumente, Spiel), Raum & Kostüm: Božena Čivić, Regie & Technik: Corsin Gaudenz
Koproduktion mit Kleintheater Luzern, Theater
Tuchlaube Aarau, ThiK Baden.
Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater
Weitendorf, vertreten durch Theaterverlag Marabu,
Zürich

Mehr Infos: www.isawiss.ch

Preis: CHF 10.00 / CHF 20.00 (Erwachsene)

Kabarett

Lisa Christ

Di 23.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Ich brauche neue Schuhe

Wortgewandte Fulminanz – ein Gedankensturm Jungsegler Festival

Wortgewandt reflektiert und brainstormt Lisa Christ darüber, was es heisst, definitiv aus der Jugend herausgewachsen zu sein. Zwischen schwangeren Freundinnen, stehengebliebenen Junggesellen, politisierenden Mitbewohnerinnen, hohen Idealen und realen Erlebnissen stellt sich die Frage nach Eigenständigkeit und Abhängigkeit, nach der Rolle der Frau in der heutigen Zeit und unserer Verpflichtung der Vergangenheit gegenüber. Alltägliches und Grundsätzliches kreuzen sich im ersten Bühnenprogramm des neuen Sterns am schweizerischen Spoken Word-Kabarett-Himmel.
Lisa Christ eröffnet als erste Gewinnerin des Jungsegler Festivals die Kabarettwochen im Kleintheater. «Jungsegler» ist die Plattform für den Kabarett-Nachwuchs und wurde gemeinsam von verschiedenen Kleinkunstbühnen initiiert. Hier sollen die besten Talente entdeckt und gefördert werden. Fortan werden die Jungsegler an den Kabarettwochen ihren festen Platz erhalten. Mit Lisa Christ, die als mehrfach ausgezeichnete Slam-Poetin bekannt wurde, ist eine fulminante Jungseglerin am Start.

Einfach gesagt:
Wie ist das, wen man eine erwachsene Frau geworden ist? Lisa Christ kann viel Überraschendes dazu sagen. Sie hat einen Nachwuchs-Wettbewerb gewonnen und gehört zu den jungen Stars des Schweizer Kabaretts.

Mehr Infos: www.lisachrist.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Ohrfeigen

Mi 24.03.2021 / 19:45 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Live-Radioshow


Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Bühne im Kleintheater erwartet uns ein witziger und schalkhafter Abend. Mit geistreichen Texten, sprühender Komik und lustigen Liedern. Begleitet von unserer Senioren-Hauskapelle und dem laut aktueller Umfragen besten Moderator aller Zeiten.

Mit dabei: Daniela Dill – eine rasante Erzählerin, Michel Gammenthaler – ein zauberhafter Komiker, Nils Heinrich – ein tiefenentspannter Satiriker, Nessi Tausendschön – eine unverwechselbare Diseuse

Moderation: Bänz Friedli; Hauskapelle: 2 Ster (Schertenlaib & Gurtner); Regie: Alexander Götz
Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung «Spasspartout»

Mehr Infos: www.kleintheater.ch; www.srf.ch

Foto: Carsten Bockermann

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Nessi Tausend­schön

Do 25.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

30 Jahre Zenit

feat. William Mackenzie (git)

Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben: mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Gross- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Kurz gesagt: Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination. – Endlich dürfen wir die preisgekrönte «Grande Dame» im Kleintheater begrüssen!

Mehr Infos: www.nessi-tausendschoen.de

Fotos: Simone Bandurski, Carsten Bockermann

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Markus Schön­holzer

Fr 26.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Schönholzer&Schönholzer


Markus Schönholzer hat zwei Stimmen in seiner Brust. Die eine will die Welt retten. Die andere will lieber ausschlafen. Das ist die verheissungsvolle Ausgangslage im neuen Soloprogramm von Markus Schönholzer. «Schönholzer & Schönholzer» ist ein Solostück für Markus Schönholzer und sein zweites Ich. Dieses mischt sich in den Abend ein und hält ihm den Spiegel vor. Beide Schönholzers überbieten sich mit unverschämten Fragen und antworten mit pointierten Songs darauf. Songwriter, Gitarrist und Sänger Markus Schönholzer kennt das Metier. Er hat schon für Ursus und Nadeschkin, Bliss, die Acapickels und Charles Lewinsky komponiert.

Einfach gesagt: Da sind zwei auf der Bühne, aber nur einer ist zu sehen. Markus Schönholzer singt und spielt ein Soloprogramm für zwei: Für sich und sein zweites Ich. 

Von und mit: Markus Schönholzer, Regie: Paul Steinmann

Mehr Infos: www.markus-schoenholzer.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Gunkl

Sa 27.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

So und anders – eine abendfüllende Abschweifung


Gunkl fabuliert gestenreich und elegant. Witz und Hintersinn treffen auf schräge Logik und hintersinnige Analysen. In seinem 13. Soloprogramm führt er seine Gedankenakrobatik zu neuen Höhenflügen. «So und anders – eine abendfüllende Ab- schweifung» lautet das Thema. Darin verpackt der österreichische Kabarettist und Musiker Günther Paal alias Gunkl unter anderem seine Betrachtung über quantitative und qualitative Unterschiede. 2018 hat Gunkl den Österreichischen Kabarettpreis erhalten. Der wortreiche Unterhalter ist bekannt dafür, dass er das Schwere federleicht und das Abstrakte ganz konkret über die Bühne bringen kann.

Einfach gesagt: Der österreichische Kabarettist Gunkl ist ein grosser Fabulierer. Er erklärt die Welt so gut, dass man (fast) alles versteht.  

Mehr Infos: www.gunkl.at

Preis: CHF 36.00 / CHF 26.00 (Studierende)

Lara Stoll

Mi 31.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Gipfel der Freude

Gewinnderin des Salzburger Stier 2021!

Lara Stoll ist Poetry-Punk pur. Die mehrfache Schweizer- und Europameisterin im Poetry Slam treibt sich seit bald 15 Jahren auf allen möglichen Bühnen herum. Virtuos schwelgt, predigt, wütet und poltert die emigrierte Ostschweizerin über das Leben und dessen Schwierigkeiten. Ihre Texte sind komisch und dada, hammerfest und surreal. Hauptsache, sie gehen zwischen Kopf und Fuss unter die Haut. Essayistische Kurzgeschichten und naive Lyrik wechseln sich ab mit Liedern, welche sie rudimentär auf der Gitarre begleitet. «Schonungslos sich selbst genügend findet Lara Stoll das Politische im Privaten», urteilte die Jury des deutschen Kleinkunstpreises.

Einfach gesagt: Lara Stoll ist Europameisterin im Poetry Slam. Die Ostschweizerin kann schwelgen und predigen, wüten und poltern. Und singt Lieder auf der Gitarre. 

Mehr Infos: www.larastoll.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Digitale Programm­zeitung April & Mai

Do 01.04.2021

Liebes Publikum, 

Das ist eine Premiere!  

Hier befindet sich die erste rein digitale und interaktive Ausgabe unserer Programmzeitung. Da wir momentan nicht wissen, wann wir den Theaterbetrieb wieder aufnehmen können, haben wir uns entschlossen, die Programmzeitung April/Mai nicht wie üblich zu drucken und an tausende Haushalte und (geschlossene) Restaurants, Kulturhäuser, Bibliotheken etc. zu verschicken. Ganz darauf verzichten wollten wir aber auch nicht. Einerseits, weil wir und unsere Künstler*innen in den Startlöchern für eine Wiedereröffnung sind, sobald es die aktuelle Lage zulässt. Andererseits, weil für uns jede einzelne Vorstellung, die geplant war und nicht stattfinden kann, von Wert ist. Ein Wert, dessen Verlust uns schmerzt und den wir nicht sang- und klanglos der Vergessenheit anheimfallen lassen möchten.  

Wir nehmen Sie also mit auf eine Reise durch unser Frühlingsprogramm, ein Bouquet mit prallen Knospen in allen Grössen, bereit sich in ein Farbenmeer zu verwandeln. Klicken Sie sich durch die Fülle, und stellen Sie sich Ihren persönlichen Strauss zusammen. Das Übersichtsmenü mit den einzelnen Kategorien hilft bei der Orientierung, die Links bringen Sie direkt auf die entsprechenden Webseiten.  Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit der Bildschirmversion ergeht und freuen uns auf ein Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Digitale Programmzeitung April & Mai 2021

LIEBES PUBLIKUM ES KANN KURZFRISTIGE PROGRAMM ÄNDERUNGEN GEBEN.

Kabarett

Lisa Catena

Do 01.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Fertig Theater!

Ein Theater – oder sogar: ein Drama – zu machen, das hat in der Umgangssprache nicht nur eine künstlerische Bedeutung. Ein Theater machen dann Leute, die Nichtigkeiten aufbauschen, die sich ständig ins Zentrum stellen, die denken, wenn sie nur am lautesten sind, dann werden sie auch am besten gehört. Entgegen solcher alltäglicher Theaterpetarden plädiert die Kolumnistin und Satirikerin Lisa Catena für mehr Klarheit und tritt sie mit ihrem neuen Programm an: «Fertig Theater!» knipst den Lärm aus und den Verstand an. Mit provozierender Nüchternheit fragt sich Catena, wer eigentlich Regie führt bei diesem Spektakel, das uns pausenlos von den grossen und kleinen Weltbühnen erreicht. Sie denkt darüber nach, wer diese Menschen sind, die sich darauf am lautesten Gehör verschaffen, und wer daneben unbemerkt bleibt.
Lisa Catena hat den Swiss Comedy Award gewonnen und den Deutschen Kabarettpreis. Auf SRF1 ist sie regelmässig mit ihrer Kolumne «Die Satire-Fraktion» auf «Spasspartout» zu hören. Ihre Satire ist klug, klar und legt Konturen frei, wo vermeintlich keine sind.

Einfach gesagt: Lisa Catena hat mit ihrer Satire viele Preise gewonnen. In ihrem neuen Programm spricht sie über Menschen, die sich wichtiger nehmen, als sie sind.

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Dramaturgie: Michael Christen
Fotos: Susanne Goldschmied
Mehr Infos: www.lisacatena.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Kabarett

Ohne Rolf

Mi 21.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig - Premiere


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Kabarett

Ohne Rolf

Do 22.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 03.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Standup Philosophy!

Die Quartalsbilanz – tiefergelegt

Drei Philosophen sagen, was noch niemand so gedacht hat: Willkommen im Gedankengebäude von Yves Bossart, Roland Neyerlin und Rayk Sprecher. Auch in dieser Runde unserer beliebten Reihe verweben die drei Luzerner Denker tagesaktuelle Themen mit den grossen, ewigen Fragen der Menschheit. So entstehen immer wieder weit tragende, tief schürfende, smart aufblitzende Bilanzen unserer Gegenwart.
Yves Bossart ist Redaktor und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» im Schweizer Fernsehen und Autor des Buches «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern». Roland Neyerlin ist Heilpädagoge und Philosoph auf der Walz; er ist befreit von Lohnarbeit. Rayk Sprecher ist Philosoph, Dozent, Berater, Moderator sowie Fakultätsmanager an der Uni Luzern.

Einfach gesagt:
Drei Philosophen denken über das Leben und den Alltag nach. Sie tun das mit Sachwissen und viel Humor. Wir hören zu und freuen uns, wie die Gedanken knistern. Und können lachen. 

Mehr Infos: www.kriteria.ch, www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 30.00 / CHF 20.00 (Studierende)

Michael Hatzius

Fr 05.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Echsoterik


Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Hinter dem Bühnentier steht der mehrfach ausgezeichnete Puppenspieler Michael Hatzius, der das schlaue Reptil mit seinen unverblümten Gedanken so lebendig inszeniert, dass man gebannt zuhört. «Das ist wahre Meisterschaft», schrieb die Süddeutsche Zeitung. – Was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine?
In seinem Soloprogramm «Echsoterik» konfrontiert uns Hatzius mit Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Man darf sich auf echsquisite Improvisationen freuen!

Einfach gesagt:
Eine Echse, die sprechen kann, sitzt auf der Bühne. Sie weiss viel und gibt oft lustige Antworten. Ist die Echse eine Wahrsagerin? 

Mehr Infos: www.michaelhatzius.de

Foto: Christine Fiedler Paul

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Frächdächs

Sa 06.03.2021 / 10:30 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden.

Ein etwas anderes Kinderkonzert
Ab 3 Jahren


Die Frächdächs sind die etwas andere Kinder- und Familienband. Isa Wiss (Stimme, div. Instrumente), Luca Sisera (Kontrabass, Schellen), Markus Lauterburg (Perkussion) und Hans-Peter Pfammatter (Klavier) lieben und praktizieren alle die improvisierte Musik und erfinden darum auch ihre Kinderkonzertgeschichten immer wieder neu. Und durchaus auch nach den Wünschen des kleinen und grossen Publikums. So ist jedes Konzert der Frächdächs einzigartig und abenteuerlich. Frisch, lustig, gruselig, wild, blöd, pfiffig und träf.

Isa Dachs-Wiss: Geschichten-Dichten, Stimme, Toy-Piano & Gewusel aus der Kiste
Hans-Peter Dachs-Pfammatter: Tasten, Toy-Piano & Flausen
Luca Dachs-Sisera: Kontrabass, Schellenband & Nix
Markus Dachs-Lauterburg: Schlagzeug, Perkussion & Rumpelkammer

Dauer: 50 - 60 Minuten


Kleintheater-Abos und -Vergünstigungen sind bei dieser Veranstaltung nicht gültig.
Kein Vorverkauf. Reservation erforderlich: Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Mehr Infos: www.isawiss.ch/fraechdaechs

Preis: CHF 5.00 (Kinder) / CHF 10.00 (Erwachsene)
Kein Vorverkauf.
Reservation erforderlich -> Einlass nur nach vorgängiger Anmeldung: info@isawiss.ch

Musik

Duo Flückiger Räss

Sa 06.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Fiisigugg

Was zum Gugger ist denn ein Fiisigugg? Nun ja, kombiniert man ein altgermanisches Wort für «Gaukler» mit dem Einsiedler Dialektausdruck für «Tüftler», dann kommt der Titel des neuen Programms von Nadja Räss und Markus Flückiger dabei heraus. Die Jodlerin und der Schwyzerörgeler gehören zu den bekanntesten Köpfen der neueren Volksmusik in der Schweiz, und gemeinsam interpretieren sie die urchige Überlieferung tatsächlich so, als hätten ein Gaukler und eine Tüftlerin gemeinsame Sache gemacht: Verspielt, verstiegen, virtuos und doch vertraut – so kommen sie daher, die neuen alten Weisen des Duos, wie man sie auch auf der letzten CD «sälbander» hören kann: Musik ausserhalb der Zeit und Moden – tief, sehnsüchtig und berührend. Nadja Räss und Markus Flückiger beweisen, dass uns die Volksmusiktradition auch heute noch sehr viel und sehr direkt angehen kann.

Einfach gesagt:
Jodelgesang und die Klänge des Schwyzerörgelis, von Nadja Räss und Markus Flückiger. Die beiden spielen eine tiefe, zeitlose Volksmusik. 

Nadja Räss, Jodel/Stimme
Markus Flückiger,Schwyzerörgeli

Mehr Infos: www.nadjaraess.ch, www.markusflueckiger.com

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Hello­Welcome

Mo 08.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Mittelmeer-Monologe
Dokumentarisches Theater


Die «Mittelmeer-Monologe» erzählen von Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, von politischem Widerstand, von einem Boot auf dem Weg nach Europa, von brutalen Küstenwachen, zweifelhaften Seenotrettungsstellen. Und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen. Sie tun das, was nicht mehr selbstverständlich ist: Sie retten menschliches Leben!
Die «Mittelmeer-Monologe» sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Reale Fälle der Seenotrettung werden rekonstruiert und aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen erzählt.

Im Anschluss an die Vorführung findet ein Gespräch statt.

Eine Produktion des transkulturellen MAXIM Theaters Zürich
Buch & Regie: Michael Ruf, Wort und Herzschlag
In Kooperation mit www.seebrücke.ch, www.wort-und-herzschlag.de, www.alarmphone.org

Preis: CHF 25.00 / CHF 5.00 (Geflüchtete) / CHF 35.00 (Soli-Preis)

Barbara Hutzenlaub

Mi 10.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Grenzenlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Do 11.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Fr 12.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos
​​​​​​​

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Sa 13.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Dominic Egli's Plurism with Feya Faku

Di 16.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Dienstags_Jazz


Das Quartett PLURISM des Schlagzeugers Dominic Egli lässt sich mit dem neuen Projekt «Azania in mind» von Afrika inspirieren. Elemente aus afrikanischen Kulturen werden mit kollektiven und individuellen Improvisationen in ein farbenfrohes Klangbild verwandelt. Da sind vielschichtig treibende Grooves, Sinnlichkeit, erdige Kraft, Verspieltheit und eruptive Expressionen. Mit dem Saxophonisten Ganesh Geymeier, dem Bassisten Raffaele Bossard und dem südafrikanischen Trompeter Feya Faku sind wunderbare Instrumentalisten mit an Bord. Verbundenheit und Zusammenhalt werden in dieser Musik spürbar, über Kulturen und Grenzen hinweg.

Einfach gesagt: Musik aus Afrika hat viel Rhythmus und schöne Melodien. Das Quartett Plurism hat sich das zu Herzen genommen und verbindet Afrika mit Jazz. 

Mit: Feya Faku tp/flh, Ganesh Geymeier ts, Raffaele Bossard b, Dominic Egli dr

Mehr Infos: www.dominicegli.ch, www.dominiceglisplurism.bandcamp.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Studierende)

Michael Elsener

Mi 17.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

«Die Gute Nacht Show»
Gäste: Andrea Zogg, Damian Müller (FDP-Ständerat) & Musik von Jane in Flames

Hier ist sie wieder, die Talkshow auf der Kante, genauer: der Bettkante. Noch genauer: auf der Bettkante von Michael Elsener, einem der bekanntesten Comedystars der Schweiz. Auch diesmal begrüsst der Zuger im Kleintheater prominente Gäste, um mit ihnen über Dinge zu reden, über die sie normalerweise nicht öffentlich reden. Stichwort: Bettkante.

Mehr Infos: www.michaelelsener.ch

Preis: CHF 39.00 / CHF 29.00 (Studierende)

Bliss

Do 18.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Bliss

Fr 19.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Equipe Wiss

So 21.03.2021 / 15 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Wörterfabrik

Musiktheater ab 5 Jahren

Im Land der Wörterfabrik muss man Worte kaufen und in den Kopf packen, bevor man sie sagen kann. Es rattern die Maschinen: Worte klingen und verklingen. Kaputte Wörter werden repariert, ein Wort wandert ins Museum. In dieser Fabrik schuften Oskar, Marie und Paul. Miteinander sprechen sie kaum, denn sprechen ist teuer. Paul liebt Marie, kann ihr das aber nicht sagen, weil er keine Worte hat.
Ein wunderbares Stück Musiktheater, das die Stimm- und Wortkünstlerin Isa Wiss mit ihrer Super-Band, bestehend aus einigen der bekanntesten Schweizer Improvisationsmusiker*innen, ausgeheckt hat. Dass «Die Wörterfabrik» nach 2019 sein Comeback auf der Kleintheater-Bühne feiert, hat einen Grund: Das Stück ist schlicht unglaublich gut.

Mit: Vera Kappeler (Tasteninstrumente, diverse Instrumente, Spiel), Luca Sisera (Kontrabass, diverse Instrumente, Spiel), Isa Wiss (Stimme, diverse Instrumente, Spiel), Peter Conradin Zumthor (Schlagwerk, diverse Instrumente, Spiel), Raum & Kostüm: Božena Čivić, Regie & Technik: Corsin Gaudenz
Koproduktion mit Kleintheater Luzern, Theater
Tuchlaube Aarau, ThiK Baden.
Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater
Weitendorf, vertreten durch Theaterverlag Marabu,
Zürich

Mehr Infos: www.isawiss.ch

Preis: CHF 10.00 / CHF 20.00 (Erwachsene)

Kabarett

Lisa Christ

Di 23.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Ich brauche neue Schuhe

Wortgewandte Fulminanz – ein Gedankensturm Jungsegler Festival

Wortgewandt reflektiert und brainstormt Lisa Christ darüber, was es heisst, definitiv aus der Jugend herausgewachsen zu sein. Zwischen schwangeren Freundinnen, stehengebliebenen Junggesellen, politisierenden Mitbewohnerinnen, hohen Idealen und realen Erlebnissen stellt sich die Frage nach Eigenständigkeit und Abhängigkeit, nach der Rolle der Frau in der heutigen Zeit und unserer Verpflichtung der Vergangenheit gegenüber. Alltägliches und Grundsätzliches kreuzen sich im ersten Bühnenprogramm des neuen Sterns am schweizerischen Spoken Word-Kabarett-Himmel.
Lisa Christ eröffnet als erste Gewinnerin des Jungsegler Festivals die Kabarettwochen im Kleintheater. «Jungsegler» ist die Plattform für den Kabarett-Nachwuchs und wurde gemeinsam von verschiedenen Kleinkunstbühnen initiiert. Hier sollen die besten Talente entdeckt und gefördert werden. Fortan werden die Jungsegler an den Kabarettwochen ihren festen Platz erhalten. Mit Lisa Christ, die als mehrfach ausgezeichnete Slam-Poetin bekannt wurde, ist eine fulminante Jungseglerin am Start.

Einfach gesagt:
Wie ist das, wen man eine erwachsene Frau geworden ist? Lisa Christ kann viel Überraschendes dazu sagen. Sie hat einen Nachwuchs-Wettbewerb gewonnen und gehört zu den jungen Stars des Schweizer Kabaretts.

Mehr Infos: www.lisachrist.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Ohrfeigen

Mi 24.03.2021 / 19:45 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Live-Radioshow


Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Bühne im Kleintheater erwartet uns ein witziger und schalkhafter Abend. Mit geistreichen Texten, sprühender Komik und lustigen Liedern. Begleitet von unserer Senioren-Hauskapelle und dem laut aktueller Umfragen besten Moderator aller Zeiten.

Mit dabei: Daniela Dill – eine rasante Erzählerin, Michel Gammenthaler – ein zauberhafter Komiker, Nils Heinrich – ein tiefenentspannter Satiriker, Nessi Tausendschön – eine unverwechselbare Diseuse

Moderation: Bänz Friedli; Hauskapelle: 2 Ster (Schertenlaib & Gurtner); Regie: Alexander Götz
Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung «Spasspartout»

Mehr Infos: www.kleintheater.ch; www.srf.ch

Foto: Carsten Bockermann

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Nessi Tausend­schön

Do 25.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

30 Jahre Zenit

feat. William Mackenzie (git)

Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben: mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Gross- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Kurz gesagt: Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination. – Endlich dürfen wir die preisgekrönte «Grande Dame» im Kleintheater begrüssen!

Mehr Infos: www.nessi-tausendschoen.de

Fotos: Simone Bandurski, Carsten Bockermann

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Markus Schön­holzer

Fr 26.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Schönholzer&Schönholzer


Markus Schönholzer hat zwei Stimmen in seiner Brust. Die eine will die Welt retten. Die andere will lieber ausschlafen. Das ist die verheissungsvolle Ausgangslage im neuen Soloprogramm von Markus Schönholzer. «Schönholzer & Schönholzer» ist ein Solostück für Markus Schönholzer und sein zweites Ich. Dieses mischt sich in den Abend ein und hält ihm den Spiegel vor. Beide Schönholzers überbieten sich mit unverschämten Fragen und antworten mit pointierten Songs darauf. Songwriter, Gitarrist und Sänger Markus Schönholzer kennt das Metier. Er hat schon für Ursus und Nadeschkin, Bliss, die Acapickels und Charles Lewinsky komponiert.

Einfach gesagt: Da sind zwei auf der Bühne, aber nur einer ist zu sehen. Markus Schönholzer singt und spielt ein Soloprogramm für zwei: Für sich und sein zweites Ich. 

Von und mit: Markus Schönholzer, Regie: Paul Steinmann

Mehr Infos: www.markus-schoenholzer.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Gunkl

Sa 27.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

So und anders – eine abendfüllende Abschweifung


Gunkl fabuliert gestenreich und elegant. Witz und Hintersinn treffen auf schräge Logik und hintersinnige Analysen. In seinem 13. Soloprogramm führt er seine Gedankenakrobatik zu neuen Höhenflügen. «So und anders – eine abendfüllende Ab- schweifung» lautet das Thema. Darin verpackt der österreichische Kabarettist und Musiker Günther Paal alias Gunkl unter anderem seine Betrachtung über quantitative und qualitative Unterschiede. 2018 hat Gunkl den Österreichischen Kabarettpreis erhalten. Der wortreiche Unterhalter ist bekannt dafür, dass er das Schwere federleicht und das Abstrakte ganz konkret über die Bühne bringen kann.

Einfach gesagt: Der österreichische Kabarettist Gunkl ist ein grosser Fabulierer. Er erklärt die Welt so gut, dass man (fast) alles versteht.  

Mehr Infos: www.gunkl.at

Preis: CHF 36.00 / CHF 26.00 (Studierende)

Lara Stoll

Mi 31.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Gipfel der Freude

Gewinnderin des Salzburger Stier 2021!

Lara Stoll ist Poetry-Punk pur. Die mehrfache Schweizer- und Europameisterin im Poetry Slam treibt sich seit bald 15 Jahren auf allen möglichen Bühnen herum. Virtuos schwelgt, predigt, wütet und poltert die emigrierte Ostschweizerin über das Leben und dessen Schwierigkeiten. Ihre Texte sind komisch und dada, hammerfest und surreal. Hauptsache, sie gehen zwischen Kopf und Fuss unter die Haut. Essayistische Kurzgeschichten und naive Lyrik wechseln sich ab mit Liedern, welche sie rudimentär auf der Gitarre begleitet. «Schonungslos sich selbst genügend findet Lara Stoll das Politische im Privaten», urteilte die Jury des deutschen Kleinkunstpreises.

Einfach gesagt: Lara Stoll ist Europameisterin im Poetry Slam. Die Ostschweizerin kann schwelgen und predigen, wüten und poltern. Und singt Lieder auf der Gitarre. 

Mehr Infos: www.larastoll.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Digitale Programm­zeitung April & Mai

Do 01.04.2021

Liebes Publikum, 

Das ist eine Premiere!  

Hier befindet sich die erste rein digitale und interaktive Ausgabe unserer Programmzeitung. Da wir momentan nicht wissen, wann wir den Theaterbetrieb wieder aufnehmen können, haben wir uns entschlossen, die Programmzeitung April/Mai nicht wie üblich zu drucken und an tausende Haushalte und (geschlossene) Restaurants, Kulturhäuser, Bibliotheken etc. zu verschicken. Ganz darauf verzichten wollten wir aber auch nicht. Einerseits, weil wir und unsere Künstler*innen in den Startlöchern für eine Wiedereröffnung sind, sobald es die aktuelle Lage zulässt. Andererseits, weil für uns jede einzelne Vorstellung, die geplant war und nicht stattfinden kann, von Wert ist. Ein Wert, dessen Verlust uns schmerzt und den wir nicht sang- und klanglos der Vergessenheit anheimfallen lassen möchten.  

Wir nehmen Sie also mit auf eine Reise durch unser Frühlingsprogramm, ein Bouquet mit prallen Knospen in allen Grössen, bereit sich in ein Farbenmeer zu verwandeln. Klicken Sie sich durch die Fülle, und stellen Sie sich Ihren persönlichen Strauss zusammen. Das Übersichtsmenü mit den einzelnen Kategorien hilft bei der Orientierung, die Links bringen Sie direkt auf die entsprechenden Webseiten.  Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit der Bildschirmversion ergeht und freuen uns auf ein Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Digitale Programmzeitung April & Mai 2021

LIEBES PUBLIKUM ES KANN KURZFRISTIGE PROGRAMM ÄNDERUNGEN GEBEN.

Kabarett

Lisa Catena

Do 01.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Fertig Theater!

Ein Theater – oder sogar: ein Drama – zu machen, das hat in der Umgangssprache nicht nur eine künstlerische Bedeutung. Ein Theater machen dann Leute, die Nichtigkeiten aufbauschen, die sich ständig ins Zentrum stellen, die denken, wenn sie nur am lautesten sind, dann werden sie auch am besten gehört. Entgegen solcher alltäglicher Theaterpetarden plädiert die Kolumnistin und Satirikerin Lisa Catena für mehr Klarheit und tritt sie mit ihrem neuen Programm an: «Fertig Theater!» knipst den Lärm aus und den Verstand an. Mit provozierender Nüchternheit fragt sich Catena, wer eigentlich Regie führt bei diesem Spektakel, das uns pausenlos von den grossen und kleinen Weltbühnen erreicht. Sie denkt darüber nach, wer diese Menschen sind, die sich darauf am lautesten Gehör verschaffen, und wer daneben unbemerkt bleibt.
Lisa Catena hat den Swiss Comedy Award gewonnen und den Deutschen Kabarettpreis. Auf SRF1 ist sie regelmässig mit ihrer Kolumne «Die Satire-Fraktion» auf «Spasspartout» zu hören. Ihre Satire ist klug, klar und legt Konturen frei, wo vermeintlich keine sind.

Einfach gesagt: Lisa Catena hat mit ihrer Satire viele Preise gewonnen. In ihrem neuen Programm spricht sie über Menschen, die sich wichtiger nehmen, als sie sind.

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Dramaturgie: Michael Christen
Fotos: Susanne Goldschmied
Mehr Infos: www.lisacatena.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Kabarett

Ohne Rolf

Mi 21.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig - Premiere


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Kabarett

Ohne Rolf

Do 22.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Theater

Tankstelle Bühne 2021

Fr 23.04.2021 / 20 Uhr

Die Gewinner*innen der Tankstelle Bühne 2021

RESORT
ANNA EBERLE, INES MARITA SCHÄRER, JULIA SKOF, ANDREA UHL

Resort ist eine performative Expedition in das Treiben einer simulierten Ökosphäre. Während draussen die Gletscher schmelzen, nehmen wir uns drinnen eine Auszeit. Willkommen in der Therme. Vier Frauen, denen das Zeitgefühl abhandengekommen ist, widmen sich in einer feuchtwarmen Welt dem Wohlbefinden ihres Körpers, um sich von den Strapazen des Umweltbewusstseins zu erholen. Wir stürzen von dunklen, vernebelten Dampfbädern in fluoreszierendes Licht, durch karge weisse Schneelandschaften ins innerste Treiben von Gedanken. Eine Aufführung zwischen Hörstück und Performance, zwischen immersivem Sound, dem Geräusch von schmelzenden Gletschern und bewegten Bildern.

SUPERBOOST! (JOURNEY TO HOLLYWOOD)
MATTHIAS KURMANN, DAVID WERNER

David und Matthias sind mittelmässig erfolgreiche Schauspieler. Sie hangeln sich von Job zu Job und kommen gerade so über die Runden. Ihre Schauspielerkarrieren brauchen einen Boost! Deshalb wollen sie von den Grossen lernen, der Crème de la Crème, den absoluten Megastars: Dwayne «The Rock» Johnson, Chris Hemsworth, Hugh Jackman uvw. Die Sache ist klar: Wer als Schauspieler viel Geld verdienen will, muss an seine Grenzen gehen und richtig hart trainieren. Denn Superheldenfilme brauchen Superheldenkörper!

Von und mit: Matthias Kurmann & David Werner
Video: Cassandra Schurtenberger
Oeil Extérieur: Carmen Bach

CARE IN PROGRESS
LENA STEINEMANN, ALINE STÄHELI, CORNELIA ZIERHOFER, FANNY ZIHLMANN, SARAH PALIN, DEBORAH LARA SCHAEFER

Wecken, waschen, Wunde säubern. 5 Minuten. Weiter. Care in Progress ist ein Stück über Pflege. Pflege als performativer Akt mit klar geregelten Abläufen und einer strengen Rollenverteilung. Jetzt, in einer Zeit, in der Berührungen riskant sind, ist die Nähe von Theater und Pflege umso mehr spürbar. Fanny Zihlmann, die das Projekt initiiert hat, arbeitet neben ihren Theaterprojekten für die Spitex. Im Stück steht sie auf der Bühne. Mit Elastofix, Medikationsset und Spitalbett ausgerüstet, erzählen sie und ihre Co-Performerinnen Lena Steinemann und Sarah Palin die Alltagsgeschichte einer pflegebedürftigen Person, die im Sterben liegt. Und das mitten in der politischen Debatte darüber, was Care/ona kosten darf. Und wert sein muss.

Konzept: Fanny Zihlmann & Deborah Lara Schaefer
Performance: Fanny Zihlmann, Lena Steinemann und Sarah Palin
Regie & Text: Deborah Lara Schaefer
Bühne, Kostüm & Objekte: Cornelia Zierhofer
Projektleitung: Aline Stäheli

Die Tankstelle Bühne ist eine Zentralschweizer Nachwuchsplattform, die seit 2013 Künstler*innen unterstützt, die noch am Beginn ihrer Karriere stehen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kleintheater Luzern, dem Südpol Luzern und dem Chäslager Stans werden jedes Jahr drei Projekte ausgewählt, die finanziell gefördert werden. Zudem erhält jede Gruppe bzw. jede*r Künstler*in die Möglichkeit, mit einem erfahrenen Mentor, einer erfahrenen Mentorin aus der Szene an ihren Projekten zu arbeiten, in einem Dossier- und einem Technik-Workshop wertvolle Tipps zu erhalten und sich mit den lokalen Veranstalter*innen und teilnehmenden Künstler*innen zu vernetzen. Die drei ausgewählten Projekte werden zu Kurzstücken von je 20 Minuten ausgearbeitet und am 23. und 24. April 2021 im Südpol Luzern und am 7. Mai 2021 im Chäslager Stans aufgeführt.

Projektleitung: Janine Bürkli

Eine Zusammenarbeit von Südpol, Kleintheater Luzern & Chäslager Stans

Mehr Infos: www.tankstelleluzern.ch

Ticket kaufen

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Miniticket) / CHF 35.00 (Soliticket)
Spielort: Südpol Luzern

Kabarett

Ohne Rolf

Fr 23.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Theater

Tankstelle Bühne 2021

Sa 24.04.2021 / 20 Uhr

Die Gewinner*innen der Tankstelle Bühne 2021

RESORT
ANNA EBERLE, INES MARITA SCHÄRER, JULIA SKOF, ANDREA UHL

Resort ist eine performative Expedition in das Treiben einer simulierten Ökosphäre. Während draussen die Gletscher schmelzen, nehmen wir uns drinnen eine Auszeit. Willkommen in der Therme. Vier Frauen, denen das Zeitgefühl abhandengekommen ist, widmen sich in einer feuchtwarmen Welt dem Wohlbefinden ihres Körpers, um sich von den Strapazen des Umweltbewusstseins zu erholen. Wir stürzen von dunklen, vernebelten Dampfbädern in fluoreszierendes Licht, durch karge weisse Schneelandschaften ins innerste Treiben von Gedanken. Eine Aufführung zwischen Hörstück und Performance, zwischen immersivem Sound, dem Geräusch von schmelzenden Gletschern und bewegten Bildern.

SUPERBOOST! (JOURNEY TO HOLLYWOOD)
MATTHIAS KURMANN, DAVID WERNER

David und Matthias sind mittelmässig erfolgreiche Schauspieler. Sie hangeln sich von Job zu Job und kommen gerade so über die Runden. Ihre Schauspielerkarrieren brauchen einen Boost! Deshalb wollen sie von den Grossen lernen, der Crème de la Crème, den absoluten Megastars: Dwayne «The Rock» Johnson, Chris Hemsworth, Hugh Jackman uvw. Die Sache ist klar: Wer als Schauspieler viel Geld verdienen will, muss an seine Grenzen gehen und richtig hart trainieren. Denn Superheldenfilme brauchen Superheldenkörper!

Von und mit: Matthias Kurmann & David Werner
Video: Cassandra Schurtenberger
Oeil Extérieur: Carmen Bach

CARE IN PROGRESS
LENA STEINEMANN, ALINE STÄHELI, CORNELIA ZIERHOFER, FANNY ZIHLMANN, SARAH PALIN, DEBORAH LARA SCHAEFER

Wecken, waschen, Wunde säubern. 5 Minuten. Weiter. Care in Progress ist ein Stück über Pflege. Pflege als performativer Akt mit klar geregelten Abläufen und einer strengen Rollenverteilung. Jetzt, in einer Zeit, in der Berührungen riskant sind, ist die Nähe von Theater und Pflege umso mehr spürbar. Fanny Zihlmann, die das Projekt initiiert hat, arbeitet neben ihren Theaterprojekten für die Spitex. Im Stück steht sie auf der Bühne. Mit Elastofix, Medikationsset und Spitalbett ausgerüstet, erzählen sie und ihre Co-Performerinnen Lena Steinemann und Sarah Palin die Alltagsgeschichte einer pflegebedürftigen Person, die im Sterben liegt. Und das mitten in der politischen Debatte darüber, was Care/ona kosten darf. Und wert sein muss.

Konzept: Fanny Zihlmann & Deborah Lara Schaefer
Performance: Fanny Zihlmann, Lena Steinemann und Sarah Palin
Regie & Text: Deborah Lara Schaefer
Bühne, Kostüm & Objekte: Cornelia Zierhofer
Projektleitung: Aline Stäheli

Die Tankstelle Bühne ist eine Zentralschweizer Nachwuchsplattform, die seit 2013 Künstler*innen unterstützt, die noch am Beginn ihrer Karriere stehen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kleintheater Luzern, dem Südpol Luzern und dem Chäslager Stans werden jedes Jahr drei Projekte ausgewählt, die finanziell gefördert werden. Zudem erhält jede Gruppe bzw. jede*r Künstler*in die Möglichkeit, mit einem erfahrenen Mentor, einer erfahrenen Mentorin aus der Szene an ihren Projekten zu arbeiten, in einem Dossier- und einem Technik-Workshop wertvolle Tipps zu erhalten und sich mit den lokalen Veranstalter*innen und teilnehmenden Künstler*innen zu vernetzen. Die drei ausgewählten Projekte werden zu Kurzstücken von je 20 Minuten ausgearbeitet und am 23. und 24. April 2021 im Südpol Luzern und am 7. Mai 2021 im Chäslager Stans aufgeführt.

Projektleitung: Janine Bürkli

Eine Zusammenarbeit von Südpol, Kleintheater Luzern & Chäslager Stans

Mehr Infos: www.tankstelleluzern.ch

Ticket kaufen

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Miniticket) / CHF 35.00 (Soliticket)
Spielort: Südpol Luzern

Kabarett

Ohne Rolf

Sa 24.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 03.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Standup Philosophy!

Die Quartalsbilanz – tiefergelegt

Drei Philosophen sagen, was noch niemand so gedacht hat: Willkommen im Gedankengebäude von Yves Bossart, Roland Neyerlin und Rayk Sprecher. Auch in dieser Runde unserer beliebten Reihe verweben die drei Luzerner Denker tagesaktuelle Themen mit den grossen, ewigen Fragen der Menschheit. So entstehen immer wieder weit tragende, tief schürfende, smart aufblitzende Bilanzen unserer Gegenwart.
Yves Bossart ist Redaktor und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» im Schweizer Fernsehen und Autor des Buches «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern». Roland Neyerlin ist Heilpädagoge und Philosoph auf der Walz; er ist befreit von Lohnarbeit. Rayk Sprecher ist Philosoph, Dozent, Berater, Moderator sowie Fakultätsmanager an der Uni Luzern.

Einfach gesagt:
Drei Philosophen denken über das Leben und den Alltag nach. Sie tun das mit Sachwissen und viel Humor. Wir hören zu und freuen uns, wie die Gedanken knistern. Und können lachen. 

Mehr Infos: www.kriteria.ch, www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 30.00 / CHF 20.00 (Studierende)

Michael Hatzius

Fr 05.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Echsoterik


Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Hinter dem Bühnentier steht der mehrfach ausgezeichnete Puppenspieler Michael Hatzius, der das schlaue Reptil mit seinen unverblümten Gedanken so lebendig inszeniert, dass man gebannt zuhört. «Das ist wahre Meisterschaft», schrieb die Süddeutsche Zeitung. – Was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine?
In seinem Soloprogramm «Echsoterik» konfrontiert uns Hatzius mit Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Man darf sich auf echsquisite Improvisationen freuen!

Einfach gesagt:
Eine Echse, die sprechen kann, sitzt auf der Bühne. Sie weiss viel und gibt oft lustige Antworten. Ist die Echse eine Wahrsagerin? 

Mehr Infos: www.michaelhatzius.de

Foto: Christine Fiedler Paul

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Frächdächs

Sa 06.03.2021 / 10:30 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden.

Ein etwas anderes Kinderkonzert
Ab 3 Jahren


Die Frächdächs sind die etwas andere Kinder- und Familienband. Isa Wiss (Stimme, div. Instrumente), Luca Sisera (Kontrabass, Schellen), Markus Lauterburg (Perkussion) und Hans-Peter Pfammatter (Klavier) lieben und praktizieren alle die improvisierte Musik und erfinden darum auch ihre Kinderkonzertgeschichten immer wieder neu. Und durchaus auch nach den Wünschen des kleinen und grossen Publikums. So ist jedes Konzert der Frächdächs einzigartig und abenteuerlich. Frisch, lustig, gruselig, wild, blöd, pfiffig und träf.

Isa Dachs-Wiss: Geschichten-Dichten, Stimme, Toy-Piano & Gewusel aus der Kiste
Hans-Peter Dachs-Pfammatter: Tasten, Toy-Piano & Flausen
Luca Dachs-Sisera: Kontrabass, Schellenband & Nix
Markus Dachs-Lauterburg: Schlagzeug, Perkussion & Rumpelkammer

Dauer: 50 - 60 Minuten


Kleintheater-Abos und -Vergünstigungen sind bei dieser Veranstaltung nicht gültig.
Kein Vorverkauf. Reservation erforderlich: Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Mehr Infos: www.isawiss.ch/fraechdaechs

Preis: CHF 5.00 (Kinder) / CHF 10.00 (Erwachsene)
Kein Vorverkauf.
Reservation erforderlich -> Einlass nur nach vorgängiger Anmeldung: info@isawiss.ch

Musik

Duo Flückiger Räss

Sa 06.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Fiisigugg

Was zum Gugger ist denn ein Fiisigugg? Nun ja, kombiniert man ein altgermanisches Wort für «Gaukler» mit dem Einsiedler Dialektausdruck für «Tüftler», dann kommt der Titel des neuen Programms von Nadja Räss und Markus Flückiger dabei heraus. Die Jodlerin und der Schwyzerörgeler gehören zu den bekanntesten Köpfen der neueren Volksmusik in der Schweiz, und gemeinsam interpretieren sie die urchige Überlieferung tatsächlich so, als hätten ein Gaukler und eine Tüftlerin gemeinsame Sache gemacht: Verspielt, verstiegen, virtuos und doch vertraut – so kommen sie daher, die neuen alten Weisen des Duos, wie man sie auch auf der letzten CD «sälbander» hören kann: Musik ausserhalb der Zeit und Moden – tief, sehnsüchtig und berührend. Nadja Räss und Markus Flückiger beweisen, dass uns die Volksmusiktradition auch heute noch sehr viel und sehr direkt angehen kann.

Einfach gesagt:
Jodelgesang und die Klänge des Schwyzerörgelis, von Nadja Räss und Markus Flückiger. Die beiden spielen eine tiefe, zeitlose Volksmusik. 

Nadja Räss, Jodel/Stimme
Markus Flückiger,Schwyzerörgeli

Mehr Infos: www.nadjaraess.ch, www.markusflueckiger.com

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Hello­Welcome

Mo 08.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Mittelmeer-Monologe
Dokumentarisches Theater


Die «Mittelmeer-Monologe» erzählen von Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, von politischem Widerstand, von einem Boot auf dem Weg nach Europa, von brutalen Küstenwachen, zweifelhaften Seenotrettungsstellen. Und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen. Sie tun das, was nicht mehr selbstverständlich ist: Sie retten menschliches Leben!
Die «Mittelmeer-Monologe» sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Reale Fälle der Seenotrettung werden rekonstruiert und aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen erzählt.

Im Anschluss an die Vorführung findet ein Gespräch statt.

Eine Produktion des transkulturellen MAXIM Theaters Zürich
Buch & Regie: Michael Ruf, Wort und Herzschlag
In Kooperation mit www.seebrücke.ch, www.wort-und-herzschlag.de, www.alarmphone.org

Preis: CHF 25.00 / CHF 5.00 (Geflüchtete) / CHF 35.00 (Soli-Preis)

Barbara Hutzenlaub

Mi 10.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Grenzenlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Do 11.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Fr 12.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos
​​​​​​​

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Sa 13.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Greneznlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Dominic Egli's Plurism with Feya Faku

Di 16.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Dienstags_Jazz


Das Quartett PLURISM des Schlagzeugers Dominic Egli lässt sich mit dem neuen Projekt «Azania in mind» von Afrika inspirieren. Elemente aus afrikanischen Kulturen werden mit kollektiven und individuellen Improvisationen in ein farbenfrohes Klangbild verwandelt. Da sind vielschichtig treibende Grooves, Sinnlichkeit, erdige Kraft, Verspieltheit und eruptive Expressionen. Mit dem Saxophonisten Ganesh Geymeier, dem Bassisten Raffaele Bossard und dem südafrikanischen Trompeter Feya Faku sind wunderbare Instrumentalisten mit an Bord. Verbundenheit und Zusammenhalt werden in dieser Musik spürbar, über Kulturen und Grenzen hinweg.

Einfach gesagt: Musik aus Afrika hat viel Rhythmus und schöne Melodien. Das Quartett Plurism hat sich das zu Herzen genommen und verbindet Afrika mit Jazz. 

Mit: Feya Faku tp/flh, Ganesh Geymeier ts, Raffaele Bossard b, Dominic Egli dr

Mehr Infos: www.dominicegli.ch, www.dominiceglisplurism.bandcamp.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Studierende)

Michael Elsener

Mi 17.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

«Die Gute Nacht Show»
Gäste: Andrea Zogg, Damian Müller (FDP-Ständerat) & Musik von Jane in Flames

Hier ist sie wieder, die Talkshow auf der Kante, genauer: der Bettkante. Noch genauer: auf der Bettkante von Michael Elsener, einem der bekanntesten Comedystars der Schweiz. Auch diesmal begrüsst der Zuger im Kleintheater prominente Gäste, um mit ihnen über Dinge zu reden, über die sie normalerweise nicht öffentlich reden. Stichwort: Bettkante.

Mehr Infos: www.michaelelsener.ch

Preis: CHF 39.00 / CHF 29.00 (Studierende)

Bliss

Do 18.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Bliss

Fr 19.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Kurzarbeit


Das quirlige Sänger-Quintett Bliss aus dem St. Galler Rheintal hat sich zu einem etwas anderen Bühnenprogramm entschlossen, um die Wartezeit auf die Corona-verschobene Tour ihres aktuellen Projektes ‹volljährig› zu verkürzen. «Kurzarbeit» ist eine intime Show, in der die fünf Sänger nicht nur Perlen und Evergreens aus vergangenen Bliss-Tagen, sondern auch ihre neusten Kreationen zum Besten geben. So zeigen sie ihre Fähigkeiten als Sterneköche, Wickelprofis, Sandkasten-Giacomettis, Diplom-Yogis und Fitness-Junkies. Mit ihrer 20-jährigen Bühnenerfahrung bietet die Band auch diesmal ein Höchstmass an Unterhaltung.

Mit: Matthias Arn, Tom Baumann, Lukas Hobi, Claudio Tolfo, Viktor Szlovák

Mehr Infos: www.bliss.ch

Preis: CHF 45.00 / CHF 35.00 (Studierende)

Equipe Wiss

So 21.03.2021 / 15 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Wörterfabrik

Musiktheater ab 5 Jahren

Im Land der Wörterfabrik muss man Worte kaufen und in den Kopf packen, bevor man sie sagen kann. Es rattern die Maschinen: Worte klingen und verklingen. Kaputte Wörter werden repariert, ein Wort wandert ins Museum. In dieser Fabrik schuften Oskar, Marie und Paul. Miteinander sprechen sie kaum, denn sprechen ist teuer. Paul liebt Marie, kann ihr das aber nicht sagen, weil er keine Worte hat.
Ein wunderbares Stück Musiktheater, das die Stimm- und Wortkünstlerin Isa Wiss mit ihrer Super-Band, bestehend aus einigen der bekanntesten Schweizer Improvisationsmusiker*innen, ausgeheckt hat. Dass «Die Wörterfabrik» nach 2019 sein Comeback auf der Kleintheater-Bühne feiert, hat einen Grund: Das Stück ist schlicht unglaublich gut.

Mit: Vera Kappeler (Tasteninstrumente, diverse Instrumente, Spiel), Luca Sisera (Kontrabass, diverse Instrumente, Spiel), Isa Wiss (Stimme, diverse Instrumente, Spiel), Peter Conradin Zumthor (Schlagwerk, diverse Instrumente, Spiel), Raum & Kostüm: Božena Čivić, Regie & Technik: Corsin Gaudenz
Koproduktion mit Kleintheater Luzern, Theater
Tuchlaube Aarau, ThiK Baden.
Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater
Weitendorf, vertreten durch Theaterverlag Marabu,
Zürich

Mehr Infos: www.isawiss.ch

Preis: CHF 10.00 / CHF 20.00 (Erwachsene)

Kabarett

Lisa Christ

Di 23.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Ich brauche neue Schuhe

Wortgewandte Fulminanz – ein Gedankensturm Jungsegler Festival

Wortgewandt reflektiert und brainstormt Lisa Christ darüber, was es heisst, definitiv aus der Jugend herausgewachsen zu sein. Zwischen schwangeren Freundinnen, stehengebliebenen Junggesellen, politisierenden Mitbewohnerinnen, hohen Idealen und realen Erlebnissen stellt sich die Frage nach Eigenständigkeit und Abhängigkeit, nach der Rolle der Frau in der heutigen Zeit und unserer Verpflichtung der Vergangenheit gegenüber. Alltägliches und Grundsätzliches kreuzen sich im ersten Bühnenprogramm des neuen Sterns am schweizerischen Spoken Word-Kabarett-Himmel.
Lisa Christ eröffnet als erste Gewinnerin des Jungsegler Festivals die Kabarettwochen im Kleintheater. «Jungsegler» ist die Plattform für den Kabarett-Nachwuchs und wurde gemeinsam von verschiedenen Kleinkunstbühnen initiiert. Hier sollen die besten Talente entdeckt und gefördert werden. Fortan werden die Jungsegler an den Kabarettwochen ihren festen Platz erhalten. Mit Lisa Christ, die als mehrfach ausgezeichnete Slam-Poetin bekannt wurde, ist eine fulminante Jungseglerin am Start.

Einfach gesagt:
Wie ist das, wen man eine erwachsene Frau geworden ist? Lisa Christ kann viel Überraschendes dazu sagen. Sie hat einen Nachwuchs-Wettbewerb gewonnen und gehört zu den jungen Stars des Schweizer Kabaretts.

Mehr Infos: www.lisachrist.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Ohrfeigen

Mi 24.03.2021 / 19:45 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Die Live-Radioshow


Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Bühne im Kleintheater erwartet uns ein witziger und schalkhafter Abend. Mit geistreichen Texten, sprühender Komik und lustigen Liedern. Begleitet von unserer Senioren-Hauskapelle und dem laut aktueller Umfragen besten Moderator aller Zeiten.

Mit dabei: Daniela Dill – eine rasante Erzählerin, Michel Gammenthaler – ein zauberhafter Komiker, Nils Heinrich – ein tiefenentspannter Satiriker, Nessi Tausendschön – eine unverwechselbare Diseuse

Moderation: Bänz Friedli; Hauskapelle: 2 Ster (Schertenlaib & Gurtner); Regie: Alexander Götz
Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung «Spasspartout»

Mehr Infos: www.kleintheater.ch; www.srf.ch

Foto: Carsten Bockermann

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Nessi Tausend­schön

Do 25.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

30 Jahre Zenit

feat. William Mackenzie (git)

Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben: mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Gross- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Kurz gesagt: Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination. – Endlich dürfen wir die preisgekrönte «Grande Dame» im Kleintheater begrüssen!

Mehr Infos: www.nessi-tausendschoen.de

Fotos: Simone Bandurski, Carsten Bockermann

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Markus Schön­holzer

Fr 26.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Schönholzer&Schönholzer


Markus Schönholzer hat zwei Stimmen in seiner Brust. Die eine will die Welt retten. Die andere will lieber ausschlafen. Das ist die verheissungsvolle Ausgangslage im neuen Soloprogramm von Markus Schönholzer. «Schönholzer & Schönholzer» ist ein Solostück für Markus Schönholzer und sein zweites Ich. Dieses mischt sich in den Abend ein und hält ihm den Spiegel vor. Beide Schönholzers überbieten sich mit unverschämten Fragen und antworten mit pointierten Songs darauf. Songwriter, Gitarrist und Sänger Markus Schönholzer kennt das Metier. Er hat schon für Ursus und Nadeschkin, Bliss, die Acapickels und Charles Lewinsky komponiert.

Einfach gesagt: Da sind zwei auf der Bühne, aber nur einer ist zu sehen. Markus Schönholzer singt und spielt ein Soloprogramm für zwei: Für sich und sein zweites Ich. 

Von und mit: Markus Schönholzer, Regie: Paul Steinmann

Mehr Infos: www.markus-schoenholzer.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Gunkl

Sa 27.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

So und anders – eine abendfüllende Abschweifung


Gunkl fabuliert gestenreich und elegant. Witz und Hintersinn treffen auf schräge Logik und hintersinnige Analysen. In seinem 13. Soloprogramm führt er seine Gedankenakrobatik zu neuen Höhenflügen. «So und anders – eine abendfüllende Ab- schweifung» lautet das Thema. Darin verpackt der österreichische Kabarettist und Musiker Günther Paal alias Gunkl unter anderem seine Betrachtung über quantitative und qualitative Unterschiede. 2018 hat Gunkl den Österreichischen Kabarettpreis erhalten. Der wortreiche Unterhalter ist bekannt dafür, dass er das Schwere federleicht und das Abstrakte ganz konkret über die Bühne bringen kann.

Einfach gesagt: Der österreichische Kabarettist Gunkl ist ein grosser Fabulierer. Er erklärt die Welt so gut, dass man (fast) alles versteht.  

Mehr Infos: www.gunkl.at

Preis: CHF 36.00 / CHF 26.00 (Studierende)

Lara Stoll

Mi 31.03.2021 / 20 Uhr

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Gipfel der Freude

Gewinnderin des Salzburger Stier 2021!

Lara Stoll ist Poetry-Punk pur. Die mehrfache Schweizer- und Europameisterin im Poetry Slam treibt sich seit bald 15 Jahren auf allen möglichen Bühnen herum. Virtuos schwelgt, predigt, wütet und poltert die emigrierte Ostschweizerin über das Leben und dessen Schwierigkeiten. Ihre Texte sind komisch und dada, hammerfest und surreal. Hauptsache, sie gehen zwischen Kopf und Fuss unter die Haut. Essayistische Kurzgeschichten und naive Lyrik wechseln sich ab mit Liedern, welche sie rudimentär auf der Gitarre begleitet. «Schonungslos sich selbst genügend findet Lara Stoll das Politische im Privaten», urteilte die Jury des deutschen Kleinkunstpreises.

Einfach gesagt: Lara Stoll ist Europameisterin im Poetry Slam. Die Ostschweizerin kann schwelgen und predigen, wüten und poltern. Und singt Lieder auf der Gitarre. 

Mehr Infos: www.larastoll.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Digitale Programm­zeitung April & Mai

Do 01.04.2021

Liebes Publikum, 

Das ist eine Premiere!  

Hier befindet sich die erste rein digitale und interaktive Ausgabe unserer Programmzeitung. Da wir momentan nicht wissen, wann wir den Theaterbetrieb wieder aufnehmen können, haben wir uns entschlossen, die Programmzeitung April/Mai nicht wie üblich zu drucken und an tausende Haushalte und (geschlossene) Restaurants, Kulturhäuser, Bibliotheken etc. zu verschicken. Ganz darauf verzichten wollten wir aber auch nicht. Einerseits, weil wir und unsere Künstler*innen in den Startlöchern für eine Wiedereröffnung sind, sobald es die aktuelle Lage zulässt. Andererseits, weil für uns jede einzelne Vorstellung, die geplant war und nicht stattfinden kann, von Wert ist. Ein Wert, dessen Verlust uns schmerzt und den wir nicht sang- und klanglos der Vergessenheit anheimfallen lassen möchten.  

Wir nehmen Sie also mit auf eine Reise durch unser Frühlingsprogramm, ein Bouquet mit prallen Knospen in allen Grössen, bereit sich in ein Farbenmeer zu verwandeln. Klicken Sie sich durch die Fülle, und stellen Sie sich Ihren persönlichen Strauss zusammen. Das Übersichtsmenü mit den einzelnen Kategorien hilft bei der Orientierung, die Links bringen Sie direkt auf die entsprechenden Webseiten.  Wir sind gespannt, wie es Ihnen mit der Bildschirmversion ergeht und freuen uns auf ein Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Digitale Programmzeitung April & Mai 2021

LIEBES PUBLIKUM ES KANN KURZFRISTIGE PROGRAMM ÄNDERUNGEN GEBEN.

Kabarett

Lisa Catena

Do 01.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Fertig Theater!

Ein Theater – oder sogar: ein Drama – zu machen, das hat in der Umgangssprache nicht nur eine künstlerische Bedeutung. Ein Theater machen dann Leute, die Nichtigkeiten aufbauschen, die sich ständig ins Zentrum stellen, die denken, wenn sie nur am lautesten sind, dann werden sie auch am besten gehört. Entgegen solcher alltäglicher Theaterpetarden plädiert die Kolumnistin und Satirikerin Lisa Catena für mehr Klarheit und tritt sie mit ihrem neuen Programm an: «Fertig Theater!» knipst den Lärm aus und den Verstand an. Mit provozierender Nüchternheit fragt sich Catena, wer eigentlich Regie führt bei diesem Spektakel, das uns pausenlos von den grossen und kleinen Weltbühnen erreicht. Sie denkt darüber nach, wer diese Menschen sind, die sich darauf am lautesten Gehör verschaffen, und wer daneben unbemerkt bleibt.
Lisa Catena hat den Swiss Comedy Award gewonnen und den Deutschen Kabarettpreis. Auf SRF1 ist sie regelmässig mit ihrer Kolumne «Die Satire-Fraktion» auf «Spasspartout» zu hören. Ihre Satire ist klug, klar und legt Konturen frei, wo vermeintlich keine sind.

Einfach gesagt: Lisa Catena hat mit ihrer Satire viele Preise gewonnen. In ihrem neuen Programm spricht sie über Menschen, die sich wichtiger nehmen, als sie sind.

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Dramaturgie: Michael Christen
Fotos: Susanne Goldschmied
Mehr Infos: www.lisacatena.ch

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Kabarett

Ohne Rolf

Mi 21.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig - Premiere


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Kabarett

Ohne Rolf

Do 22.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Theater

Tankstelle Bühne 2021

Fr 23.04.2021 / 20 Uhr

Die Gewinner*innen der Tankstelle Bühne 2021

RESORT
ANNA EBERLE, INES MARITA SCHÄRER, JULIA SKOF, ANDREA UHL

Resort ist eine performative Expedition in das Treiben einer simulierten Ökosphäre. Während draussen die Gletscher schmelzen, nehmen wir uns drinnen eine Auszeit. Willkommen in der Therme. Vier Frauen, denen das Zeitgefühl abhandengekommen ist, widmen sich in einer feuchtwarmen Welt dem Wohlbefinden ihres Körpers, um sich von den Strapazen des Umweltbewusstseins zu erholen. Wir stürzen von dunklen, vernebelten Dampfbädern in fluoreszierendes Licht, durch karge weisse Schneelandschaften ins innerste Treiben von Gedanken. Eine Aufführung zwischen Hörstück und Performance, zwischen immersivem Sound, dem Geräusch von schmelzenden Gletschern und bewegten Bildern.

SUPERBOOST! (JOURNEY TO HOLLYWOOD)
MATTHIAS KURMANN, DAVID WERNER

David und Matthias sind mittelmässig erfolgreiche Schauspieler. Sie hangeln sich von Job zu Job und kommen gerade so über die Runden. Ihre Schauspielerkarrieren brauchen einen Boost! Deshalb wollen sie von den Grossen lernen, der Crème de la Crème, den absoluten Megastars: Dwayne «The Rock» Johnson, Chris Hemsworth, Hugh Jackman uvw. Die Sache ist klar: Wer als Schauspieler viel Geld verdienen will, muss an seine Grenzen gehen und richtig hart trainieren. Denn Superheldenfilme brauchen Superheldenkörper!

Von und mit: Matthias Kurmann & David Werner
Video: Cassandra Schurtenberger
Oeil Extérieur: Carmen Bach

CARE IN PROGRESS
LENA STEINEMANN, ALINE STÄHELI, CORNELIA ZIERHOFER, FANNY ZIHLMANN, SARAH PALIN, DEBORAH LARA SCHAEFER

Wecken, waschen, Wunde säubern. 5 Minuten. Weiter. Care in Progress ist ein Stück über Pflege. Pflege als performativer Akt mit klar geregelten Abläufen und einer strengen Rollenverteilung. Jetzt, in einer Zeit, in der Berührungen riskant sind, ist die Nähe von Theater und Pflege umso mehr spürbar. Fanny Zihlmann, die das Projekt initiiert hat, arbeitet neben ihren Theaterprojekten für die Spitex. Im Stück steht sie auf der Bühne. Mit Elastofix, Medikationsset und Spitalbett ausgerüstet, erzählen sie und ihre Co-Performerinnen Lena Steinemann und Sarah Palin die Alltagsgeschichte einer pflegebedürftigen Person, die im Sterben liegt. Und das mitten in der politischen Debatte darüber, was Care/ona kosten darf. Und wert sein muss.

Konzept: Fanny Zihlmann & Deborah Lara Schaefer
Performance: Fanny Zihlmann, Lena Steinemann und Sarah Palin
Regie & Text: Deborah Lara Schaefer
Bühne, Kostüm & Objekte: Cornelia Zierhofer
Projektleitung: Aline Stäheli

Die Tankstelle Bühne ist eine Zentralschweizer Nachwuchsplattform, die seit 2013 Künstler*innen unterstützt, die noch am Beginn ihrer Karriere stehen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kleintheater Luzern, dem Südpol Luzern und dem Chäslager Stans werden jedes Jahr drei Projekte ausgewählt, die finanziell gefördert werden. Zudem erhält jede Gruppe bzw. jede*r Künstler*in die Möglichkeit, mit einem erfahrenen Mentor, einer erfahrenen Mentorin aus der Szene an ihren Projekten zu arbeiten, in einem Dossier- und einem Technik-Workshop wertvolle Tipps zu erhalten und sich mit den lokalen Veranstalter*innen und teilnehmenden Künstler*innen zu vernetzen. Die drei ausgewählten Projekte werden zu Kurzstücken von je 20 Minuten ausgearbeitet und am 23. und 24. April 2021 im Südpol Luzern und am 7. Mai 2021 im Chäslager Stans aufgeführt.

Projektleitung: Janine Bürkli

Eine Zusammenarbeit von Südpol, Kleintheater Luzern & Chäslager Stans

Mehr Infos: www.tankstelleluzern.ch

Ticket kaufen

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Miniticket) / CHF 35.00 (Soliticket)
Spielort: Südpol Luzern

Kabarett

Ohne Rolf

Fr 23.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Theater

Tankstelle Bühne 2021

Sa 24.04.2021 / 20 Uhr

Die Gewinner*innen der Tankstelle Bühne 2021

RESORT
ANNA EBERLE, INES MARITA SCHÄRER, JULIA SKOF, ANDREA UHL

Resort ist eine performative Expedition in das Treiben einer simulierten Ökosphäre. Während draussen die Gletscher schmelzen, nehmen wir uns drinnen eine Auszeit. Willkommen in der Therme. Vier Frauen, denen das Zeitgefühl abhandengekommen ist, widmen sich in einer feuchtwarmen Welt dem Wohlbefinden ihres Körpers, um sich von den Strapazen des Umweltbewusstseins zu erholen. Wir stürzen von dunklen, vernebelten Dampfbädern in fluoreszierendes Licht, durch karge weisse Schneelandschaften ins innerste Treiben von Gedanken. Eine Aufführung zwischen Hörstück und Performance, zwischen immersivem Sound, dem Geräusch von schmelzenden Gletschern und bewegten Bildern.

SUPERBOOST! (JOURNEY TO HOLLYWOOD)
MATTHIAS KURMANN, DAVID WERNER

David und Matthias sind mittelmässig erfolgreiche Schauspieler. Sie hangeln sich von Job zu Job und kommen gerade so über die Runden. Ihre Schauspielerkarrieren brauchen einen Boost! Deshalb wollen sie von den Grossen lernen, der Crème de la Crème, den absoluten Megastars: Dwayne «The Rock» Johnson, Chris Hemsworth, Hugh Jackman uvw. Die Sache ist klar: Wer als Schauspieler viel Geld verdienen will, muss an seine Grenzen gehen und richtig hart trainieren. Denn Superheldenfilme brauchen Superheldenkörper!

Von und mit: Matthias Kurmann & David Werner
Video: Cassandra Schurtenberger
Oeil Extérieur: Carmen Bach

CARE IN PROGRESS
LENA STEINEMANN, ALINE STÄHELI, CORNELIA ZIERHOFER, FANNY ZIHLMANN, SARAH PALIN, DEBORAH LARA SCHAEFER

Wecken, waschen, Wunde säubern. 5 Minuten. Weiter. Care in Progress ist ein Stück über Pflege. Pflege als performativer Akt mit klar geregelten Abläufen und einer strengen Rollenverteilung. Jetzt, in einer Zeit, in der Berührungen riskant sind, ist die Nähe von Theater und Pflege umso mehr spürbar. Fanny Zihlmann, die das Projekt initiiert hat, arbeitet neben ihren Theaterprojekten für die Spitex. Im Stück steht sie auf der Bühne. Mit Elastofix, Medikationsset und Spitalbett ausgerüstet, erzählen sie und ihre Co-Performerinnen Lena Steinemann und Sarah Palin die Alltagsgeschichte einer pflegebedürftigen Person, die im Sterben liegt. Und das mitten in der politischen Debatte darüber, was Care/ona kosten darf. Und wert sein muss.

Konzept: Fanny Zihlmann & Deborah Lara Schaefer
Performance: Fanny Zihlmann, Lena Steinemann und Sarah Palin
Regie & Text: Deborah Lara Schaefer
Bühne, Kostüm & Objekte: Cornelia Zierhofer
Projektleitung: Aline Stäheli

Die Tankstelle Bühne ist eine Zentralschweizer Nachwuchsplattform, die seit 2013 Künstler*innen unterstützt, die noch am Beginn ihrer Karriere stehen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kleintheater Luzern, dem Südpol Luzern und dem Chäslager Stans werden jedes Jahr drei Projekte ausgewählt, die finanziell gefördert werden. Zudem erhält jede Gruppe bzw. jede*r Künstler*in die Möglichkeit, mit einem erfahrenen Mentor, einer erfahrenen Mentorin aus der Szene an ihren Projekten zu arbeiten, in einem Dossier- und einem Technik-Workshop wertvolle Tipps zu erhalten und sich mit den lokalen Veranstalter*innen und teilnehmenden Künstler*innen zu vernetzen. Die drei ausgewählten Projekte werden zu Kurzstücken von je 20 Minuten ausgearbeitet und am 23. und 24. April 2021 im Südpol Luzern und am 7. Mai 2021 im Chäslager Stans aufgeführt.

Projektleitung: Janine Bürkli

Eine Zusammenarbeit von Südpol, Kleintheater Luzern & Chäslager Stans

Mehr Infos: www.tankstelleluzern.ch

Ticket kaufen

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Miniticket) / CHF 35.00 (Soliticket)
Spielort: Südpol Luzern

Kabarett

Ohne Rolf

Sa 24.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Musik

Hello­Welcome

Mo 26.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


MARIA Y FRANCO


Maria Holl und Franco Garzón treten seit Jahren in verschiedenen Ensembles auf. Als Duo haben sie sich ganz der Volksmusik aus Argentinien verschrieben. Die Geigerin Maria Holl stammt aus der Schweiz, Franco Garzón ist Komponist und Gitarrist aus Argentinien. Ihr Repertoire besteht zum einen aus Klassikern des klassischen Tangos, aus Chacareras, Zambas, Gatos und Carnavalitos. Zum anderen spielen sie auch neue Stücke, die von ihren Reisen inspiriert sind und neben traditionellen Wurzeln auch Einflüsse der zeitgenössischen Musik aufweisen.
Die Luzernerin Maria Holl wuchs in einer musikalischen Grossfamilie auf und hat schon als Kind Violine gespielt. Nach einigen Jahren des klassischen Violinstudiums begann sie die Volksmusik verschiedener Kulturen zu entdecken. Dabei verliebte sie sich in die Musik von Südamerika, im speziellen in die argentinische Folklore. Mit dieser Musik ist Franco Garzón aufgewachsen, der aus dem Norden Argentiniens stammt. Er hat schon als kleiner Junge begonnen, sich autodidaktisch das Gitarrenspiel beizubringen und später auch volkstümliche Stücke zu schreiben. Diese werden heute von Musikern verschiedenster Stile in seinem Heimatland gespielt.

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Mit: Maria Holl und Franco Garzón
Mehr Infos: www.mariayfranco.com

HELLOWELCOME IM KLEINTHEATER
Geflüchtete sind Menschen mit unterschiedlichsten Fähigkeiten. Sie sind Kunstschaffende, sie komponieren, musizieren, schrei-ben, führen Regie. HelloWelcome und das Kleintheater stellen ihre Talente ins Rampenlicht; immer montags, mit verschiedenen Kunstformen aus unterschiedli-chen Ländern. So werden Ressourcen von geflüchteten Menschen sichtbar, hörbar, erlebbar.
Zusammengestellt wird das Programm von Barbara Müller, Luisa Grünenfelder und Renate Metzger-Breitenfellner von HelloWelcome.
Mehr Infos: www.hellowelcome.ch

Preis: CHF 25.00 / CHF 5.00 (Geflüchtete) / CHF 35.00 (Soli-Preis)

Kabarett

Ohne Rolf

Mi 28.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Theater

Zell:stoff

Do 29.04.2021 / 20 Uhr

Diese Produktion muss in den Herbst verschoben werden. Neue Spieldaten von 10. - 14.November 2021

Was bleibt
Von Maria Ursprung


Ein Fahrradunfall, eine Trennung, eine Krankheit, ein Verlust: In dieser neuen Produktion der luzern-zürcherischen Theatergruppe Zell:stoff treffen vier Figuren aufeinander, die einen Umgang finden müssen mit einer privaten Katastrophe; die Hoffnung finden müssen, dass das Leben irgendwie und gut weitergehen wird. Und während sie ihre Biografie durchblättern, nähern sie sich in diesem Stück von Maria Ursprung unvermeidlich auch der grossen Frage nach dem Ende an: Was bleibt beim letzten Blick zurück? Und wäre es nicht auch möglich gewesen, ein ganz anderes Leben geführt zu haben?
Bereits zum dritten Mal ko-produziert das Kleintheater ein Stück der Gruppe Zell:stoff um die Regisseurin Sophie Stierle, den Schauspieler Patric Gehrig und die Szenografin Saskya Germann. Wer «Nach der Arbeit» (2019) und «Der Weg der Lachse» (2016) gesehen hat, er - innert sich an bildstarke Dramen und an psychologisch raffiniert umrissene Figuren, die in berührenden und nachvollziehbaren Szenarios den grossen Fragen des Lebens nachspüren.

Einfach gesagt: Zell:stoff ist eine Theatergruppe aus Luzern und Zürich. In ihrem neuen Stück nähert sie sich dem Tod an. Und fragt sich, was am Ende vom Leben bleibt. 

Regie: Sophie Stierle
Text: Maria Ursprung
Ausstattung: Saskya Germann
Licht: Michael Eigenmann
Mit: Patric Gehrig, Julia Schmidt, Adrian Furrer, Annina Walt

Mehr Infos: www.zell-stoff.ch

Preis: CHF 25.00 / CHF 15.00 (Studierende)

Kabarett

Ohne Rolf

Do 29.04.2021 / 20 Uhr

Vorverkaufsstart:
– Mit Passepartout: 01.03.2020 / 17 Uhr
– Für alle: 03.03..2020 / 17 Uhr


Jenseitig


Jetzt ist es dann hoffentlich endlich soweit, und kann das Duo Ohne Rolf mit seinem neuen Programm das ausgehungerte Publikum er - freuen. Mit ihrer Kommunikation, die sie allein mit dem Herumblättern von Plakaten und ihrer Mimik bewerkstelligen, haben Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub ein neues Format erfunden, das sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt gemacht hat. Und sie bis nach China führte.
Die Fans von Ohne Rolf erinnern sich: Am Ende des letzten Programms ist Jonas verschwunden. Einer ist weg, der andere ist todtraurig und einsam. Das ist die Ausgangslage für das aktuelle und fünfte Stück mit dem Titel «Jenseitig». So balancieren sie mit absurder Komik zwischen Diesseits und Jenseits. Dabei geht es um ganz schön existenzielle Themen. Oder um eine der grossen Daseins-Fragen: Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?
Mit ihrer räumlichen Trennung – Jonas in Berlin, Christof in Luzern – hat sich die Arbeitsweise des Duos verändert. Vieles entsteht aus dem gemeinsamen Dialogisieren via Bildschirm. Dabei schonen sie sich nicht. Sie haben gestritten und gefightet. Etwas ist klar geworden: «Wir versuchen, vermehrt zu verweilen, eine Situation auszureizen, noch stärker in die Tiefe zu gehen.» 

Die Veranstaltung findet statt, aktuell werden aber nur 50 Tickets verkauft. Bei Anpassungen der erlaubten Personenzahl werden wir weiter informieren.
Restkarten sind an der Theaterkasse (ab 17 Uhr; 041 210 33 50) erhältlich.
Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus inklusive dem eigenen Sitzplatz. Unsere Bar bleibt geschlossen. Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.


Text & Spiel: Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub
Regie & Dramaturgie: Dominique Müller

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 03.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Standup Philosophy!

Die Quartalsbilanz – tiefergelegt

Drei Philosophen sagen, was noch niemand so gedacht hat: Willkommen im Gedankengebäude von Yves Bossart, Roland Neyerlin und Rayk Sprecher. Auch in dieser Runde unserer beliebten Reihe verweben die drei Luzerner Denker tagesaktuelle Themen mit den grossen, ewigen Fragen der Menschheit. So entstehen immer wieder weit tragende, tief schürfende, smart aufblitzende Bilanzen unserer Gegenwart.
Yves Bossart ist Redaktor und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» im Schweizer Fernsehen und Autor des Buches «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern». Roland Neyerlin ist Heilpädagoge und Philosoph auf der Walz; er ist befreit von Lohnarbeit. Rayk Sprecher ist Philosoph, Dozent, Berater, Moderator sowie Fakultätsmanager an der Uni Luzern.

Einfach gesagt:
Drei Philosophen denken über das Leben und den Alltag nach. Sie tun das mit Sachwissen und viel Humor. Wir hören zu und freuen uns, wie die Gedanken knistern. Und können lachen. 

Mehr Infos: www.kriteria.ch, www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 30.00 / CHF 20.00 (Studierende)

Michael Hatzius

Fr 05.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Echsoterik


Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Hinter dem Bühnentier steht der mehrfach ausgezeichnete Puppenspieler Michael Hatzius, der das schlaue Reptil mit seinen unverblümten Gedanken so lebendig inszeniert, dass man gebannt zuhört. «Das ist wahre Meisterschaft», schrieb die Süddeutsche Zeitung. – Was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine?
In seinem Soloprogramm «Echsoterik» konfrontiert uns Hatzius mit Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Man darf sich auf echsquisite Improvisationen freuen!

Einfach gesagt:
Eine Echse, die sprechen kann, sitzt auf der Bühne. Sie weiss viel und gibt oft lustige Antworten. Ist die Echse eine Wahrsagerin? 

Mehr Infos: www.michaelhatzius.de

Foto: Christine Fiedler Paul

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Frächdächs

Sa 06.03.2021 / 10:30 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden.

Ein etwas anderes Kinderkonzert
Ab 3 Jahren


Die Frächdächs sind die etwas andere Kinder- und Familienband. Isa Wiss (Stimme, div. Instrumente), Luca Sisera (Kontrabass, Schellen), Markus Lauterburg (Perkussion) und Hans-Peter Pfammatter (Klavier) lieben und praktizieren alle die improvisierte Musik und erfinden darum auch ihre Kinderkonzertgeschichten immer wieder neu. Und durchaus auch nach den Wünschen des kleinen und grossen Publikums. So ist jedes Konzert der Frächdächs einzigartig und abenteuerlich. Frisch, lustig, gruselig, wild, blöd, pfiffig und träf.

Isa Dachs-Wiss: Geschichten-Dichten, Stimme, Toy-Piano & Gewusel aus der Kiste
Hans-Peter Dachs-Pfammatter: Tasten, Toy-Piano & Flausen
Luca Dachs-Sisera: Kontrabass, Schellenband & Nix
Markus Dachs-Lauterburg: Schlagzeug, Perkussion & Rumpelkammer

Dauer: 50 - 60 Minuten


Kleintheater-Abos und -Vergünstigungen sind bei dieser Veranstaltung nicht gültig.
Kein Vorverkauf. Reservation erforderlich: Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Mehr Infos: www.isawiss.ch/fraechdaechs

Preis: CHF 5.00 (Kinder) / CHF 10.00 (Erwachsene)
Kein Vorverkauf.
Reservation erforderlich -> Einlass nur nach vorgängiger Anmeldung: info@isawiss.ch

Musik

Duo Flückiger Räss

Sa 06.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Fiisigugg

Was zum Gugger ist denn ein Fiisigugg? Nun ja, kombiniert man ein altgermanisches Wort für «Gaukler» mit dem Einsiedler Dialektausdruck für «Tüftler», dann kommt der Titel des neuen Programms von Nadja Räss und Markus Flückiger dabei heraus. Die Jodlerin und der Schwyzerörgeler gehören zu den bekanntesten Köpfen der neueren Volksmusik in der Schweiz, und gemeinsam interpretieren sie die urchige Überlieferung tatsächlich so, als hätten ein Gaukler und eine Tüftlerin gemeinsame Sache gemacht: Verspielt, verstiegen, virtuos und doch vertraut – so kommen sie daher, die neuen alten Weisen des Duos, wie man sie auch auf der letzten CD «sälbander» hören kann: Musik ausserhalb der Zeit und Moden – tief, sehnsüchtig und berührend. Nadja Räss und Markus Flückiger beweisen, dass uns die Volksmusiktradition auch heute noch sehr viel und sehr direkt angehen kann.

Einfach gesagt:
Jodelgesang und die Klänge des Schwyzerörgelis, von Nadja Räss und Markus Flückiger. Die beiden spielen eine tiefe, zeitlose Volksmusik. 

Nadja Räss, Jodel/Stimme
Markus Flückiger,Schwyzerörgeli

Mehr Infos: www.nadjaraess.ch, www.markusflueckiger.com

Preis: CHF 33.00 / CHF 23.00 (Studierende)

Hello­Welcome

Mo 08.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Mittelmeer-Monologe
Dokumentarisches Theater


Die «Mittelmeer-Monologe» erzählen von Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, von politischem Widerstand, von einem Boot auf dem Weg nach Europa, von brutalen Küstenwachen, zweifelhaften Seenotrettungsstellen. Und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen. Sie tun das, was nicht mehr selbstverständlich ist: Sie retten menschliches Leben!
Die «Mittelmeer-Monologe» sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Reale Fälle der Seenotrettung werden rekonstruiert und aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen erzählt.

Im Anschluss an die Vorführung findet ein Gespräch statt.

Eine Produktion des transkulturellen MAXIM Theaters Zürich
Buch & Regie: Michael Ruf, Wort und Herzschlag
In Kooperation mit www.seebrücke.ch, www.wort-und-herzschlag.de, www.alarmphone.org

Preis: CHF 25.00 / CHF 5.00 (Geflüchtete) / CHF 35.00 (Soli-Preis)

Barbara Hutzenlaub

Mi 10.03.2021 / 20 Uhr
RollstuhlgängigHöranlage

Wichtig: Die Vorstellung muss leider abgesagt werden. Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Für Ticket-Rückerstattung/Spenden benutzen Sie bitte dieses Formular.

Grenzenlos


Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen Spätzles Bronx den karierten Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen, stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen. Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf Wurzelsuche.
Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden Identitätskrise herausholen. Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse. Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal, sprengt sie in ihrem zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Einfach gesagt: Barbara Hutzenlaub geht auf Spurensuche. Ist sie immer noch eine Deutsche, oder schon eine Schweizerin? Mit Musik und Kabarett gibt es witzige Antworten darauf. 

Schauspiel: Fritz Bisenz; Musik: Muriel Zemp; Regie: Aniko Donath; Musikalischer Leiter: Markus Schönholzer; Autor*innen: Fritz Bisenz, Christian Knecht, Bettina Dieterle; Choreografie: Isabelle Flachsmann

Mehr Infos: www.hutzli-management.ch

Preis: CHF 42.00 / CHF 32.00 (Studierende)

Barbara Hutzenlaub

Do 11.03.2021 / 20 Uhr