• Jul
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Aug
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Sep
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • Okt
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Nov
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

August

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

 

September

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Fr 06.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Sa 07.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Mi 11.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Fr 06.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Sa 07.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Mi 11.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Fr 13.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Sa 14.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Theater

Theater Hora

Mi 18.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr


"Kontaktkiller"
Ein Live-Film-Remake

Im Rahmen des Berliner No Limits Festivals 2015 hat Theater HORA erstmals mit dem Aufführungsformat «Live-Film» experimentiert. Live-Filme sind von HORA-Schauspieler*innen inszenierte, live gespielte, ohne Schnitte abgefilmte und dann direkt auf die Leinwand projizierte radikale Neu– und Kurzfassungen von Filmklassikern, Kultfilmen und Genres. Sozusagen die «freundliche Übernahme» und radikale Neuinterpretation der nichtbehinderten Mainstream-Kultur und ihrer stereotypen Repräsentation von Welt, die Menschen wie den HORAs allenfalls die «Behindertenrolle» zugesteht.

Im Kleintheater zeigt HORA ein Remake von Aki Kaurismäkis Film-Noir-Klassiker «I Hired a Contract Killer».

Mehr Infos: www.hora.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett

Renato Kaiser

Do 19.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Renato Kaiser in der Kommentarspalte"
Satire mit Hirn und Herz

«Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.» Welch treffender Kommentar! Von wem? Egal! Oder weiss irgendjemand, wer zuerst «Yolo» gesagt hat? Nein! Wen interessiert’s? «You only live once? Ja, Ihr vielleicht!», sagte Jesus Christus. Martin Luther sagte: «I have a dream!» Und Vladimir Putin sagte: «I have a Krim!» Wo hört die Politik auf und wo fängt die Satire an? Nehmen die Politiker den Satirikern die Arbeitsplätze weg? Und wird man «das wird man wohl noch sagen dürfen» wohl noch sagen dürfen? – Poetry Slam Weltmeister und derzeitige satirische Geheimwaffe der beiden SRF Late Night Shows Renato Kaiser darf, nein: muss!

Mehr Infos: www.renatokaiser.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Fr 06.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Sa 07.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Mi 11.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Fr 13.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Sa 14.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Theater

Theater Hora

Mi 18.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr


"Kontaktkiller"
Ein Live-Film-Remake

Im Rahmen des Berliner No Limits Festivals 2015 hat Theater HORA erstmals mit dem Aufführungsformat «Live-Film» experimentiert. Live-Filme sind von HORA-Schauspieler*innen inszenierte, live gespielte, ohne Schnitte abgefilmte und dann direkt auf die Leinwand projizierte radikale Neu– und Kurzfassungen von Filmklassikern, Kultfilmen und Genres. Sozusagen die «freundliche Übernahme» und radikale Neuinterpretation der nichtbehinderten Mainstream-Kultur und ihrer stereotypen Repräsentation von Welt, die Menschen wie den HORAs allenfalls die «Behindertenrolle» zugesteht.

Im Kleintheater zeigt HORA ein Remake von Aki Kaurismäkis Film-Noir-Klassiker «I Hired a Contract Killer».

Mehr Infos: www.hora.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett

Renato Kaiser

Do 19.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Renato Kaiser in der Kommentarspalte"
Satire mit Hirn und Herz

«Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.» Welch treffender Kommentar! Von wem? Egal! Oder weiss irgendjemand, wer zuerst «Yolo» gesagt hat? Nein! Wen interessiert’s? «You only live once? Ja, Ihr vielleicht!», sagte Jesus Christus. Martin Luther sagte: «I have a dream!» Und Vladimir Putin sagte: «I have a Krim!» Wo hört die Politik auf und wo fängt die Satire an? Nehmen die Politiker den Satirikern die Arbeitsplätze weg? Und wird man «das wird man wohl noch sagen dürfen» wohl noch sagen dürfen? – Poetry Slam Weltmeister und derzeitige satirische Geheimwaffe der beiden SRF Late Night Shows Renato Kaiser darf, nein: muss!

Mehr Infos: www.renatokaiser.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik

Grünes Blatt

Di 24.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

«Foaie verde», grünes Blatt – so beginnen viele rumänische Volkslieder, deren Text sich oft nicht an Personen, sondern an die Natur richtet. Die rumänische Volksmusik ist auch ein zentrales Element des Sextetts um den Kontrabassisten Dominique Girod. Die Band sucht jedoch bewusst nach einem neuen und improvisatorischen Umgang mit diesem archaischen Volksgut, nach einem Klang, der dieses auch mit eigenen Lyrikvertonungen zu einer Einheit zu verschmelzen vermag. Verschiedenste kammermusikalische Situationen werden ausgelotet, um die Lieder immer wieder neu zu instrumentieren. Grünes Blatt sucht dabei die Extreme, um sie aber in sich zu vereinen.

Mit: Irina Ungureanu (vocals), Matthias Spillmann (trumpet), Vera Kappeler (piano), Urs Vögeli (guitar), Dominique Girod (bass)

Mehr Infos: www.gruenesblatt.ch

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Spoken Word

Laurin Buser & Fatima Moumouni

Fr 27.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Gold"
Die Slam Poetry-Show

«Gold», das erste gemeinsame Abendprogramm des performancestarken Slam Poetry Duos Fatima Moumouni und Laurin Buser, hat eine ziemlich hohe Karatzahl an Wortwitz, Dringlichkeit und Poesie. Ihre Wurzeln haben beide im Poetry Slam, dessen grosse und kleine Bühnen sie schon als Teenager aufmischten. Seit vier Jahren sind die beiden als Duo «Zum Goldenen Schmied» auf Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs und feilen gemeinsam an massiven Wortkreationen, in denen sie Humor und sprachliches Feingefühl mit tiefgreifenden Themen verschmelzen. Eine dynamische Show mit Duo- und Solotexten rund um das Thema, was wirklich wertvoll ist.

Endregie: Renato Kaiser 

Mehr Infos: www.kulturist.ch ; www.laurinbuser.ch ; www.fatimamoumouni.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Wort

Persönlich

So 29.09.2019 / 10 Uhr
Rollstuhlgängig

Die Talksendung von Radio SRF1
Live aus dem Kleintheater Luzern
Moderation: Daniela Lager

Persönlich gehört zu den beliebtesten Talk-Sendungen von Schweizer Radio SRF. Rund 450’000 Hörer*innen wählen jeden Sonntag um 10 Uhr SRF 1, um live dabei zu sein, wenn zwei Gäste über sich selbst, ihr Leben, ihren Beruf, ihre Wünsche, Interessen, Ansichten und Meinungen erzählen. Die Gespräche werden abwechslungsweise von Sonja Hasler, Daniela Lager, Dani Fohrler oder Christian Zeugin moderiert. Zwei bis drei Mal pro Saison heisst es jeweils «live aus dem Kleintheater Luzern».

Die Gäste der Sendung werden ca. eine Woche vorher auf der Kleintheater-Webseite publiziert.

Türöffnung: 9 Uhr, Beginn: 10 Uhr.

Wiederholung auf Radio SRF 1: Sonntag 22 Uhr & 23 Uhr

Die Sendung ist auch im Internet unter www.srf1.ch nachzuhören oder kann als Podcast abonniert werden.

Mehr Infos: www.srf1.ch

Preis: Eintritt frei. Kein Vorverkauf.

 

Oktober

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Fr 06.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Sa 07.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Mi 11.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Fr 13.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Sa 14.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Theater

Theater Hora

Mi 18.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr


"Kontaktkiller"
Ein Live-Film-Remake

Im Rahmen des Berliner No Limits Festivals 2015 hat Theater HORA erstmals mit dem Aufführungsformat «Live-Film» experimentiert. Live-Filme sind von HORA-Schauspieler*innen inszenierte, live gespielte, ohne Schnitte abgefilmte und dann direkt auf die Leinwand projizierte radikale Neu– und Kurzfassungen von Filmklassikern, Kultfilmen und Genres. Sozusagen die «freundliche Übernahme» und radikale Neuinterpretation der nichtbehinderten Mainstream-Kultur und ihrer stereotypen Repräsentation von Welt, die Menschen wie den HORAs allenfalls die «Behindertenrolle» zugesteht.

Im Kleintheater zeigt HORA ein Remake von Aki Kaurismäkis Film-Noir-Klassiker «I Hired a Contract Killer».

Mehr Infos: www.hora.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett

Renato Kaiser

Do 19.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Renato Kaiser in der Kommentarspalte"
Satire mit Hirn und Herz

«Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.» Welch treffender Kommentar! Von wem? Egal! Oder weiss irgendjemand, wer zuerst «Yolo» gesagt hat? Nein! Wen interessiert’s? «You only live once? Ja, Ihr vielleicht!», sagte Jesus Christus. Martin Luther sagte: «I have a dream!» Und Vladimir Putin sagte: «I have a Krim!» Wo hört die Politik auf und wo fängt die Satire an? Nehmen die Politiker den Satirikern die Arbeitsplätze weg? Und wird man «das wird man wohl noch sagen dürfen» wohl noch sagen dürfen? – Poetry Slam Weltmeister und derzeitige satirische Geheimwaffe der beiden SRF Late Night Shows Renato Kaiser darf, nein: muss!

Mehr Infos: www.renatokaiser.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik

Grünes Blatt

Di 24.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

«Foaie verde», grünes Blatt – so beginnen viele rumänische Volkslieder, deren Text sich oft nicht an Personen, sondern an die Natur richtet. Die rumänische Volksmusik ist auch ein zentrales Element des Sextetts um den Kontrabassisten Dominique Girod. Die Band sucht jedoch bewusst nach einem neuen und improvisatorischen Umgang mit diesem archaischen Volksgut, nach einem Klang, der dieses auch mit eigenen Lyrikvertonungen zu einer Einheit zu verschmelzen vermag. Verschiedenste kammermusikalische Situationen werden ausgelotet, um die Lieder immer wieder neu zu instrumentieren. Grünes Blatt sucht dabei die Extreme, um sie aber in sich zu vereinen.

Mit: Irina Ungureanu (vocals), Matthias Spillmann (trumpet), Vera Kappeler (piano), Urs Vögeli (guitar), Dominique Girod (bass)

Mehr Infos: www.gruenesblatt.ch

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Spoken Word

Laurin Buser & Fatima Moumouni

Fr 27.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Gold"
Die Slam Poetry-Show

«Gold», das erste gemeinsame Abendprogramm des performancestarken Slam Poetry Duos Fatima Moumouni und Laurin Buser, hat eine ziemlich hohe Karatzahl an Wortwitz, Dringlichkeit und Poesie. Ihre Wurzeln haben beide im Poetry Slam, dessen grosse und kleine Bühnen sie schon als Teenager aufmischten. Seit vier Jahren sind die beiden als Duo «Zum Goldenen Schmied» auf Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs und feilen gemeinsam an massiven Wortkreationen, in denen sie Humor und sprachliches Feingefühl mit tiefgreifenden Themen verschmelzen. Eine dynamische Show mit Duo- und Solotexten rund um das Thema, was wirklich wertvoll ist.

Endregie: Renato Kaiser 

Mehr Infos: www.kulturist.ch ; www.laurinbuser.ch ; www.fatimamoumouni.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Wort

Persönlich

So 29.09.2019 / 10 Uhr
Rollstuhlgängig

Die Talksendung von Radio SRF1
Live aus dem Kleintheater Luzern
Moderation: Daniela Lager

Persönlich gehört zu den beliebtesten Talk-Sendungen von Schweizer Radio SRF. Rund 450’000 Hörer*innen wählen jeden Sonntag um 10 Uhr SRF 1, um live dabei zu sein, wenn zwei Gäste über sich selbst, ihr Leben, ihren Beruf, ihre Wünsche, Interessen, Ansichten und Meinungen erzählen. Die Gespräche werden abwechslungsweise von Sonja Hasler, Daniela Lager, Dani Fohrler oder Christian Zeugin moderiert. Zwei bis drei Mal pro Saison heisst es jeweils «live aus dem Kleintheater Luzern».

Die Gäste der Sendung werden ca. eine Woche vorher auf der Kleintheater-Webseite publiziert.

Türöffnung: 9 Uhr, Beginn: 10 Uhr.

Wiederholung auf Radio SRF 1: Sonntag 22 Uhr & 23 Uhr

Die Sendung ist auch im Internet unter www.srf1.ch nachzuhören oder kann als Podcast abonniert werden.

Mehr Infos: www.srf1.ch

Preis: Eintritt frei. Kein Vorverkauf.

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Di 15.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Mi 16.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Do 17.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Fr 18.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Fr 06.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Sa 07.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Mi 11.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Fr 13.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Sa 14.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Theater

Theater Hora

Mi 18.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr


"Kontaktkiller"
Ein Live-Film-Remake

Im Rahmen des Berliner No Limits Festivals 2015 hat Theater HORA erstmals mit dem Aufführungsformat «Live-Film» experimentiert. Live-Filme sind von HORA-Schauspieler*innen inszenierte, live gespielte, ohne Schnitte abgefilmte und dann direkt auf die Leinwand projizierte radikale Neu– und Kurzfassungen von Filmklassikern, Kultfilmen und Genres. Sozusagen die «freundliche Übernahme» und radikale Neuinterpretation der nichtbehinderten Mainstream-Kultur und ihrer stereotypen Repräsentation von Welt, die Menschen wie den HORAs allenfalls die «Behindertenrolle» zugesteht.

Im Kleintheater zeigt HORA ein Remake von Aki Kaurismäkis Film-Noir-Klassiker «I Hired a Contract Killer».

Mehr Infos: www.hora.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett

Renato Kaiser

Do 19.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Renato Kaiser in der Kommentarspalte"
Satire mit Hirn und Herz

«Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.» Welch treffender Kommentar! Von wem? Egal! Oder weiss irgendjemand, wer zuerst «Yolo» gesagt hat? Nein! Wen interessiert’s? «You only live once? Ja, Ihr vielleicht!», sagte Jesus Christus. Martin Luther sagte: «I have a dream!» Und Vladimir Putin sagte: «I have a Krim!» Wo hört die Politik auf und wo fängt die Satire an? Nehmen die Politiker den Satirikern die Arbeitsplätze weg? Und wird man «das wird man wohl noch sagen dürfen» wohl noch sagen dürfen? – Poetry Slam Weltmeister und derzeitige satirische Geheimwaffe der beiden SRF Late Night Shows Renato Kaiser darf, nein: muss!

Mehr Infos: www.renatokaiser.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik

Grünes Blatt

Di 24.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

«Foaie verde», grünes Blatt – so beginnen viele rumänische Volkslieder, deren Text sich oft nicht an Personen, sondern an die Natur richtet. Die rumänische Volksmusik ist auch ein zentrales Element des Sextetts um den Kontrabassisten Dominique Girod. Die Band sucht jedoch bewusst nach einem neuen und improvisatorischen Umgang mit diesem archaischen Volksgut, nach einem Klang, der dieses auch mit eigenen Lyrikvertonungen zu einer Einheit zu verschmelzen vermag. Verschiedenste kammermusikalische Situationen werden ausgelotet, um die Lieder immer wieder neu zu instrumentieren. Grünes Blatt sucht dabei die Extreme, um sie aber in sich zu vereinen.

Mit: Irina Ungureanu (vocals), Matthias Spillmann (trumpet), Vera Kappeler (piano), Urs Vögeli (guitar), Dominique Girod (bass)

Mehr Infos: www.gruenesblatt.ch

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Spoken Word

Laurin Buser & Fatima Moumouni

Fr 27.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Gold"
Die Slam Poetry-Show

«Gold», das erste gemeinsame Abendprogramm des performancestarken Slam Poetry Duos Fatima Moumouni und Laurin Buser, hat eine ziemlich hohe Karatzahl an Wortwitz, Dringlichkeit und Poesie. Ihre Wurzeln haben beide im Poetry Slam, dessen grosse und kleine Bühnen sie schon als Teenager aufmischten. Seit vier Jahren sind die beiden als Duo «Zum Goldenen Schmied» auf Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs und feilen gemeinsam an massiven Wortkreationen, in denen sie Humor und sprachliches Feingefühl mit tiefgreifenden Themen verschmelzen. Eine dynamische Show mit Duo- und Solotexten rund um das Thema, was wirklich wertvoll ist.

Endregie: Renato Kaiser 

Mehr Infos: www.kulturist.ch ; www.laurinbuser.ch ; www.fatimamoumouni.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Wort

Persönlich

So 29.09.2019 / 10 Uhr
Rollstuhlgängig

Die Talksendung von Radio SRF1
Live aus dem Kleintheater Luzern
Moderation: Daniela Lager

Persönlich gehört zu den beliebtesten Talk-Sendungen von Schweizer Radio SRF. Rund 450’000 Hörer*innen wählen jeden Sonntag um 10 Uhr SRF 1, um live dabei zu sein, wenn zwei Gäste über sich selbst, ihr Leben, ihren Beruf, ihre Wünsche, Interessen, Ansichten und Meinungen erzählen. Die Gespräche werden abwechslungsweise von Sonja Hasler, Daniela Lager, Dani Fohrler oder Christian Zeugin moderiert. Zwei bis drei Mal pro Saison heisst es jeweils «live aus dem Kleintheater Luzern».

Die Gäste der Sendung werden ca. eine Woche vorher auf der Kleintheater-Webseite publiziert.

Türöffnung: 9 Uhr, Beginn: 10 Uhr.

Wiederholung auf Radio SRF 1: Sonntag 22 Uhr & 23 Uhr

Die Sendung ist auch im Internet unter www.srf1.ch nachzuhören oder kann als Podcast abonniert werden.

Mehr Infos: www.srf1.ch

Preis: Eintritt frei. Kein Vorverkauf.

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Di 15.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Mi 16.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Do 17.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Fr 18.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik

Kali

Di 22.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

2015 gründen die zwei Luzerner Raphael Loher und Urs Müller sowie der Zürcher Nicolas Stocker das Trio Kali. Als Working Band arbeiten sie an ihrer eigenen Mischung aus zeitgenössischer Klassik, alternative Rock und improvisierter Musik, ganz als ob Rage Against the Machine und Morton Feldman eine Tochter hätten. Kali repräsentiert den frischen und seriösen Geist einer neuen Generation von Postgenre-Musikern. Die drei sind bereits hellhörig in einer musikalischen Welt aufgewachsen, in der Prog Groove, Noise, New Minimal, Ambient und zeitgenössische klassische Kammermusik einfach verschiedene Dialekte einer gemeinsamen Sprache geworden sind.

Für ihre Musik wurden sie am ZKB Jazzpreis Festival 2017 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Mit Raphael Loher (piano), Urs Müller (guitar), Nicolas Stocker (drums)

Mehr Infos: www.kalitrio.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett / Musik

Ohr­feigen

Mi 23.10.2019 / 19:45 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Die Live-Radioshow

Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Kleintheater-Bühne erwarten Sie freches Kabarett, böse Satire und allerlei Mundarten. Begleitet von unserer zweisamen Hauskapelle und unserem einsamen Ex-Berner-Moderator aus Zürich.

Mit dabei:

Simon Chen – ein Mann für einzelne Fälle

Simon Enzler – unbeirrbar komisch & stur auf den Punkt

Dominik Muheim – erlebt, schreibt & erzählt

Christine Prayon – von Therapeuten empfohlen und von Redakteuren gefürchtet

Moderation: Bänz Friedli

Hauskapelle: Schertenlaib & Gurtner

Regie: Alex Götz

Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung "Spasspartout"

Mehr Infos: www.srf.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Christine Prayon

Do 24.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die Diplom-Animatöse"

Frau Prayon, dem Fernsehpublikum besonders als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt, wird sich mal wieder nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons. Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösenkarriere wendet sich Christine Prayon endlich den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. Und wir erfahren die ganze Wahrheit über Jack Michaelson und die Grosse Deutsche Revolution. Wie Madame Sarkozy bei einem Lachanfall aussieht, wie das Wetter gestern wird und was Prayons Eltern und ihre Katze zu all dem sagen.

Spätestens seit Loriot wissen wir, dass ein Diplom ganz einfach den Unterschied macht. Darum: Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich für eine Künstlerin mit Gütesiegel.

Mehr Infos: www.christineprayon.de

Preis: CHF 36.00 /26.00 (Studierende)

Party

Faltenrock

Fr 25.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Schwing das Tanzbein zu Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger, Siebziger und mehr. Das Ganze im kultigen Theaterambiente mit Barbetrieb und DJ. Let's twist again!

Zusammenarbeit mit GRAUER STAR - Der Kulturclub

Preis: CHF 15.00

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Fr 06.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Sa 07.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Mi 11.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Fr 13.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Sa 14.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Theater

Theater Hora

Mi 18.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr


"Kontaktkiller"
Ein Live-Film-Remake

Im Rahmen des Berliner No Limits Festivals 2015 hat Theater HORA erstmals mit dem Aufführungsformat «Live-Film» experimentiert. Live-Filme sind von HORA-Schauspieler*innen inszenierte, live gespielte, ohne Schnitte abgefilmte und dann direkt auf die Leinwand projizierte radikale Neu– und Kurzfassungen von Filmklassikern, Kultfilmen und Genres. Sozusagen die «freundliche Übernahme» und radikale Neuinterpretation der nichtbehinderten Mainstream-Kultur und ihrer stereotypen Repräsentation von Welt, die Menschen wie den HORAs allenfalls die «Behindertenrolle» zugesteht.

Im Kleintheater zeigt HORA ein Remake von Aki Kaurismäkis Film-Noir-Klassiker «I Hired a Contract Killer».

Mehr Infos: www.hora.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett

Renato Kaiser

Do 19.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Renato Kaiser in der Kommentarspalte"
Satire mit Hirn und Herz

«Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.» Welch treffender Kommentar! Von wem? Egal! Oder weiss irgendjemand, wer zuerst «Yolo» gesagt hat? Nein! Wen interessiert’s? «You only live once? Ja, Ihr vielleicht!», sagte Jesus Christus. Martin Luther sagte: «I have a dream!» Und Vladimir Putin sagte: «I have a Krim!» Wo hört die Politik auf und wo fängt die Satire an? Nehmen die Politiker den Satirikern die Arbeitsplätze weg? Und wird man «das wird man wohl noch sagen dürfen» wohl noch sagen dürfen? – Poetry Slam Weltmeister und derzeitige satirische Geheimwaffe der beiden SRF Late Night Shows Renato Kaiser darf, nein: muss!

Mehr Infos: www.renatokaiser.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik

Grünes Blatt

Di 24.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

«Foaie verde», grünes Blatt – so beginnen viele rumänische Volkslieder, deren Text sich oft nicht an Personen, sondern an die Natur richtet. Die rumänische Volksmusik ist auch ein zentrales Element des Sextetts um den Kontrabassisten Dominique Girod. Die Band sucht jedoch bewusst nach einem neuen und improvisatorischen Umgang mit diesem archaischen Volksgut, nach einem Klang, der dieses auch mit eigenen Lyrikvertonungen zu einer Einheit zu verschmelzen vermag. Verschiedenste kammermusikalische Situationen werden ausgelotet, um die Lieder immer wieder neu zu instrumentieren. Grünes Blatt sucht dabei die Extreme, um sie aber in sich zu vereinen.

Mit: Irina Ungureanu (vocals), Matthias Spillmann (trumpet), Vera Kappeler (piano), Urs Vögeli (guitar), Dominique Girod (bass)

Mehr Infos: www.gruenesblatt.ch

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Spoken Word

Laurin Buser & Fatima Moumouni

Fr 27.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Gold"
Die Slam Poetry-Show

«Gold», das erste gemeinsame Abendprogramm des performancestarken Slam Poetry Duos Fatima Moumouni und Laurin Buser, hat eine ziemlich hohe Karatzahl an Wortwitz, Dringlichkeit und Poesie. Ihre Wurzeln haben beide im Poetry Slam, dessen grosse und kleine Bühnen sie schon als Teenager aufmischten. Seit vier Jahren sind die beiden als Duo «Zum Goldenen Schmied» auf Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs und feilen gemeinsam an massiven Wortkreationen, in denen sie Humor und sprachliches Feingefühl mit tiefgreifenden Themen verschmelzen. Eine dynamische Show mit Duo- und Solotexten rund um das Thema, was wirklich wertvoll ist.

Endregie: Renato Kaiser 

Mehr Infos: www.kulturist.ch ; www.laurinbuser.ch ; www.fatimamoumouni.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Wort

Persönlich

So 29.09.2019 / 10 Uhr
Rollstuhlgängig

Die Talksendung von Radio SRF1
Live aus dem Kleintheater Luzern
Moderation: Daniela Lager

Persönlich gehört zu den beliebtesten Talk-Sendungen von Schweizer Radio SRF. Rund 450’000 Hörer*innen wählen jeden Sonntag um 10 Uhr SRF 1, um live dabei zu sein, wenn zwei Gäste über sich selbst, ihr Leben, ihren Beruf, ihre Wünsche, Interessen, Ansichten und Meinungen erzählen. Die Gespräche werden abwechslungsweise von Sonja Hasler, Daniela Lager, Dani Fohrler oder Christian Zeugin moderiert. Zwei bis drei Mal pro Saison heisst es jeweils «live aus dem Kleintheater Luzern».

Die Gäste der Sendung werden ca. eine Woche vorher auf der Kleintheater-Webseite publiziert.

Türöffnung: 9 Uhr, Beginn: 10 Uhr.

Wiederholung auf Radio SRF 1: Sonntag 22 Uhr & 23 Uhr

Die Sendung ist auch im Internet unter www.srf1.ch nachzuhören oder kann als Podcast abonniert werden.

Mehr Infos: www.srf1.ch

Preis: Eintritt frei. Kein Vorverkauf.

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Di 15.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Mi 16.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Do 17.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Fr 18.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik

Kali

Di 22.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

2015 gründen die zwei Luzerner Raphael Loher und Urs Müller sowie der Zürcher Nicolas Stocker das Trio Kali. Als Working Band arbeiten sie an ihrer eigenen Mischung aus zeitgenössischer Klassik, alternative Rock und improvisierter Musik, ganz als ob Rage Against the Machine und Morton Feldman eine Tochter hätten. Kali repräsentiert den frischen und seriösen Geist einer neuen Generation von Postgenre-Musikern. Die drei sind bereits hellhörig in einer musikalischen Welt aufgewachsen, in der Prog Groove, Noise, New Minimal, Ambient und zeitgenössische klassische Kammermusik einfach verschiedene Dialekte einer gemeinsamen Sprache geworden sind.

Für ihre Musik wurden sie am ZKB Jazzpreis Festival 2017 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Mit Raphael Loher (piano), Urs Müller (guitar), Nicolas Stocker (drums)

Mehr Infos: www.kalitrio.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett / Musik

Ohr­feigen

Mi 23.10.2019 / 19:45 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Die Live-Radioshow

Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Kleintheater-Bühne erwarten Sie freches Kabarett, böse Satire und allerlei Mundarten. Begleitet von unserer zweisamen Hauskapelle und unserem einsamen Ex-Berner-Moderator aus Zürich.

Mit dabei:

Simon Chen – ein Mann für einzelne Fälle

Simon Enzler – unbeirrbar komisch & stur auf den Punkt

Dominik Muheim – erlebt, schreibt & erzählt

Christine Prayon – von Therapeuten empfohlen und von Redakteuren gefürchtet

Moderation: Bänz Friedli

Hauskapelle: Schertenlaib & Gurtner

Regie: Alex Götz

Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung "Spasspartout"

Mehr Infos: www.srf.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Christine Prayon

Do 24.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die Diplom-Animatöse"

Frau Prayon, dem Fernsehpublikum besonders als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt, wird sich mal wieder nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons. Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösenkarriere wendet sich Christine Prayon endlich den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. Und wir erfahren die ganze Wahrheit über Jack Michaelson und die Grosse Deutsche Revolution. Wie Madame Sarkozy bei einem Lachanfall aussieht, wie das Wetter gestern wird und was Prayons Eltern und ihre Katze zu all dem sagen.

Spätestens seit Loriot wissen wir, dass ein Diplom ganz einfach den Unterschied macht. Darum: Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich für eine Künstlerin mit Gütesiegel.

Mehr Infos: www.christineprayon.de

Preis: CHF 36.00 /26.00 (Studierende)

Party

Faltenrock

Fr 25.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Schwing das Tanzbein zu Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger, Siebziger und mehr. Das Ganze im kultigen Theaterambiente mit Barbetrieb und DJ. Let's twist again!

Zusammenarbeit mit GRAUER STAR - Der Kulturclub

Preis: CHF 15.00

Wort / Kabarett

Die Gebirgs­poeten

Sa 26.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Arthrose vom Napf"
Ein Justizirrtum

Unerhörtes hat sich zugetragen: Ein Gesangsbanause hat die Herbsttournee eines Jodlerchors ruiniert. Auf der Suche nach Gerechtigkeit treten in einem skurrilen Strafprozess üble Machenschaften zutage. Ein schwedischer Sägeexperte, eine Fotofalle und ein ausschliesslich im Genitiv sprechender Taxifahrer treten in den Zeugenstand.

Die Gebirgspoeten Rolf Hermann, Achim Parterre und Matto Kämpf gelten zu Recht als die skurrilste Boygroup der Schweizer Literaturszene. In ihrem neuen Bühnenprogramm werden die Gebirgspoeten zum Gericht und wühlen auf absurde und aberwitzige Weise in den Niederungen eines Dorfes.

Mehr Infos: www.gebirgspoeten.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Kinder

Kolypan

So 27.10.2019 / 11 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die unendliche Geschichte nach Michael Ende"
Phantásien bauen mit Kolypan
Ab 7 Jahren

Wer ist schon einmal so tief in einem Buch versunken, dass es schwer wurde, wieder heraus zu finden und zwischen Geschichte und Realität zu unterscheiden? Genauso geht es Bastian, dem lesebegeisterten Jungen. Mit ihm entfliehen wir dem Alltag und reisen nach Phantásien, wo wir gemeinsam mit Atréju und dem singenden Glücksdrachen Fuchur den Auftrag erhalten, die Kindliche Kaiserin und ihr Reich vor dem sich ausbreitenden «Nichts» zu retten.

In einer Mischung aus packendem Erzähl- und Objekttheater lassen Fabienne Hadorn und Gustavo Nanez auf einem verstaubten Dachboden eine zauberhafte Welt entstehen, schlüpfen virtuos in unterschiedlichste Rollen und hauchen Objekten Leben ein. Ein Kolypanstück vom Feinsten in gewohnt trashig-witziger Manier!

Von und mit: Fabienne Hadorn, Gustavo Nanez

Regie: Barbara Rerpoorten

Dramaturgie: Niklaus Helbling

Austattung: Sara Giancane

Bühne: Gustavo Nanez

Fotos: Luis Eduardo Martinez

Mehr Infos: www.kolypan.ch

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Wort

Max Küng

Di 29.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue und alte Kolumnen"

Max Küngs Kolumnen im Magazin des Tages-Anzeigers sind legendär, sind für viele seit Jahren ein steter und wichtiger Begleiter im Alltag. Denn keiner kann wie er den Blick auf die alltäglichen, kleinen Dinge richten und diese zugleich aus einem überraschenden Blickwinkel betrachten. Wie verhält man sich, wenn man in der Apotheke etwas Unangenehmes vorbringen muss und erst noch missverstanden wird, wie, wenn man unter Weinkennern mit dem entsprechenden Vokabular mithalten muss, oder was nützt es, in der Bahn die Augen zu schließen, wenn man dadurch die Geräusche einer Funktionsjacke interpretieren muss?

Mehr Infos: www.maxkueng.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Philosophie

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 30.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Standup Philosophy!" 
Die Quartalsbilanz - tiefergelegt

Die beliebte Philosophie-Reihe des Kleintheaters mit den drei Luzerner Denkern Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher geht in eine weitere Runde!

Die Menschheit bilanziert gerne – von der Beziehung bis zum ganzen Leben, von der Handelsbilanz bis zur Wissensbilanz. Und ja, auch Philosophen sind nur Menschen. Also wird bilanziert: Abstruses, Bedenkliches, Haarsträubendes, Wundervolles und Randständiges. Zu dritt erkunden sie, was die Welt umtreibt. Sie stellen sich grossen und kleinen Fragen und solchen, die gar keine sind. Ein Abend, drei Philosophen: Das kann heiter werden. Muss aber nicht.

Mehr Infos: www.kriteria.ch ; www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Fr 06.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Sa 07.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Mi 11.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Fr 13.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Sa 14.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Theater

Theater Hora

Mi 18.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr


"Kontaktkiller"
Ein Live-Film-Remake

Im Rahmen des Berliner No Limits Festivals 2015 hat Theater HORA erstmals mit dem Aufführungsformat «Live-Film» experimentiert. Live-Filme sind von HORA-Schauspieler*innen inszenierte, live gespielte, ohne Schnitte abgefilmte und dann direkt auf die Leinwand projizierte radikale Neu– und Kurzfassungen von Filmklassikern, Kultfilmen und Genres. Sozusagen die «freundliche Übernahme» und radikale Neuinterpretation der nichtbehinderten Mainstream-Kultur und ihrer stereotypen Repräsentation von Welt, die Menschen wie den HORAs allenfalls die «Behindertenrolle» zugesteht.

Im Kleintheater zeigt HORA ein Remake von Aki Kaurismäkis Film-Noir-Klassiker «I Hired a Contract Killer».

Mehr Infos: www.hora.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett

Renato Kaiser

Do 19.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Renato Kaiser in der Kommentarspalte"
Satire mit Hirn und Herz

«Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.» Welch treffender Kommentar! Von wem? Egal! Oder weiss irgendjemand, wer zuerst «Yolo» gesagt hat? Nein! Wen interessiert’s? «You only live once? Ja, Ihr vielleicht!», sagte Jesus Christus. Martin Luther sagte: «I have a dream!» Und Vladimir Putin sagte: «I have a Krim!» Wo hört die Politik auf und wo fängt die Satire an? Nehmen die Politiker den Satirikern die Arbeitsplätze weg? Und wird man «das wird man wohl noch sagen dürfen» wohl noch sagen dürfen? – Poetry Slam Weltmeister und derzeitige satirische Geheimwaffe der beiden SRF Late Night Shows Renato Kaiser darf, nein: muss!

Mehr Infos: www.renatokaiser.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik

Grünes Blatt

Di 24.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

«Foaie verde», grünes Blatt – so beginnen viele rumänische Volkslieder, deren Text sich oft nicht an Personen, sondern an die Natur richtet. Die rumänische Volksmusik ist auch ein zentrales Element des Sextetts um den Kontrabassisten Dominique Girod. Die Band sucht jedoch bewusst nach einem neuen und improvisatorischen Umgang mit diesem archaischen Volksgut, nach einem Klang, der dieses auch mit eigenen Lyrikvertonungen zu einer Einheit zu verschmelzen vermag. Verschiedenste kammermusikalische Situationen werden ausgelotet, um die Lieder immer wieder neu zu instrumentieren. Grünes Blatt sucht dabei die Extreme, um sie aber in sich zu vereinen.

Mit: Irina Ungureanu (vocals), Matthias Spillmann (trumpet), Vera Kappeler (piano), Urs Vögeli (guitar), Dominique Girod (bass)

Mehr Infos: www.gruenesblatt.ch

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Spoken Word

Laurin Buser & Fatima Moumouni

Fr 27.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Gold"
Die Slam Poetry-Show

«Gold», das erste gemeinsame Abendprogramm des performancestarken Slam Poetry Duos Fatima Moumouni und Laurin Buser, hat eine ziemlich hohe Karatzahl an Wortwitz, Dringlichkeit und Poesie. Ihre Wurzeln haben beide im Poetry Slam, dessen grosse und kleine Bühnen sie schon als Teenager aufmischten. Seit vier Jahren sind die beiden als Duo «Zum Goldenen Schmied» auf Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs und feilen gemeinsam an massiven Wortkreationen, in denen sie Humor und sprachliches Feingefühl mit tiefgreifenden Themen verschmelzen. Eine dynamische Show mit Duo- und Solotexten rund um das Thema, was wirklich wertvoll ist.

Endregie: Renato Kaiser 

Mehr Infos: www.kulturist.ch ; www.laurinbuser.ch ; www.fatimamoumouni.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Wort

Persönlich

So 29.09.2019 / 10 Uhr
Rollstuhlgängig

Die Talksendung von Radio SRF1
Live aus dem Kleintheater Luzern
Moderation: Daniela Lager

Persönlich gehört zu den beliebtesten Talk-Sendungen von Schweizer Radio SRF. Rund 450’000 Hörer*innen wählen jeden Sonntag um 10 Uhr SRF 1, um live dabei zu sein, wenn zwei Gäste über sich selbst, ihr Leben, ihren Beruf, ihre Wünsche, Interessen, Ansichten und Meinungen erzählen. Die Gespräche werden abwechslungsweise von Sonja Hasler, Daniela Lager, Dani Fohrler oder Christian Zeugin moderiert. Zwei bis drei Mal pro Saison heisst es jeweils «live aus dem Kleintheater Luzern».

Die Gäste der Sendung werden ca. eine Woche vorher auf der Kleintheater-Webseite publiziert.

Türöffnung: 9 Uhr, Beginn: 10 Uhr.

Wiederholung auf Radio SRF 1: Sonntag 22 Uhr & 23 Uhr

Die Sendung ist auch im Internet unter www.srf1.ch nachzuhören oder kann als Podcast abonniert werden.

Mehr Infos: www.srf1.ch

Preis: Eintritt frei. Kein Vorverkauf.

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Di 15.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Mi 16.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Do 17.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Fr 18.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik

Kali

Di 22.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

2015 gründen die zwei Luzerner Raphael Loher und Urs Müller sowie der Zürcher Nicolas Stocker das Trio Kali. Als Working Band arbeiten sie an ihrer eigenen Mischung aus zeitgenössischer Klassik, alternative Rock und improvisierter Musik, ganz als ob Rage Against the Machine und Morton Feldman eine Tochter hätten. Kali repräsentiert den frischen und seriösen Geist einer neuen Generation von Postgenre-Musikern. Die drei sind bereits hellhörig in einer musikalischen Welt aufgewachsen, in der Prog Groove, Noise, New Minimal, Ambient und zeitgenössische klassische Kammermusik einfach verschiedene Dialekte einer gemeinsamen Sprache geworden sind.

Für ihre Musik wurden sie am ZKB Jazzpreis Festival 2017 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Mit Raphael Loher (piano), Urs Müller (guitar), Nicolas Stocker (drums)

Mehr Infos: www.kalitrio.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett / Musik

Ohr­feigen

Mi 23.10.2019 / 19:45 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Die Live-Radioshow

Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Kleintheater-Bühne erwarten Sie freches Kabarett, böse Satire und allerlei Mundarten. Begleitet von unserer zweisamen Hauskapelle und unserem einsamen Ex-Berner-Moderator aus Zürich.

Mit dabei:

Simon Chen – ein Mann für einzelne Fälle

Simon Enzler – unbeirrbar komisch & stur auf den Punkt

Dominik Muheim – erlebt, schreibt & erzählt

Christine Prayon – von Therapeuten empfohlen und von Redakteuren gefürchtet

Moderation: Bänz Friedli

Hauskapelle: Schertenlaib & Gurtner

Regie: Alex Götz

Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung "Spasspartout"

Mehr Infos: www.srf.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Christine Prayon

Do 24.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die Diplom-Animatöse"

Frau Prayon, dem Fernsehpublikum besonders als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt, wird sich mal wieder nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons. Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösenkarriere wendet sich Christine Prayon endlich den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. Und wir erfahren die ganze Wahrheit über Jack Michaelson und die Grosse Deutsche Revolution. Wie Madame Sarkozy bei einem Lachanfall aussieht, wie das Wetter gestern wird und was Prayons Eltern und ihre Katze zu all dem sagen.

Spätestens seit Loriot wissen wir, dass ein Diplom ganz einfach den Unterschied macht. Darum: Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich für eine Künstlerin mit Gütesiegel.

Mehr Infos: www.christineprayon.de

Preis: CHF 36.00 /26.00 (Studierende)

Party

Faltenrock

Fr 25.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Schwing das Tanzbein zu Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger, Siebziger und mehr. Das Ganze im kultigen Theaterambiente mit Barbetrieb und DJ. Let's twist again!

Zusammenarbeit mit GRAUER STAR - Der Kulturclub

Preis: CHF 15.00

Wort / Kabarett

Die Gebirgs­poeten

Sa 26.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Arthrose vom Napf"
Ein Justizirrtum

Unerhörtes hat sich zugetragen: Ein Gesangsbanause hat die Herbsttournee eines Jodlerchors ruiniert. Auf der Suche nach Gerechtigkeit treten in einem skurrilen Strafprozess üble Machenschaften zutage. Ein schwedischer Sägeexperte, eine Fotofalle und ein ausschliesslich im Genitiv sprechender Taxifahrer treten in den Zeugenstand.

Die Gebirgspoeten Rolf Hermann, Achim Parterre und Matto Kämpf gelten zu Recht als die skurrilste Boygroup der Schweizer Literaturszene. In ihrem neuen Bühnenprogramm werden die Gebirgspoeten zum Gericht und wühlen auf absurde und aberwitzige Weise in den Niederungen eines Dorfes.

Mehr Infos: www.gebirgspoeten.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Kinder

Kolypan

So 27.10.2019 / 11 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die unendliche Geschichte nach Michael Ende"
Phantásien bauen mit Kolypan
Ab 7 Jahren

Wer ist schon einmal so tief in einem Buch versunken, dass es schwer wurde, wieder heraus zu finden und zwischen Geschichte und Realität zu unterscheiden? Genauso geht es Bastian, dem lesebegeisterten Jungen. Mit ihm entfliehen wir dem Alltag und reisen nach Phantásien, wo wir gemeinsam mit Atréju und dem singenden Glücksdrachen Fuchur den Auftrag erhalten, die Kindliche Kaiserin und ihr Reich vor dem sich ausbreitenden «Nichts» zu retten.

In einer Mischung aus packendem Erzähl- und Objekttheater lassen Fabienne Hadorn und Gustavo Nanez auf einem verstaubten Dachboden eine zauberhafte Welt entstehen, schlüpfen virtuos in unterschiedlichste Rollen und hauchen Objekten Leben ein. Ein Kolypanstück vom Feinsten in gewohnt trashig-witziger Manier!

Von und mit: Fabienne Hadorn, Gustavo Nanez

Regie: Barbara Rerpoorten

Dramaturgie: Niklaus Helbling

Austattung: Sara Giancane

Bühne: Gustavo Nanez

Fotos: Luis Eduardo Martinez

Mehr Infos: www.kolypan.ch

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Wort

Max Küng

Di 29.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue und alte Kolumnen"

Max Küngs Kolumnen im Magazin des Tages-Anzeigers sind legendär, sind für viele seit Jahren ein steter und wichtiger Begleiter im Alltag. Denn keiner kann wie er den Blick auf die alltäglichen, kleinen Dinge richten und diese zugleich aus einem überraschenden Blickwinkel betrachten. Wie verhält man sich, wenn man in der Apotheke etwas Unangenehmes vorbringen muss und erst noch missverstanden wird, wie, wenn man unter Weinkennern mit dem entsprechenden Vokabular mithalten muss, oder was nützt es, in der Bahn die Augen zu schließen, wenn man dadurch die Geräusche einer Funktionsjacke interpretieren muss?

Mehr Infos: www.maxkueng.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Philosophie

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 30.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Standup Philosophy!" 
Die Quartalsbilanz - tiefergelegt

Die beliebte Philosophie-Reihe des Kleintheaters mit den drei Luzerner Denkern Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher geht in eine weitere Runde!

Die Menschheit bilanziert gerne – von der Beziehung bis zum ganzen Leben, von der Handelsbilanz bis zur Wissensbilanz. Und ja, auch Philosophen sind nur Menschen. Also wird bilanziert: Abstruses, Bedenkliches, Haarsträubendes, Wundervolles und Randständiges. Zu dritt erkunden sie, was die Welt umtreibt. Sie stellen sich grossen und kleinen Fragen und solchen, die gar keine sind. Ein Abend, drei Philosophen: Das kann heiter werden. Muss aber nicht.

Mehr Infos: www.kriteria.ch ; www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Sven Ratzke

Do 31.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Where are we now"

Presse und Publikum sind sich einig: Es gibt kaum einen anderen Künstler, der David Bowie so nahe kommt, wie der in Berlin lebende holländische Sänger und Entertainer Sven Ratzke. Höchstpersönlich erteilte Bowie ihm 2014 die Zustimmung, sich mit seinem Oeuvre zu befassen. In «Where Are We Now» schaut Ratzke zurück und voraus im Lebenswerk von Bowie. Ob Rock ’n’ Roll, oder intime Balladen, ob Klassiker oder neue Werke – er schafft es, Hits wie «Heroes» oder «Let’s Dance» neu, besonders und doch so vertraut erklingen zu lassen. Dazu kommen eigene Songs, die sich in Bowies Klangwelten nahtlos einfügen.

Ein Abend – wie eine wunderbare Reise, in der die einzigartige Poesie David Bowies und die typisch verrückten Ratzke-Geschichten eine besondere Symbiose bilden.

Mehr Infos: www.sven-ratzke.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

 

November

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Fr 06.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Sa 07.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Mi 11.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Fr 13.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Sa 14.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Theater

Theater Hora

Mi 18.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr


"Kontaktkiller"
Ein Live-Film-Remake

Im Rahmen des Berliner No Limits Festivals 2015 hat Theater HORA erstmals mit dem Aufführungsformat «Live-Film» experimentiert. Live-Filme sind von HORA-Schauspieler*innen inszenierte, live gespielte, ohne Schnitte abgefilmte und dann direkt auf die Leinwand projizierte radikale Neu– und Kurzfassungen von Filmklassikern, Kultfilmen und Genres. Sozusagen die «freundliche Übernahme» und radikale Neuinterpretation der nichtbehinderten Mainstream-Kultur und ihrer stereotypen Repräsentation von Welt, die Menschen wie den HORAs allenfalls die «Behindertenrolle» zugesteht.

Im Kleintheater zeigt HORA ein Remake von Aki Kaurismäkis Film-Noir-Klassiker «I Hired a Contract Killer».

Mehr Infos: www.hora.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett

Renato Kaiser

Do 19.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Renato Kaiser in der Kommentarspalte"
Satire mit Hirn und Herz

«Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.» Welch treffender Kommentar! Von wem? Egal! Oder weiss irgendjemand, wer zuerst «Yolo» gesagt hat? Nein! Wen interessiert’s? «You only live once? Ja, Ihr vielleicht!», sagte Jesus Christus. Martin Luther sagte: «I have a dream!» Und Vladimir Putin sagte: «I have a Krim!» Wo hört die Politik auf und wo fängt die Satire an? Nehmen die Politiker den Satirikern die Arbeitsplätze weg? Und wird man «das wird man wohl noch sagen dürfen» wohl noch sagen dürfen? – Poetry Slam Weltmeister und derzeitige satirische Geheimwaffe der beiden SRF Late Night Shows Renato Kaiser darf, nein: muss!

Mehr Infos: www.renatokaiser.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik

Grünes Blatt

Di 24.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

«Foaie verde», grünes Blatt – so beginnen viele rumänische Volkslieder, deren Text sich oft nicht an Personen, sondern an die Natur richtet. Die rumänische Volksmusik ist auch ein zentrales Element des Sextetts um den Kontrabassisten Dominique Girod. Die Band sucht jedoch bewusst nach einem neuen und improvisatorischen Umgang mit diesem archaischen Volksgut, nach einem Klang, der dieses auch mit eigenen Lyrikvertonungen zu einer Einheit zu verschmelzen vermag. Verschiedenste kammermusikalische Situationen werden ausgelotet, um die Lieder immer wieder neu zu instrumentieren. Grünes Blatt sucht dabei die Extreme, um sie aber in sich zu vereinen.

Mit: Irina Ungureanu (vocals), Matthias Spillmann (trumpet), Vera Kappeler (piano), Urs Vögeli (guitar), Dominique Girod (bass)

Mehr Infos: www.gruenesblatt.ch

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Spoken Word

Laurin Buser & Fatima Moumouni

Fr 27.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Gold"
Die Slam Poetry-Show

«Gold», das erste gemeinsame Abendprogramm des performancestarken Slam Poetry Duos Fatima Moumouni und Laurin Buser, hat eine ziemlich hohe Karatzahl an Wortwitz, Dringlichkeit und Poesie. Ihre Wurzeln haben beide im Poetry Slam, dessen grosse und kleine Bühnen sie schon als Teenager aufmischten. Seit vier Jahren sind die beiden als Duo «Zum Goldenen Schmied» auf Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs und feilen gemeinsam an massiven Wortkreationen, in denen sie Humor und sprachliches Feingefühl mit tiefgreifenden Themen verschmelzen. Eine dynamische Show mit Duo- und Solotexten rund um das Thema, was wirklich wertvoll ist.

Endregie: Renato Kaiser 

Mehr Infos: www.kulturist.ch ; www.laurinbuser.ch ; www.fatimamoumouni.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Wort

Persönlich

So 29.09.2019 / 10 Uhr
Rollstuhlgängig

Die Talksendung von Radio SRF1
Live aus dem Kleintheater Luzern
Moderation: Daniela Lager

Persönlich gehört zu den beliebtesten Talk-Sendungen von Schweizer Radio SRF. Rund 450’000 Hörer*innen wählen jeden Sonntag um 10 Uhr SRF 1, um live dabei zu sein, wenn zwei Gäste über sich selbst, ihr Leben, ihren Beruf, ihre Wünsche, Interessen, Ansichten und Meinungen erzählen. Die Gespräche werden abwechslungsweise von Sonja Hasler, Daniela Lager, Dani Fohrler oder Christian Zeugin moderiert. Zwei bis drei Mal pro Saison heisst es jeweils «live aus dem Kleintheater Luzern».

Die Gäste der Sendung werden ca. eine Woche vorher auf der Kleintheater-Webseite publiziert.

Türöffnung: 9 Uhr, Beginn: 10 Uhr.

Wiederholung auf Radio SRF 1: Sonntag 22 Uhr & 23 Uhr

Die Sendung ist auch im Internet unter www.srf1.ch nachzuhören oder kann als Podcast abonniert werden.

Mehr Infos: www.srf1.ch

Preis: Eintritt frei. Kein Vorverkauf.

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Di 15.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Mi 16.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Do 17.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Fr 18.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik

Kali

Di 22.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

2015 gründen die zwei Luzerner Raphael Loher und Urs Müller sowie der Zürcher Nicolas Stocker das Trio Kali. Als Working Band arbeiten sie an ihrer eigenen Mischung aus zeitgenössischer Klassik, alternative Rock und improvisierter Musik, ganz als ob Rage Against the Machine und Morton Feldman eine Tochter hätten. Kali repräsentiert den frischen und seriösen Geist einer neuen Generation von Postgenre-Musikern. Die drei sind bereits hellhörig in einer musikalischen Welt aufgewachsen, in der Prog Groove, Noise, New Minimal, Ambient und zeitgenössische klassische Kammermusik einfach verschiedene Dialekte einer gemeinsamen Sprache geworden sind.

Für ihre Musik wurden sie am ZKB Jazzpreis Festival 2017 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Mit Raphael Loher (piano), Urs Müller (guitar), Nicolas Stocker (drums)

Mehr Infos: www.kalitrio.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett / Musik

Ohr­feigen

Mi 23.10.2019 / 19:45 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Die Live-Radioshow

Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Kleintheater-Bühne erwarten Sie freches Kabarett, böse Satire und allerlei Mundarten. Begleitet von unserer zweisamen Hauskapelle und unserem einsamen Ex-Berner-Moderator aus Zürich.

Mit dabei:

Simon Chen – ein Mann für einzelne Fälle

Simon Enzler – unbeirrbar komisch & stur auf den Punkt

Dominik Muheim – erlebt, schreibt & erzählt

Christine Prayon – von Therapeuten empfohlen und von Redakteuren gefürchtet

Moderation: Bänz Friedli

Hauskapelle: Schertenlaib & Gurtner

Regie: Alex Götz

Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung "Spasspartout"

Mehr Infos: www.srf.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Christine Prayon

Do 24.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die Diplom-Animatöse"

Frau Prayon, dem Fernsehpublikum besonders als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt, wird sich mal wieder nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons. Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösenkarriere wendet sich Christine Prayon endlich den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. Und wir erfahren die ganze Wahrheit über Jack Michaelson und die Grosse Deutsche Revolution. Wie Madame Sarkozy bei einem Lachanfall aussieht, wie das Wetter gestern wird und was Prayons Eltern und ihre Katze zu all dem sagen.

Spätestens seit Loriot wissen wir, dass ein Diplom ganz einfach den Unterschied macht. Darum: Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich für eine Künstlerin mit Gütesiegel.

Mehr Infos: www.christineprayon.de

Preis: CHF 36.00 /26.00 (Studierende)

Party

Faltenrock

Fr 25.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Schwing das Tanzbein zu Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger, Siebziger und mehr. Das Ganze im kultigen Theaterambiente mit Barbetrieb und DJ. Let's twist again!

Zusammenarbeit mit GRAUER STAR - Der Kulturclub

Preis: CHF 15.00

Wort / Kabarett

Die Gebirgs­poeten

Sa 26.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Arthrose vom Napf"
Ein Justizirrtum

Unerhörtes hat sich zugetragen: Ein Gesangsbanause hat die Herbsttournee eines Jodlerchors ruiniert. Auf der Suche nach Gerechtigkeit treten in einem skurrilen Strafprozess üble Machenschaften zutage. Ein schwedischer Sägeexperte, eine Fotofalle und ein ausschliesslich im Genitiv sprechender Taxifahrer treten in den Zeugenstand.

Die Gebirgspoeten Rolf Hermann, Achim Parterre und Matto Kämpf gelten zu Recht als die skurrilste Boygroup der Schweizer Literaturszene. In ihrem neuen Bühnenprogramm werden die Gebirgspoeten zum Gericht und wühlen auf absurde und aberwitzige Weise in den Niederungen eines Dorfes.

Mehr Infos: www.gebirgspoeten.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Kinder

Kolypan

So 27.10.2019 / 11 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die unendliche Geschichte nach Michael Ende"
Phantásien bauen mit Kolypan
Ab 7 Jahren

Wer ist schon einmal so tief in einem Buch versunken, dass es schwer wurde, wieder heraus zu finden und zwischen Geschichte und Realität zu unterscheiden? Genauso geht es Bastian, dem lesebegeisterten Jungen. Mit ihm entfliehen wir dem Alltag und reisen nach Phantásien, wo wir gemeinsam mit Atréju und dem singenden Glücksdrachen Fuchur den Auftrag erhalten, die Kindliche Kaiserin und ihr Reich vor dem sich ausbreitenden «Nichts» zu retten.

In einer Mischung aus packendem Erzähl- und Objekttheater lassen Fabienne Hadorn und Gustavo Nanez auf einem verstaubten Dachboden eine zauberhafte Welt entstehen, schlüpfen virtuos in unterschiedlichste Rollen und hauchen Objekten Leben ein. Ein Kolypanstück vom Feinsten in gewohnt trashig-witziger Manier!

Von und mit: Fabienne Hadorn, Gustavo Nanez

Regie: Barbara Rerpoorten

Dramaturgie: Niklaus Helbling

Austattung: Sara Giancane

Bühne: Gustavo Nanez

Fotos: Luis Eduardo Martinez

Mehr Infos: www.kolypan.ch

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Wort

Max Küng

Di 29.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue und alte Kolumnen"

Max Küngs Kolumnen im Magazin des Tages-Anzeigers sind legendär, sind für viele seit Jahren ein steter und wichtiger Begleiter im Alltag. Denn keiner kann wie er den Blick auf die alltäglichen, kleinen Dinge richten und diese zugleich aus einem überraschenden Blickwinkel betrachten. Wie verhält man sich, wenn man in der Apotheke etwas Unangenehmes vorbringen muss und erst noch missverstanden wird, wie, wenn man unter Weinkennern mit dem entsprechenden Vokabular mithalten muss, oder was nützt es, in der Bahn die Augen zu schließen, wenn man dadurch die Geräusche einer Funktionsjacke interpretieren muss?

Mehr Infos: www.maxkueng.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Philosophie

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 30.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Standup Philosophy!" 
Die Quartalsbilanz - tiefergelegt

Die beliebte Philosophie-Reihe des Kleintheaters mit den drei Luzerner Denkern Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher geht in eine weitere Runde!

Die Menschheit bilanziert gerne – von der Beziehung bis zum ganzen Leben, von der Handelsbilanz bis zur Wissensbilanz. Und ja, auch Philosophen sind nur Menschen. Also wird bilanziert: Abstruses, Bedenkliches, Haarsträubendes, Wundervolles und Randständiges. Zu dritt erkunden sie, was die Welt umtreibt. Sie stellen sich grossen und kleinen Fragen und solchen, die gar keine sind. Ein Abend, drei Philosophen: Das kann heiter werden. Muss aber nicht.

Mehr Infos: www.kriteria.ch ; www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Sven Ratzke

Do 31.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Where are we now"

Presse und Publikum sind sich einig: Es gibt kaum einen anderen Künstler, der David Bowie so nahe kommt, wie der in Berlin lebende holländische Sänger und Entertainer Sven Ratzke. Höchstpersönlich erteilte Bowie ihm 2014 die Zustimmung, sich mit seinem Oeuvre zu befassen. In «Where Are We Now» schaut Ratzke zurück und voraus im Lebenswerk von Bowie. Ob Rock ’n’ Roll, oder intime Balladen, ob Klassiker oder neue Werke – er schafft es, Hits wie «Heroes» oder «Let’s Dance» neu, besonders und doch so vertraut erklingen zu lassen. Dazu kommen eigene Songs, die sich in Bowies Klangwelten nahtlos einfügen.

Ein Abend – wie eine wunderbare Reise, in der die einzigartige Poesie David Bowies und die typisch verrückten Ratzke-Geschichten eine besondere Symbiose bilden.

Mehr Infos: www.sven-ratzke.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Comedy

Lozärn Lacht!

Sa 02.11.2019
Rollstuhlgängig

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Festivalkurator: Danny Gundelfinger

Weitere Infos: www.comedy.ch

Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind NICHT gültig.

Kabarett

LL - Martina Schwarz­mann

Sa 02.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"genau Richtig"

Die charmante Oberbayerin und vielfach preisgekrönte Kabarettistin Martina Schwarzmann, mit dem trockenen Humor und dem unbestechlichen Blick für die Tücken des Alltags, erzählt und singt vom Wahnsinn ihres ganz normalen Lebens, das sie nach wie vor voll im Griff hat, wenn sie gerade nicht auf der Bühne steht oder sich auf der Flucht vor Instagram und Facebook im Wald versteckt bzw. auf dem Klo, wo sie schnell im Erziehungsratgeber nachschaut, ob man Kinder erpressen darf.

Ihren ersten Auftritt bei «Lozärn lacht» hatte sie im Jahr 2006 bei der Lancierung von «Wilde Weiber!».

Der Abend wird von Michelle Kalt aus Zug eröffnet.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Kabarett

LL - Thomas C. Breuer

So 03.11.2019 / 17 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Letzter Aufruf"

Der Kabarettist und Schriftsteller Thomas C. Breuer, Preisträger des Salzburger Stiers, steht zum letzten Mal in seiner über 40-jährigen Karriere in Luzern auf einer Theaterbühne; 2005 war er zum ersten Mal im Programm von «Lozärn lacht».
In einem gekonnten Wechselspiel zwischen Zeitlupe, Echtzeit und Zeitraffer reist Breuer von der Vergangenheit in die Zukunft und präsentiert dabei seine wohltuende, manchmal tröstliche, aber meist unverschämte Sicht auf die Dinge des Lebens; u. a. widmet er sich natürlich der Frage, ob die Schweizer tatsächlich langsam sind. Breuer ist so aktuell wie zeitlos, durchaus oft seiner Zeit voraus; er hat sich nie verstellt und selten verkauft. Schnell merkt das Publikum, dass das Wort «Haltung» bei Breuer nicht nur im orthopädischen Sinn zu verstehen ist.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Ingo Oschmann

Mo 04.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Best-of Special"

Ingo Oschmann ist der erste Deutsche Komiker, der den renommierten Swiss Comedy Award gewonnen hat. Bei Sat1 hatte er eine eigene Comedy-Show. Sein erster Auftritt bei «Lozärn lacht» war 2001.

Mit dem «Best-of Special» zeigt er einen Querschnitt seines Schaffens. Ob Impro, Stand-up, Zaubern oder auch mal mit leisen Tönen: Oschmann schafft es immer wieder aufs Neue, sein Publikum zu begeistern. Abwechslungsreich, warmherzig, offen, persönlich, lustig und intelligent geht er auf sein Publikum ein, ohne verletzend oder langweilig zu sein. Nicht zuletzt deshalb hat er so viele Fans in der Schweiz.

Der Abend wird vom Duo «Komiker ohne Grenzen» aus Luzern eröffnet.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Fr 06.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Sa 07.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Mi 11.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Fr 13.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Sa 14.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Theater

Theater Hora

Mi 18.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr


"Kontaktkiller"
Ein Live-Film-Remake

Im Rahmen des Berliner No Limits Festivals 2015 hat Theater HORA erstmals mit dem Aufführungsformat «Live-Film» experimentiert. Live-Filme sind von HORA-Schauspieler*innen inszenierte, live gespielte, ohne Schnitte abgefilmte und dann direkt auf die Leinwand projizierte radikale Neu– und Kurzfassungen von Filmklassikern, Kultfilmen und Genres. Sozusagen die «freundliche Übernahme» und radikale Neuinterpretation der nichtbehinderten Mainstream-Kultur und ihrer stereotypen Repräsentation von Welt, die Menschen wie den HORAs allenfalls die «Behindertenrolle» zugesteht.

Im Kleintheater zeigt HORA ein Remake von Aki Kaurismäkis Film-Noir-Klassiker «I Hired a Contract Killer».

Mehr Infos: www.hora.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett

Renato Kaiser

Do 19.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Renato Kaiser in der Kommentarspalte"
Satire mit Hirn und Herz

«Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.» Welch treffender Kommentar! Von wem? Egal! Oder weiss irgendjemand, wer zuerst «Yolo» gesagt hat? Nein! Wen interessiert’s? «You only live once? Ja, Ihr vielleicht!», sagte Jesus Christus. Martin Luther sagte: «I have a dream!» Und Vladimir Putin sagte: «I have a Krim!» Wo hört die Politik auf und wo fängt die Satire an? Nehmen die Politiker den Satirikern die Arbeitsplätze weg? Und wird man «das wird man wohl noch sagen dürfen» wohl noch sagen dürfen? – Poetry Slam Weltmeister und derzeitige satirische Geheimwaffe der beiden SRF Late Night Shows Renato Kaiser darf, nein: muss!

Mehr Infos: www.renatokaiser.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik

Grünes Blatt

Di 24.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

«Foaie verde», grünes Blatt – so beginnen viele rumänische Volkslieder, deren Text sich oft nicht an Personen, sondern an die Natur richtet. Die rumänische Volksmusik ist auch ein zentrales Element des Sextetts um den Kontrabassisten Dominique Girod. Die Band sucht jedoch bewusst nach einem neuen und improvisatorischen Umgang mit diesem archaischen Volksgut, nach einem Klang, der dieses auch mit eigenen Lyrikvertonungen zu einer Einheit zu verschmelzen vermag. Verschiedenste kammermusikalische Situationen werden ausgelotet, um die Lieder immer wieder neu zu instrumentieren. Grünes Blatt sucht dabei die Extreme, um sie aber in sich zu vereinen.

Mit: Irina Ungureanu (vocals), Matthias Spillmann (trumpet), Vera Kappeler (piano), Urs Vögeli (guitar), Dominique Girod (bass)

Mehr Infos: www.gruenesblatt.ch

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Spoken Word

Laurin Buser & Fatima Moumouni

Fr 27.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Gold"
Die Slam Poetry-Show

«Gold», das erste gemeinsame Abendprogramm des performancestarken Slam Poetry Duos Fatima Moumouni und Laurin Buser, hat eine ziemlich hohe Karatzahl an Wortwitz, Dringlichkeit und Poesie. Ihre Wurzeln haben beide im Poetry Slam, dessen grosse und kleine Bühnen sie schon als Teenager aufmischten. Seit vier Jahren sind die beiden als Duo «Zum Goldenen Schmied» auf Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs und feilen gemeinsam an massiven Wortkreationen, in denen sie Humor und sprachliches Feingefühl mit tiefgreifenden Themen verschmelzen. Eine dynamische Show mit Duo- und Solotexten rund um das Thema, was wirklich wertvoll ist.

Endregie: Renato Kaiser 

Mehr Infos: www.kulturist.ch ; www.laurinbuser.ch ; www.fatimamoumouni.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Wort

Persönlich

So 29.09.2019 / 10 Uhr
Rollstuhlgängig

Die Talksendung von Radio SRF1
Live aus dem Kleintheater Luzern
Moderation: Daniela Lager

Persönlich gehört zu den beliebtesten Talk-Sendungen von Schweizer Radio SRF. Rund 450’000 Hörer*innen wählen jeden Sonntag um 10 Uhr SRF 1, um live dabei zu sein, wenn zwei Gäste über sich selbst, ihr Leben, ihren Beruf, ihre Wünsche, Interessen, Ansichten und Meinungen erzählen. Die Gespräche werden abwechslungsweise von Sonja Hasler, Daniela Lager, Dani Fohrler oder Christian Zeugin moderiert. Zwei bis drei Mal pro Saison heisst es jeweils «live aus dem Kleintheater Luzern».

Die Gäste der Sendung werden ca. eine Woche vorher auf der Kleintheater-Webseite publiziert.

Türöffnung: 9 Uhr, Beginn: 10 Uhr.

Wiederholung auf Radio SRF 1: Sonntag 22 Uhr & 23 Uhr

Die Sendung ist auch im Internet unter www.srf1.ch nachzuhören oder kann als Podcast abonniert werden.

Mehr Infos: www.srf1.ch

Preis: Eintritt frei. Kein Vorverkauf.

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Di 15.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Mi 16.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Do 17.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Fr 18.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik

Kali

Di 22.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

2015 gründen die zwei Luzerner Raphael Loher und Urs Müller sowie der Zürcher Nicolas Stocker das Trio Kali. Als Working Band arbeiten sie an ihrer eigenen Mischung aus zeitgenössischer Klassik, alternative Rock und improvisierter Musik, ganz als ob Rage Against the Machine und Morton Feldman eine Tochter hätten. Kali repräsentiert den frischen und seriösen Geist einer neuen Generation von Postgenre-Musikern. Die drei sind bereits hellhörig in einer musikalischen Welt aufgewachsen, in der Prog Groove, Noise, New Minimal, Ambient und zeitgenössische klassische Kammermusik einfach verschiedene Dialekte einer gemeinsamen Sprache geworden sind.

Für ihre Musik wurden sie am ZKB Jazzpreis Festival 2017 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Mit Raphael Loher (piano), Urs Müller (guitar), Nicolas Stocker (drums)

Mehr Infos: www.kalitrio.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett / Musik

Ohr­feigen

Mi 23.10.2019 / 19:45 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Die Live-Radioshow

Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Kleintheater-Bühne erwarten Sie freches Kabarett, böse Satire und allerlei Mundarten. Begleitet von unserer zweisamen Hauskapelle und unserem einsamen Ex-Berner-Moderator aus Zürich.

Mit dabei:

Simon Chen – ein Mann für einzelne Fälle

Simon Enzler – unbeirrbar komisch & stur auf den Punkt

Dominik Muheim – erlebt, schreibt & erzählt

Christine Prayon – von Therapeuten empfohlen und von Redakteuren gefürchtet

Moderation: Bänz Friedli

Hauskapelle: Schertenlaib & Gurtner

Regie: Alex Götz

Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung "Spasspartout"

Mehr Infos: www.srf.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Christine Prayon

Do 24.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die Diplom-Animatöse"

Frau Prayon, dem Fernsehpublikum besonders als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt, wird sich mal wieder nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons. Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösenkarriere wendet sich Christine Prayon endlich den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. Und wir erfahren die ganze Wahrheit über Jack Michaelson und die Grosse Deutsche Revolution. Wie Madame Sarkozy bei einem Lachanfall aussieht, wie das Wetter gestern wird und was Prayons Eltern und ihre Katze zu all dem sagen.

Spätestens seit Loriot wissen wir, dass ein Diplom ganz einfach den Unterschied macht. Darum: Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich für eine Künstlerin mit Gütesiegel.

Mehr Infos: www.christineprayon.de

Preis: CHF 36.00 /26.00 (Studierende)

Party

Faltenrock

Fr 25.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Schwing das Tanzbein zu Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger, Siebziger und mehr. Das Ganze im kultigen Theaterambiente mit Barbetrieb und DJ. Let's twist again!

Zusammenarbeit mit GRAUER STAR - Der Kulturclub

Preis: CHF 15.00

Wort / Kabarett

Die Gebirgs­poeten

Sa 26.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Arthrose vom Napf"
Ein Justizirrtum

Unerhörtes hat sich zugetragen: Ein Gesangsbanause hat die Herbsttournee eines Jodlerchors ruiniert. Auf der Suche nach Gerechtigkeit treten in einem skurrilen Strafprozess üble Machenschaften zutage. Ein schwedischer Sägeexperte, eine Fotofalle und ein ausschliesslich im Genitiv sprechender Taxifahrer treten in den Zeugenstand.

Die Gebirgspoeten Rolf Hermann, Achim Parterre und Matto Kämpf gelten zu Recht als die skurrilste Boygroup der Schweizer Literaturszene. In ihrem neuen Bühnenprogramm werden die Gebirgspoeten zum Gericht und wühlen auf absurde und aberwitzige Weise in den Niederungen eines Dorfes.

Mehr Infos: www.gebirgspoeten.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Kinder

Kolypan

So 27.10.2019 / 11 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die unendliche Geschichte nach Michael Ende"
Phantásien bauen mit Kolypan
Ab 7 Jahren

Wer ist schon einmal so tief in einem Buch versunken, dass es schwer wurde, wieder heraus zu finden und zwischen Geschichte und Realität zu unterscheiden? Genauso geht es Bastian, dem lesebegeisterten Jungen. Mit ihm entfliehen wir dem Alltag und reisen nach Phantásien, wo wir gemeinsam mit Atréju und dem singenden Glücksdrachen Fuchur den Auftrag erhalten, die Kindliche Kaiserin und ihr Reich vor dem sich ausbreitenden «Nichts» zu retten.

In einer Mischung aus packendem Erzähl- und Objekttheater lassen Fabienne Hadorn und Gustavo Nanez auf einem verstaubten Dachboden eine zauberhafte Welt entstehen, schlüpfen virtuos in unterschiedlichste Rollen und hauchen Objekten Leben ein. Ein Kolypanstück vom Feinsten in gewohnt trashig-witziger Manier!

Von und mit: Fabienne Hadorn, Gustavo Nanez

Regie: Barbara Rerpoorten

Dramaturgie: Niklaus Helbling

Austattung: Sara Giancane

Bühne: Gustavo Nanez

Fotos: Luis Eduardo Martinez

Mehr Infos: www.kolypan.ch

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Wort

Max Küng

Di 29.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue und alte Kolumnen"

Max Küngs Kolumnen im Magazin des Tages-Anzeigers sind legendär, sind für viele seit Jahren ein steter und wichtiger Begleiter im Alltag. Denn keiner kann wie er den Blick auf die alltäglichen, kleinen Dinge richten und diese zugleich aus einem überraschenden Blickwinkel betrachten. Wie verhält man sich, wenn man in der Apotheke etwas Unangenehmes vorbringen muss und erst noch missverstanden wird, wie, wenn man unter Weinkennern mit dem entsprechenden Vokabular mithalten muss, oder was nützt es, in der Bahn die Augen zu schließen, wenn man dadurch die Geräusche einer Funktionsjacke interpretieren muss?

Mehr Infos: www.maxkueng.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Philosophie

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 30.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Standup Philosophy!" 
Die Quartalsbilanz - tiefergelegt

Die beliebte Philosophie-Reihe des Kleintheaters mit den drei Luzerner Denkern Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher geht in eine weitere Runde!

Die Menschheit bilanziert gerne – von der Beziehung bis zum ganzen Leben, von der Handelsbilanz bis zur Wissensbilanz. Und ja, auch Philosophen sind nur Menschen. Also wird bilanziert: Abstruses, Bedenkliches, Haarsträubendes, Wundervolles und Randständiges. Zu dritt erkunden sie, was die Welt umtreibt. Sie stellen sich grossen und kleinen Fragen und solchen, die gar keine sind. Ein Abend, drei Philosophen: Das kann heiter werden. Muss aber nicht.

Mehr Infos: www.kriteria.ch ; www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Sven Ratzke

Do 31.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Where are we now"

Presse und Publikum sind sich einig: Es gibt kaum einen anderen Künstler, der David Bowie so nahe kommt, wie der in Berlin lebende holländische Sänger und Entertainer Sven Ratzke. Höchstpersönlich erteilte Bowie ihm 2014 die Zustimmung, sich mit seinem Oeuvre zu befassen. In «Where Are We Now» schaut Ratzke zurück und voraus im Lebenswerk von Bowie. Ob Rock ’n’ Roll, oder intime Balladen, ob Klassiker oder neue Werke – er schafft es, Hits wie «Heroes» oder «Let’s Dance» neu, besonders und doch so vertraut erklingen zu lassen. Dazu kommen eigene Songs, die sich in Bowies Klangwelten nahtlos einfügen.

Ein Abend – wie eine wunderbare Reise, in der die einzigartige Poesie David Bowies und die typisch verrückten Ratzke-Geschichten eine besondere Symbiose bilden.

Mehr Infos: www.sven-ratzke.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Comedy

Lozärn Lacht!

Sa 02.11.2019
Rollstuhlgängig

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Festivalkurator: Danny Gundelfinger

Weitere Infos: www.comedy.ch

Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind NICHT gültig.

Kabarett

LL - Martina Schwarz­mann

Sa 02.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"genau Richtig"

Die charmante Oberbayerin und vielfach preisgekrönte Kabarettistin Martina Schwarzmann, mit dem trockenen Humor und dem unbestechlichen Blick für die Tücken des Alltags, erzählt und singt vom Wahnsinn ihres ganz normalen Lebens, das sie nach wie vor voll im Griff hat, wenn sie gerade nicht auf der Bühne steht oder sich auf der Flucht vor Instagram und Facebook im Wald versteckt bzw. auf dem Klo, wo sie schnell im Erziehungsratgeber nachschaut, ob man Kinder erpressen darf.

Ihren ersten Auftritt bei «Lozärn lacht» hatte sie im Jahr 2006 bei der Lancierung von «Wilde Weiber!».

Der Abend wird von Michelle Kalt aus Zug eröffnet.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Kabarett

LL - Thomas C. Breuer

So 03.11.2019 / 17 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Letzter Aufruf"

Der Kabarettist und Schriftsteller Thomas C. Breuer, Preisträger des Salzburger Stiers, steht zum letzten Mal in seiner über 40-jährigen Karriere in Luzern auf einer Theaterbühne; 2005 war er zum ersten Mal im Programm von «Lozärn lacht».
In einem gekonnten Wechselspiel zwischen Zeitlupe, Echtzeit und Zeitraffer reist Breuer von der Vergangenheit in die Zukunft und präsentiert dabei seine wohltuende, manchmal tröstliche, aber meist unverschämte Sicht auf die Dinge des Lebens; u. a. widmet er sich natürlich der Frage, ob die Schweizer tatsächlich langsam sind. Breuer ist so aktuell wie zeitlos, durchaus oft seiner Zeit voraus; er hat sich nie verstellt und selten verkauft. Schnell merkt das Publikum, dass das Wort «Haltung» bei Breuer nicht nur im orthopädischen Sinn zu verstehen ist.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Ingo Oschmann

Mo 04.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Best-of Special"

Ingo Oschmann ist der erste Deutsche Komiker, der den renommierten Swiss Comedy Award gewonnen hat. Bei Sat1 hatte er eine eigene Comedy-Show. Sein erster Auftritt bei «Lozärn lacht» war 2001.

Mit dem «Best-of Special» zeigt er einen Querschnitt seines Schaffens. Ob Impro, Stand-up, Zaubern oder auch mal mit leisen Tönen: Oschmann schafft es immer wieder aufs Neue, sein Publikum zu begeistern. Abwechslungsreich, warmherzig, offen, persönlich, lustig und intelligent geht er auf sein Publikum ein, ohne verletzend oder langweilig zu sein. Nicht zuletzt deshalb hat er so viele Fans in der Schweiz.

Der Abend wird vom Duo «Komiker ohne Grenzen» aus Luzern eröffnet.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Wilde Weiber!

Di 05.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Anet Corti, Margrit Bornet, Lisa Catena, Uta Köbernick
Mit dabei: Myriam Sonanini

Als «Lozärn lacht» 2006 die erste reine Frauen-Show ins Programm aufnahm, erntete es von verschiedenen Seiten nur ein müdes Lächeln und Bemerkungen wie «Frauen haben zu wenig Humor». 13 Jahre später ist «Wilde Weiber!» immer noch die einzige Mixed-Show der Schweiz, in der nur Komikerinnen auftreten. Viel hat sich seither verändert, aber eine Konstante ist geblieben: Die bekannte Comedienne Anet Corti hat alle Festival-Ausgaben moderiert.

Margrit Bornet, Trägerin des Appenzeller Kleinkunstpreises, liess sich an der Zirkusschule Brüssel zur Schauspielerin und Komikerin ausbilden. 2011 hat Margrit zum ersten Mal bei «Lozärn lacht» mitgemacht. Inzwischen ist sie eine der bekanntesten Komikerinnen der Schweiz und bringt ihr Publikum mit ihren schrägen Frauen-Figuren immer wieder zum Brüllen.

Lisa Catena hat als erste Comedienne den renommierten Swiss Comedy Award gewonnen, was ihr als Preis einen ersten Auftritt bei «Lozärn lacht» brachte. Es folgte der Münchner «Kabarett Kaktus» und der «Stuttgarter Besen» in Silber. Die Auszeichnungen beweisen, dass Lisa nicht nur in der Schweiz zu den populärsten Satirikerinnen zählt, sondern auch bei unserem Nachbarn im Norden.

Uta Köbernick trat 2007 als Newcomerin erstmals bei «Lozärn lacht» auf, wurde danach mit dem Förderpreis des Deutschen Kleinkunstpreises ausgezeichnet und ist Trägerin des Salzburger Stiers. Sie nennt sich eine «scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz» und bietet Kabarettkunst vom Feinsten.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Sergio Sardella

Mi 06.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

PREMIERE:

"Weniger ist mehr?!"
- ma chom, hör au uff!

Zumindest in der Zentralschweiz muss man den Emmenbrückner Standup-Comedian Sergio Sardella niemandem mehr vorstellen. Nachdem Sergio den Swiss Comedy Award und auch den 1. Emmer Kulturpreis gewonnen hatte, konnte er auch im «Ausland» (Basel, Bern, Zürich) auftreten und gilt deshalb nun schweizweit als der Vertreter der Italo-Agglo-Comedy. Momentan arbeitet Sergio an seinem fünften Programm, das er bei «20 Jahre Lozärn lacht» zum ersten Mal zeigen wird.

Der Abend wird von Carlos Müller eröffnet.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Zauberei / Comedy

LL - Drei zauberhafte Generatio­nen

Do 07.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Michel Gammenthaler / Pinopan / Lorenz Schär

Der Komiker und Zauberer Michel Gammenthaler ist schon oft bei «Lozärn lacht» aufgetreten; das erste Mal im Jahr 2003. Seither ist viel passiert: Michel erhielt den Salzburger Stier und kam auf den 1. Platz im Comedy-Rating der SonntagsZeitung. Als Moderator der SRF TV-Sendung «Comedy aus dem Labor» ist er einem breiten Publikum bestens bekannt.

Für «20 Jahre Lozärn lacht» erhielt Gammenthaler vom Veranstalter eine Carte Blanche für die Gestaltung einer Magic-Comedyshow; einzige Auflage war die Einbindung eines Nachwuchskünstlers. Daraus macht er eine generationenübergreifende Show zusammen mit dem Grandseigneur PinoPan und Youngster Lorenz Schär.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Tamara Cantieni

Fr 08.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Ladylike!"

Tamara Cantieni geht auf Tour mit ihrem ersten, abendfüllenden Comedyprogramm: «Ladylike!». So sollten Frauen nämlich sein. Schön, aber nicht zu schön, sonst hasst man sie. Klug, aber nicht zu klug, sonst sind sie verbissen. Liebevoll, aber nicht zu liebevoll, sonst sind sie Glucken!

Tamara präsentiert Probleme für diese Lösungen, vielleicht nicht immer ganz ladylike, aber effektiv! Ein Abend voller Liebe, Familie, Ehe und dem ganz normalen Alltagswahnsinn, über den man nur lachen kann!

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Fr 06.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Sa 07.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Mi 11.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Fr 13.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Sa 14.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Theater

Theater Hora

Mi 18.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr


"Kontaktkiller"
Ein Live-Film-Remake

Im Rahmen des Berliner No Limits Festivals 2015 hat Theater HORA erstmals mit dem Aufführungsformat «Live-Film» experimentiert. Live-Filme sind von HORA-Schauspieler*innen inszenierte, live gespielte, ohne Schnitte abgefilmte und dann direkt auf die Leinwand projizierte radikale Neu– und Kurzfassungen von Filmklassikern, Kultfilmen und Genres. Sozusagen die «freundliche Übernahme» und radikale Neuinterpretation der nichtbehinderten Mainstream-Kultur und ihrer stereotypen Repräsentation von Welt, die Menschen wie den HORAs allenfalls die «Behindertenrolle» zugesteht.

Im Kleintheater zeigt HORA ein Remake von Aki Kaurismäkis Film-Noir-Klassiker «I Hired a Contract Killer».

Mehr Infos: www.hora.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett

Renato Kaiser

Do 19.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Renato Kaiser in der Kommentarspalte"
Satire mit Hirn und Herz

«Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.» Welch treffender Kommentar! Von wem? Egal! Oder weiss irgendjemand, wer zuerst «Yolo» gesagt hat? Nein! Wen interessiert’s? «You only live once? Ja, Ihr vielleicht!», sagte Jesus Christus. Martin Luther sagte: «I have a dream!» Und Vladimir Putin sagte: «I have a Krim!» Wo hört die Politik auf und wo fängt die Satire an? Nehmen die Politiker den Satirikern die Arbeitsplätze weg? Und wird man «das wird man wohl noch sagen dürfen» wohl noch sagen dürfen? – Poetry Slam Weltmeister und derzeitige satirische Geheimwaffe der beiden SRF Late Night Shows Renato Kaiser darf, nein: muss!

Mehr Infos: www.renatokaiser.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik

Grünes Blatt

Di 24.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

«Foaie verde», grünes Blatt – so beginnen viele rumänische Volkslieder, deren Text sich oft nicht an Personen, sondern an die Natur richtet. Die rumänische Volksmusik ist auch ein zentrales Element des Sextetts um den Kontrabassisten Dominique Girod. Die Band sucht jedoch bewusst nach einem neuen und improvisatorischen Umgang mit diesem archaischen Volksgut, nach einem Klang, der dieses auch mit eigenen Lyrikvertonungen zu einer Einheit zu verschmelzen vermag. Verschiedenste kammermusikalische Situationen werden ausgelotet, um die Lieder immer wieder neu zu instrumentieren. Grünes Blatt sucht dabei die Extreme, um sie aber in sich zu vereinen.

Mit: Irina Ungureanu (vocals), Matthias Spillmann (trumpet), Vera Kappeler (piano), Urs Vögeli (guitar), Dominique Girod (bass)

Mehr Infos: www.gruenesblatt.ch

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Spoken Word

Laurin Buser & Fatima Moumouni

Fr 27.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Gold"
Die Slam Poetry-Show

«Gold», das erste gemeinsame Abendprogramm des performancestarken Slam Poetry Duos Fatima Moumouni und Laurin Buser, hat eine ziemlich hohe Karatzahl an Wortwitz, Dringlichkeit und Poesie. Ihre Wurzeln haben beide im Poetry Slam, dessen grosse und kleine Bühnen sie schon als Teenager aufmischten. Seit vier Jahren sind die beiden als Duo «Zum Goldenen Schmied» auf Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs und feilen gemeinsam an massiven Wortkreationen, in denen sie Humor und sprachliches Feingefühl mit tiefgreifenden Themen verschmelzen. Eine dynamische Show mit Duo- und Solotexten rund um das Thema, was wirklich wertvoll ist.

Endregie: Renato Kaiser 

Mehr Infos: www.kulturist.ch ; www.laurinbuser.ch ; www.fatimamoumouni.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Wort

Persönlich

So 29.09.2019 / 10 Uhr
Rollstuhlgängig

Die Talksendung von Radio SRF1
Live aus dem Kleintheater Luzern
Moderation: Daniela Lager

Persönlich gehört zu den beliebtesten Talk-Sendungen von Schweizer Radio SRF. Rund 450’000 Hörer*innen wählen jeden Sonntag um 10 Uhr SRF 1, um live dabei zu sein, wenn zwei Gäste über sich selbst, ihr Leben, ihren Beruf, ihre Wünsche, Interessen, Ansichten und Meinungen erzählen. Die Gespräche werden abwechslungsweise von Sonja Hasler, Daniela Lager, Dani Fohrler oder Christian Zeugin moderiert. Zwei bis drei Mal pro Saison heisst es jeweils «live aus dem Kleintheater Luzern».

Die Gäste der Sendung werden ca. eine Woche vorher auf der Kleintheater-Webseite publiziert.

Türöffnung: 9 Uhr, Beginn: 10 Uhr.

Wiederholung auf Radio SRF 1: Sonntag 22 Uhr & 23 Uhr

Die Sendung ist auch im Internet unter www.srf1.ch nachzuhören oder kann als Podcast abonniert werden.

Mehr Infos: www.srf1.ch

Preis: Eintritt frei. Kein Vorverkauf.

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Di 15.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Mi 16.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Do 17.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Fr 18.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik

Kali

Di 22.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

2015 gründen die zwei Luzerner Raphael Loher und Urs Müller sowie der Zürcher Nicolas Stocker das Trio Kali. Als Working Band arbeiten sie an ihrer eigenen Mischung aus zeitgenössischer Klassik, alternative Rock und improvisierter Musik, ganz als ob Rage Against the Machine und Morton Feldman eine Tochter hätten. Kali repräsentiert den frischen und seriösen Geist einer neuen Generation von Postgenre-Musikern. Die drei sind bereits hellhörig in einer musikalischen Welt aufgewachsen, in der Prog Groove, Noise, New Minimal, Ambient und zeitgenössische klassische Kammermusik einfach verschiedene Dialekte einer gemeinsamen Sprache geworden sind.

Für ihre Musik wurden sie am ZKB Jazzpreis Festival 2017 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Mit Raphael Loher (piano), Urs Müller (guitar), Nicolas Stocker (drums)

Mehr Infos: www.kalitrio.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett / Musik

Ohr­feigen

Mi 23.10.2019 / 19:45 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Die Live-Radioshow

Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Kleintheater-Bühne erwarten Sie freches Kabarett, böse Satire und allerlei Mundarten. Begleitet von unserer zweisamen Hauskapelle und unserem einsamen Ex-Berner-Moderator aus Zürich.

Mit dabei:

Simon Chen – ein Mann für einzelne Fälle

Simon Enzler – unbeirrbar komisch & stur auf den Punkt

Dominik Muheim – erlebt, schreibt & erzählt

Christine Prayon – von Therapeuten empfohlen und von Redakteuren gefürchtet

Moderation: Bänz Friedli

Hauskapelle: Schertenlaib & Gurtner

Regie: Alex Götz

Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung "Spasspartout"

Mehr Infos: www.srf.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Christine Prayon

Do 24.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die Diplom-Animatöse"

Frau Prayon, dem Fernsehpublikum besonders als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt, wird sich mal wieder nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons. Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösenkarriere wendet sich Christine Prayon endlich den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. Und wir erfahren die ganze Wahrheit über Jack Michaelson und die Grosse Deutsche Revolution. Wie Madame Sarkozy bei einem Lachanfall aussieht, wie das Wetter gestern wird und was Prayons Eltern und ihre Katze zu all dem sagen.

Spätestens seit Loriot wissen wir, dass ein Diplom ganz einfach den Unterschied macht. Darum: Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich für eine Künstlerin mit Gütesiegel.

Mehr Infos: www.christineprayon.de

Preis: CHF 36.00 /26.00 (Studierende)

Party

Faltenrock

Fr 25.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Schwing das Tanzbein zu Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger, Siebziger und mehr. Das Ganze im kultigen Theaterambiente mit Barbetrieb und DJ. Let's twist again!

Zusammenarbeit mit GRAUER STAR - Der Kulturclub

Preis: CHF 15.00

Wort / Kabarett

Die Gebirgs­poeten

Sa 26.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Arthrose vom Napf"
Ein Justizirrtum

Unerhörtes hat sich zugetragen: Ein Gesangsbanause hat die Herbsttournee eines Jodlerchors ruiniert. Auf der Suche nach Gerechtigkeit treten in einem skurrilen Strafprozess üble Machenschaften zutage. Ein schwedischer Sägeexperte, eine Fotofalle und ein ausschliesslich im Genitiv sprechender Taxifahrer treten in den Zeugenstand.

Die Gebirgspoeten Rolf Hermann, Achim Parterre und Matto Kämpf gelten zu Recht als die skurrilste Boygroup der Schweizer Literaturszene. In ihrem neuen Bühnenprogramm werden die Gebirgspoeten zum Gericht und wühlen auf absurde und aberwitzige Weise in den Niederungen eines Dorfes.

Mehr Infos: www.gebirgspoeten.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Kinder

Kolypan

So 27.10.2019 / 11 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die unendliche Geschichte nach Michael Ende"
Phantásien bauen mit Kolypan
Ab 7 Jahren

Wer ist schon einmal so tief in einem Buch versunken, dass es schwer wurde, wieder heraus zu finden und zwischen Geschichte und Realität zu unterscheiden? Genauso geht es Bastian, dem lesebegeisterten Jungen. Mit ihm entfliehen wir dem Alltag und reisen nach Phantásien, wo wir gemeinsam mit Atréju und dem singenden Glücksdrachen Fuchur den Auftrag erhalten, die Kindliche Kaiserin und ihr Reich vor dem sich ausbreitenden «Nichts» zu retten.

In einer Mischung aus packendem Erzähl- und Objekttheater lassen Fabienne Hadorn und Gustavo Nanez auf einem verstaubten Dachboden eine zauberhafte Welt entstehen, schlüpfen virtuos in unterschiedlichste Rollen und hauchen Objekten Leben ein. Ein Kolypanstück vom Feinsten in gewohnt trashig-witziger Manier!

Von und mit: Fabienne Hadorn, Gustavo Nanez

Regie: Barbara Rerpoorten

Dramaturgie: Niklaus Helbling

Austattung: Sara Giancane

Bühne: Gustavo Nanez

Fotos: Luis Eduardo Martinez

Mehr Infos: www.kolypan.ch

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Wort

Max Küng

Di 29.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue und alte Kolumnen"

Max Küngs Kolumnen im Magazin des Tages-Anzeigers sind legendär, sind für viele seit Jahren ein steter und wichtiger Begleiter im Alltag. Denn keiner kann wie er den Blick auf die alltäglichen, kleinen Dinge richten und diese zugleich aus einem überraschenden Blickwinkel betrachten. Wie verhält man sich, wenn man in der Apotheke etwas Unangenehmes vorbringen muss und erst noch missverstanden wird, wie, wenn man unter Weinkennern mit dem entsprechenden Vokabular mithalten muss, oder was nützt es, in der Bahn die Augen zu schließen, wenn man dadurch die Geräusche einer Funktionsjacke interpretieren muss?

Mehr Infos: www.maxkueng.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Philosophie

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 30.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Standup Philosophy!" 
Die Quartalsbilanz - tiefergelegt

Die beliebte Philosophie-Reihe des Kleintheaters mit den drei Luzerner Denkern Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher geht in eine weitere Runde!

Die Menschheit bilanziert gerne – von der Beziehung bis zum ganzen Leben, von der Handelsbilanz bis zur Wissensbilanz. Und ja, auch Philosophen sind nur Menschen. Also wird bilanziert: Abstruses, Bedenkliches, Haarsträubendes, Wundervolles und Randständiges. Zu dritt erkunden sie, was die Welt umtreibt. Sie stellen sich grossen und kleinen Fragen und solchen, die gar keine sind. Ein Abend, drei Philosophen: Das kann heiter werden. Muss aber nicht.

Mehr Infos: www.kriteria.ch ; www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Sven Ratzke

Do 31.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Where are we now"

Presse und Publikum sind sich einig: Es gibt kaum einen anderen Künstler, der David Bowie so nahe kommt, wie der in Berlin lebende holländische Sänger und Entertainer Sven Ratzke. Höchstpersönlich erteilte Bowie ihm 2014 die Zustimmung, sich mit seinem Oeuvre zu befassen. In «Where Are We Now» schaut Ratzke zurück und voraus im Lebenswerk von Bowie. Ob Rock ’n’ Roll, oder intime Balladen, ob Klassiker oder neue Werke – er schafft es, Hits wie «Heroes» oder «Let’s Dance» neu, besonders und doch so vertraut erklingen zu lassen. Dazu kommen eigene Songs, die sich in Bowies Klangwelten nahtlos einfügen.

Ein Abend – wie eine wunderbare Reise, in der die einzigartige Poesie David Bowies und die typisch verrückten Ratzke-Geschichten eine besondere Symbiose bilden.

Mehr Infos: www.sven-ratzke.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Comedy

Lozärn Lacht!

Sa 02.11.2019
Rollstuhlgängig

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Festivalkurator: Danny Gundelfinger

Weitere Infos: www.comedy.ch

Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind NICHT gültig.

Kabarett

LL - Martina Schwarz­mann

Sa 02.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"genau Richtig"

Die charmante Oberbayerin und vielfach preisgekrönte Kabarettistin Martina Schwarzmann, mit dem trockenen Humor und dem unbestechlichen Blick für die Tücken des Alltags, erzählt und singt vom Wahnsinn ihres ganz normalen Lebens, das sie nach wie vor voll im Griff hat, wenn sie gerade nicht auf der Bühne steht oder sich auf der Flucht vor Instagram und Facebook im Wald versteckt bzw. auf dem Klo, wo sie schnell im Erziehungsratgeber nachschaut, ob man Kinder erpressen darf.

Ihren ersten Auftritt bei «Lozärn lacht» hatte sie im Jahr 2006 bei der Lancierung von «Wilde Weiber!».

Der Abend wird von Michelle Kalt aus Zug eröffnet.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Kabarett

LL - Thomas C. Breuer

So 03.11.2019 / 17 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Letzter Aufruf"

Der Kabarettist und Schriftsteller Thomas C. Breuer, Preisträger des Salzburger Stiers, steht zum letzten Mal in seiner über 40-jährigen Karriere in Luzern auf einer Theaterbühne; 2005 war er zum ersten Mal im Programm von «Lozärn lacht».
In einem gekonnten Wechselspiel zwischen Zeitlupe, Echtzeit und Zeitraffer reist Breuer von der Vergangenheit in die Zukunft und präsentiert dabei seine wohltuende, manchmal tröstliche, aber meist unverschämte Sicht auf die Dinge des Lebens; u. a. widmet er sich natürlich der Frage, ob die Schweizer tatsächlich langsam sind. Breuer ist so aktuell wie zeitlos, durchaus oft seiner Zeit voraus; er hat sich nie verstellt und selten verkauft. Schnell merkt das Publikum, dass das Wort «Haltung» bei Breuer nicht nur im orthopädischen Sinn zu verstehen ist.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Ingo Oschmann

Mo 04.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Best-of Special"

Ingo Oschmann ist der erste Deutsche Komiker, der den renommierten Swiss Comedy Award gewonnen hat. Bei Sat1 hatte er eine eigene Comedy-Show. Sein erster Auftritt bei «Lozärn lacht» war 2001.

Mit dem «Best-of Special» zeigt er einen Querschnitt seines Schaffens. Ob Impro, Stand-up, Zaubern oder auch mal mit leisen Tönen: Oschmann schafft es immer wieder aufs Neue, sein Publikum zu begeistern. Abwechslungsreich, warmherzig, offen, persönlich, lustig und intelligent geht er auf sein Publikum ein, ohne verletzend oder langweilig zu sein. Nicht zuletzt deshalb hat er so viele Fans in der Schweiz.

Der Abend wird vom Duo «Komiker ohne Grenzen» aus Luzern eröffnet.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Wilde Weiber!

Di 05.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Anet Corti, Margrit Bornet, Lisa Catena, Uta Köbernick
Mit dabei: Myriam Sonanini

Als «Lozärn lacht» 2006 die erste reine Frauen-Show ins Programm aufnahm, erntete es von verschiedenen Seiten nur ein müdes Lächeln und Bemerkungen wie «Frauen haben zu wenig Humor». 13 Jahre später ist «Wilde Weiber!» immer noch die einzige Mixed-Show der Schweiz, in der nur Komikerinnen auftreten. Viel hat sich seither verändert, aber eine Konstante ist geblieben: Die bekannte Comedienne Anet Corti hat alle Festival-Ausgaben moderiert.

Margrit Bornet, Trägerin des Appenzeller Kleinkunstpreises, liess sich an der Zirkusschule Brüssel zur Schauspielerin und Komikerin ausbilden. 2011 hat Margrit zum ersten Mal bei «Lozärn lacht» mitgemacht. Inzwischen ist sie eine der bekanntesten Komikerinnen der Schweiz und bringt ihr Publikum mit ihren schrägen Frauen-Figuren immer wieder zum Brüllen.

Lisa Catena hat als erste Comedienne den renommierten Swiss Comedy Award gewonnen, was ihr als Preis einen ersten Auftritt bei «Lozärn lacht» brachte. Es folgte der Münchner «Kabarett Kaktus» und der «Stuttgarter Besen» in Silber. Die Auszeichnungen beweisen, dass Lisa nicht nur in der Schweiz zu den populärsten Satirikerinnen zählt, sondern auch bei unserem Nachbarn im Norden.

Uta Köbernick trat 2007 als Newcomerin erstmals bei «Lozärn lacht» auf, wurde danach mit dem Förderpreis des Deutschen Kleinkunstpreises ausgezeichnet und ist Trägerin des Salzburger Stiers. Sie nennt sich eine «scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz» und bietet Kabarettkunst vom Feinsten.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Sergio Sardella

Mi 06.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

PREMIERE:

"Weniger ist mehr?!"
- ma chom, hör au uff!

Zumindest in der Zentralschweiz muss man den Emmenbrückner Standup-Comedian Sergio Sardella niemandem mehr vorstellen. Nachdem Sergio den Swiss Comedy Award und auch den 1. Emmer Kulturpreis gewonnen hatte, konnte er auch im «Ausland» (Basel, Bern, Zürich) auftreten und gilt deshalb nun schweizweit als der Vertreter der Italo-Agglo-Comedy. Momentan arbeitet Sergio an seinem fünften Programm, das er bei «20 Jahre Lozärn lacht» zum ersten Mal zeigen wird.

Der Abend wird von Carlos Müller eröffnet.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Zauberei / Comedy

LL - Drei zauberhafte Generatio­nen

Do 07.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Michel Gammenthaler / Pinopan / Lorenz Schär

Der Komiker und Zauberer Michel Gammenthaler ist schon oft bei «Lozärn lacht» aufgetreten; das erste Mal im Jahr 2003. Seither ist viel passiert: Michel erhielt den Salzburger Stier und kam auf den 1. Platz im Comedy-Rating der SonntagsZeitung. Als Moderator der SRF TV-Sendung «Comedy aus dem Labor» ist er einem breiten Publikum bestens bekannt.

Für «20 Jahre Lozärn lacht» erhielt Gammenthaler vom Veranstalter eine Carte Blanche für die Gestaltung einer Magic-Comedyshow; einzige Auflage war die Einbindung eines Nachwuchskünstlers. Daraus macht er eine generationenübergreifende Show zusammen mit dem Grandseigneur PinoPan und Youngster Lorenz Schär.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Tamara Cantieni

Fr 08.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Ladylike!"

Tamara Cantieni geht auf Tour mit ihrem ersten, abendfüllenden Comedyprogramm: «Ladylike!». So sollten Frauen nämlich sein. Schön, aber nicht zu schön, sonst hasst man sie. Klug, aber nicht zu klug, sonst sind sie verbissen. Liebevoll, aber nicht zu liebevoll, sonst sind sie Glucken!

Tamara präsentiert Probleme für diese Lösungen, vielleicht nicht immer ganz ladylike, aber effektiv! Ein Abend voller Liebe, Familie, Ehe und dem ganz normalen Alltagswahnsinn, über den man nur lachen kann!

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Dä gröscht Lozärner Mix

Sa 09.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

VERI / LISA BRUNNER / OHNE ROLF / ALEX PORTER
Mit dabei: Michelle Kalt, Komiker ohne Grenzen, Myriam Sonanini, Gregor Schaller

Aus Anlass des 20. Geburtstags von «Lozärn lacht» und als krönenden Abschluss bringt comedy.ch «Dä gröscht Lozärner Mix» auf die Bühne.

Moderiert von Veri (Gewinner Paulaner Solo Fürstenfeldbruck, Niederbayrischer Kabarettpreis), werden Lisa Brunner (Gewinnerin Swiss Comedy Award), OHNE ROLF (Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg; Träger Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis, Schweizer Kabarett-Preis Ehrencornichon) und Alex Porter (Träger Schweizer Kleinkunstpreis) auftreten.

Aus dem Kreis der talentiertesten Zentralschweizer Newcomer*innen sind Michelle Kalt, Komiker ohne Grenzen, Myriam Sonanini und Gregor Schaller zu sehen.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Musik

Brot & Sterne

Di 12.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

Drei Meister ihrer Fächer, die seit vielen Jahren befreundet sind und sich nun unter dem Namen Brot & Sterne gemeinsam auf eine aufregende musikalische Reise durch die verschiedensten Klangumgebungen fern jeder stilistischen Zuordenbarkeit begeben. Dabei erzeugen die drei Österreicher einen ganz eigenen, fesselnden Weltmusiksound, einen der immens viel Atmosphäre entwickelt und in fantasievollster Weise bunteste Bilder einer weit entfernten Welt in die Gedanken der Hörer*innen malt. Ihre Einflüsse beziehen sie aus den unterschiedlichsten Richtungen: dem Jazz, der Filmmusik und aus vielen weiteren Spielformen der Musik.

Mit Franz Hautzinger (trompet, electronics), Matthias Loibner (Drehleier), Peter Rosmanith (percussion, Hang)

Mehr Infos: www.traumton.de/label/artists/?id=brotundsterne&lang=de

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Theater

Theater Improphil

Fr 15.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"20 Jahre Improphil"
Die Jubiläumsshow

Theater Improphil wurde 1999 in Luzern gegründet und zählt zu den renommiertesten Ensembles für Improvisationstheater der Schweiz. Mit ihrem Schauspiel aus dem Stegreif verstehen sie es meisterlich, eine einzigartige Situationskomik entstehen zu lassen; aus Publikumsinputs kreiert das Ensemble pointierte Wortspielereien, Szenen, Lieder und Geschichten.

Auch in der Jubiläumsshow zum 20-jährigen Bestehen wird Theater Improphil die Zuschauer*innen garantiert mit einer Uraufführung, Premiere und Derniere zugleich überraschen!

Mehr Infos: www.improphil.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Wort / Kabarett / Musik

Kilian Ziegler & Samuel Blatter

Sa 16.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Geschickt"

Der Gang zum Briefkasten – Kribbeln, Vorfreude und die Frage aller Fragen: Ist er heute endlich da? Der Liebesbrief, der Lottogewinn, der Umschlag, der alles verändert? – Poetry Slam-Schweizermeister Kilian Ziegler und Musiker Samuel Blatter zeigen, was sie im und auf dem Kasten haben. Humorvoll und mit Leichtigkeit besingen sie die Krone der Kommunikation: den Brief. Denn selbst, wenn die Poststelle den Schalter umlegt und für immer schliesst, der Brief ist noch lange nicht geliefert! Mit Wortspielen als ihrem Markenzeichen, drücken Ziegler und Blatter jedem Thema geschickt ihren Stempel auf.

Ihr drittes Programm ist eine temporeiche Liebeserklärung an den Brief im post-Post-Zeitalter – ganz nach dem Motto: Kommunikation ist immer noch die beste Unterhaltung.

Mehr Infos: www.kilianziegler.ch ; www.samuelblatter.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Fr 06.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Varieté

Schaubuden Carnival

Sa 07.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind für diese Produktion NICHT gültig.

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Mi 11.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Fr 13.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kabarett

Joachim Rittmeyer

Sa 14.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue Geheimnische"
Das neue Programm

Ein ganz normaler Kabarettabend – wenn man so will. Aber wer will das schon bei Rittmeyer? Diesmal liegt einer stumm auf der Bühne. Darf ein Manager zur Arbeit seinen Hund mitbringen, oder ein Zahnarzt? Wird kaum gebilligt. Aber das Publikum duldet es (wird es sogar freudig erdulden!), wenn Rittmeyer für einmal jemanden mitbringt, der ganz still ist und schläft. Schliesslich bringt das seine übrigen Figuren erst recht in Fahrt, über den Abgründen des Alltäglichen zu balancieren und sich auszubreiten: der Brüter Brauchle, der Freigeist Metzler, der Slave Jovan, der Regionaldichter Leupi.

Mehr Infos: www.joachimrittmeyer.ch

Fr. 13.09.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Theater

Theater Hora

Mi 18.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr


"Kontaktkiller"
Ein Live-Film-Remake

Im Rahmen des Berliner No Limits Festivals 2015 hat Theater HORA erstmals mit dem Aufführungsformat «Live-Film» experimentiert. Live-Filme sind von HORA-Schauspieler*innen inszenierte, live gespielte, ohne Schnitte abgefilmte und dann direkt auf die Leinwand projizierte radikale Neu– und Kurzfassungen von Filmklassikern, Kultfilmen und Genres. Sozusagen die «freundliche Übernahme» und radikale Neuinterpretation der nichtbehinderten Mainstream-Kultur und ihrer stereotypen Repräsentation von Welt, die Menschen wie den HORAs allenfalls die «Behindertenrolle» zugesteht.

Im Kleintheater zeigt HORA ein Remake von Aki Kaurismäkis Film-Noir-Klassiker «I Hired a Contract Killer».

Mehr Infos: www.hora.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett

Renato Kaiser

Do 19.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Renato Kaiser in der Kommentarspalte"
Satire mit Hirn und Herz

«Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.» Welch treffender Kommentar! Von wem? Egal! Oder weiss irgendjemand, wer zuerst «Yolo» gesagt hat? Nein! Wen interessiert’s? «You only live once? Ja, Ihr vielleicht!», sagte Jesus Christus. Martin Luther sagte: «I have a dream!» Und Vladimir Putin sagte: «I have a Krim!» Wo hört die Politik auf und wo fängt die Satire an? Nehmen die Politiker den Satirikern die Arbeitsplätze weg? Und wird man «das wird man wohl noch sagen dürfen» wohl noch sagen dürfen? – Poetry Slam Weltmeister und derzeitige satirische Geheimwaffe der beiden SRF Late Night Shows Renato Kaiser darf, nein: muss!

Mehr Infos: www.renatokaiser.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik

Grünes Blatt

Di 24.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

«Foaie verde», grünes Blatt – so beginnen viele rumänische Volkslieder, deren Text sich oft nicht an Personen, sondern an die Natur richtet. Die rumänische Volksmusik ist auch ein zentrales Element des Sextetts um den Kontrabassisten Dominique Girod. Die Band sucht jedoch bewusst nach einem neuen und improvisatorischen Umgang mit diesem archaischen Volksgut, nach einem Klang, der dieses auch mit eigenen Lyrikvertonungen zu einer Einheit zu verschmelzen vermag. Verschiedenste kammermusikalische Situationen werden ausgelotet, um die Lieder immer wieder neu zu instrumentieren. Grünes Blatt sucht dabei die Extreme, um sie aber in sich zu vereinen.

Mit: Irina Ungureanu (vocals), Matthias Spillmann (trumpet), Vera Kappeler (piano), Urs Vögeli (guitar), Dominique Girod (bass)

Mehr Infos: www.gruenesblatt.ch

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Spoken Word

Laurin Buser & Fatima Moumouni

Fr 27.09.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Gold"
Die Slam Poetry-Show

«Gold», das erste gemeinsame Abendprogramm des performancestarken Slam Poetry Duos Fatima Moumouni und Laurin Buser, hat eine ziemlich hohe Karatzahl an Wortwitz, Dringlichkeit und Poesie. Ihre Wurzeln haben beide im Poetry Slam, dessen grosse und kleine Bühnen sie schon als Teenager aufmischten. Seit vier Jahren sind die beiden als Duo «Zum Goldenen Schmied» auf Bühnen im deutschsprachigen Raum unterwegs und feilen gemeinsam an massiven Wortkreationen, in denen sie Humor und sprachliches Feingefühl mit tiefgreifenden Themen verschmelzen. Eine dynamische Show mit Duo- und Solotexten rund um das Thema, was wirklich wertvoll ist.

Endregie: Renato Kaiser 

Mehr Infos: www.kulturist.ch ; www.laurinbuser.ch ; www.fatimamoumouni.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Wort

Persönlich

So 29.09.2019 / 10 Uhr
Rollstuhlgängig

Die Talksendung von Radio SRF1
Live aus dem Kleintheater Luzern
Moderation: Daniela Lager

Persönlich gehört zu den beliebtesten Talk-Sendungen von Schweizer Radio SRF. Rund 450’000 Hörer*innen wählen jeden Sonntag um 10 Uhr SRF 1, um live dabei zu sein, wenn zwei Gäste über sich selbst, ihr Leben, ihren Beruf, ihre Wünsche, Interessen, Ansichten und Meinungen erzählen. Die Gespräche werden abwechslungsweise von Sonja Hasler, Daniela Lager, Dani Fohrler oder Christian Zeugin moderiert. Zwei bis drei Mal pro Saison heisst es jeweils «live aus dem Kleintheater Luzern».

Die Gäste der Sendung werden ca. eine Woche vorher auf der Kleintheater-Webseite publiziert.

Türöffnung: 9 Uhr, Beginn: 10 Uhr.

Wiederholung auf Radio SRF 1: Sonntag 22 Uhr & 23 Uhr

Die Sendung ist auch im Internet unter www.srf1.ch nachzuhören oder kann als Podcast abonniert werden.

Mehr Infos: www.srf1.ch

Preis: Eintritt frei. Kein Vorverkauf.

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Di 15.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Mi 16.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Do 17.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Performance

Dlaboha und die Seilschaft

Fr 18.10.2019

"Zytologie 1/3 - Die performative Urzelle" (AT)

«Die Menschen leben nicht, sie überleben. Verschärft, extrem, aufreibend. Musik, ein basslastiger, düsterer Teppich. Krabbelvieh. Stahl.»

Das neu gegründete Kollektiv «Dlaboha und die Seilschaft», bestehend aus neun Kulturschaffenden unterschiedlicher Sparten und Länder, stellt sich die Frage «Was geht noch, wenn scheinbar nichts mehr geht?». Der unbändige Wille, innerhalb eines Verbunds funktionieren zu müssen und dabei Ansätze zur Rettung der Welt zu finden, treibt die Gruppe an und verbindet sie als eine Art Seilschaft.

Abläufe der Zellbiologie dienen als Vorlage für dieses performative, multimediale Projekt, in dem von Schauspiel über Musik und Installationen bis hin zum stetigen Austausch aller Anwesenden alles seinen Platz erhalten soll.

Die Gruppe wird während 100 Stunden in einer geschaffenen Zelle innerhalb des gesamten Kleintheaters Luzern leben und forschen. Jeden Abend öffnen die Türen und wir machen uns gemeinsam mit unseren Gästen auf die Suche nach Wünschen, die es zu erfüllen gilt, nach Auswegen und Lösungen aller Probleme. Das scheint utopisch. Also denken wir diese Utopie und machen sie zur Realität!

«Zyniker*innen gewinnen immer und sterben an Magengeschwüren. Utopist*innen sind arm, aber verliebt.»

Rahmenprogramm:

Do 17.10. / 14 Uhr: Bastelnachmittag

Fr 18.10. / 23.59 Uhr: Mitternachtsgottesdienst

Sa 28.09. - So 20.10.: Live Stream

Mi 01.05. - So 20.10.: Präsenz auf Instagram

Künstlerische Leitung und Performance: Damiàn Dlaboha; Produktionsleitung und Performance: Christine Glauser; Co-Leitung Spiel und Performance: Judith Florence Ehrhardt; Co-Leitung Spiel und Performance: Lion-Russell Baumann; Musikalische Leitung und Performance: Moritz Achermann; Leitung Video und Performance: Jules Claude Gisler; Leitung Körper und Performance: Gilda Laneve; Leitung Szenographie und Performance: Elke Mulders; Leitung Küche und Performance: Timo Keller; Spezialgäste tba.

Do 17.10.: Gönner*innen-Vorstellung: CHF 10.00 Ermässigung.

 

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik

Kali

Di 22.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

2015 gründen die zwei Luzerner Raphael Loher und Urs Müller sowie der Zürcher Nicolas Stocker das Trio Kali. Als Working Band arbeiten sie an ihrer eigenen Mischung aus zeitgenössischer Klassik, alternative Rock und improvisierter Musik, ganz als ob Rage Against the Machine und Morton Feldman eine Tochter hätten. Kali repräsentiert den frischen und seriösen Geist einer neuen Generation von Postgenre-Musikern. Die drei sind bereits hellhörig in einer musikalischen Welt aufgewachsen, in der Prog Groove, Noise, New Minimal, Ambient und zeitgenössische klassische Kammermusik einfach verschiedene Dialekte einer gemeinsamen Sprache geworden sind.

Für ihre Musik wurden sie am ZKB Jazzpreis Festival 2017 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Mit Raphael Loher (piano), Urs Müller (guitar), Nicolas Stocker (drums)

Mehr Infos: www.kalitrio.com

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Kabarett / Musik

Ohr­feigen

Mi 23.10.2019 / 19:45 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Die Live-Radioshow

Jetzt gibt es wieder was auf die Ohren. Auf der Kleintheater-Bühne erwarten Sie freches Kabarett, böse Satire und allerlei Mundarten. Begleitet von unserer zweisamen Hauskapelle und unserem einsamen Ex-Berner-Moderator aus Zürich.

Mit dabei:

Simon Chen – ein Mann für einzelne Fälle

Simon Enzler – unbeirrbar komisch & stur auf den Punkt

Dominik Muheim – erlebt, schreibt & erzählt

Christine Prayon – von Therapeuten empfohlen und von Redakteuren gefürchtet

Moderation: Bänz Friedli

Hauskapelle: Schertenlaib & Gurtner

Regie: Alex Götz

Präsentiert von SRF 1 und Kleintheater Luzern im Rahmen der Sendung "Spasspartout"

Mehr Infos: www.srf.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Christine Prayon

Do 24.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die Diplom-Animatöse"

Frau Prayon, dem Fernsehpublikum besonders als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt, wird sich mal wieder nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons. Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösenkarriere wendet sich Christine Prayon endlich den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. Und wir erfahren die ganze Wahrheit über Jack Michaelson und die Grosse Deutsche Revolution. Wie Madame Sarkozy bei einem Lachanfall aussieht, wie das Wetter gestern wird und was Prayons Eltern und ihre Katze zu all dem sagen.

Spätestens seit Loriot wissen wir, dass ein Diplom ganz einfach den Unterschied macht. Darum: Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich für eine Künstlerin mit Gütesiegel.

Mehr Infos: www.christineprayon.de

Preis: CHF 36.00 /26.00 (Studierende)

Party

Faltenrock

Fr 25.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Schwing das Tanzbein zu Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger, Siebziger und mehr. Das Ganze im kultigen Theaterambiente mit Barbetrieb und DJ. Let's twist again!

Zusammenarbeit mit GRAUER STAR - Der Kulturclub

Preis: CHF 15.00

Wort / Kabarett

Die Gebirgs­poeten

Sa 26.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Arthrose vom Napf"
Ein Justizirrtum

Unerhörtes hat sich zugetragen: Ein Gesangsbanause hat die Herbsttournee eines Jodlerchors ruiniert. Auf der Suche nach Gerechtigkeit treten in einem skurrilen Strafprozess üble Machenschaften zutage. Ein schwedischer Sägeexperte, eine Fotofalle und ein ausschliesslich im Genitiv sprechender Taxifahrer treten in den Zeugenstand.

Die Gebirgspoeten Rolf Hermann, Achim Parterre und Matto Kämpf gelten zu Recht als die skurrilste Boygroup der Schweizer Literaturszene. In ihrem neuen Bühnenprogramm werden die Gebirgspoeten zum Gericht und wühlen auf absurde und aberwitzige Weise in den Niederungen eines Dorfes.

Mehr Infos: www.gebirgspoeten.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Kinder

Kolypan

So 27.10.2019 / 11 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Die unendliche Geschichte nach Michael Ende"
Phantásien bauen mit Kolypan
Ab 7 Jahren

Wer ist schon einmal so tief in einem Buch versunken, dass es schwer wurde, wieder heraus zu finden und zwischen Geschichte und Realität zu unterscheiden? Genauso geht es Bastian, dem lesebegeisterten Jungen. Mit ihm entfliehen wir dem Alltag und reisen nach Phantásien, wo wir gemeinsam mit Atréju und dem singenden Glücksdrachen Fuchur den Auftrag erhalten, die Kindliche Kaiserin und ihr Reich vor dem sich ausbreitenden «Nichts» zu retten.

In einer Mischung aus packendem Erzähl- und Objekttheater lassen Fabienne Hadorn und Gustavo Nanez auf einem verstaubten Dachboden eine zauberhafte Welt entstehen, schlüpfen virtuos in unterschiedlichste Rollen und hauchen Objekten Leben ein. Ein Kolypanstück vom Feinsten in gewohnt trashig-witziger Manier!

Von und mit: Fabienne Hadorn, Gustavo Nanez

Regie: Barbara Rerpoorten

Dramaturgie: Niklaus Helbling

Austattung: Sara Giancane

Bühne: Gustavo Nanez

Fotos: Luis Eduardo Martinez

Mehr Infos: www.kolypan.ch

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Wort

Max Küng

Di 29.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Neue und alte Kolumnen"

Max Küngs Kolumnen im Magazin des Tages-Anzeigers sind legendär, sind für viele seit Jahren ein steter und wichtiger Begleiter im Alltag. Denn keiner kann wie er den Blick auf die alltäglichen, kleinen Dinge richten und diese zugleich aus einem überraschenden Blickwinkel betrachten. Wie verhält man sich, wenn man in der Apotheke etwas Unangenehmes vorbringen muss und erst noch missverstanden wird, wie, wenn man unter Weinkennern mit dem entsprechenden Vokabular mithalten muss, oder was nützt es, in der Bahn die Augen zu schließen, wenn man dadurch die Geräusche einer Funktionsjacke interpretieren muss?

Mehr Infos: www.maxkueng.ch

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Wort / Philosophie

Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher

Mi 30.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Standup Philosophy!" 
Die Quartalsbilanz - tiefergelegt

Die beliebte Philosophie-Reihe des Kleintheaters mit den drei Luzerner Denkern Yves Bossart, Roland Neyerlin & Rayk Sprecher geht in eine weitere Runde!

Die Menschheit bilanziert gerne – von der Beziehung bis zum ganzen Leben, von der Handelsbilanz bis zur Wissensbilanz. Und ja, auch Philosophen sind nur Menschen. Also wird bilanziert: Abstruses, Bedenkliches, Haarsträubendes, Wundervolles und Randständiges. Zu dritt erkunden sie, was die Welt umtreibt. Sie stellen sich grossen und kleinen Fragen und solchen, die gar keine sind. Ein Abend, drei Philosophen: Das kann heiter werden. Muss aber nicht.

Mehr Infos: www.kriteria.ch ; www.srf.ch/sternstunde-philosophie

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik / Kabarett

Sven Ratzke

Do 31.10.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Where are we now"

Presse und Publikum sind sich einig: Es gibt kaum einen anderen Künstler, der David Bowie so nahe kommt, wie der in Berlin lebende holländische Sänger und Entertainer Sven Ratzke. Höchstpersönlich erteilte Bowie ihm 2014 die Zustimmung, sich mit seinem Oeuvre zu befassen. In «Where Are We Now» schaut Ratzke zurück und voraus im Lebenswerk von Bowie. Ob Rock ’n’ Roll, oder intime Balladen, ob Klassiker oder neue Werke – er schafft es, Hits wie «Heroes» oder «Let’s Dance» neu, besonders und doch so vertraut erklingen zu lassen. Dazu kommen eigene Songs, die sich in Bowies Klangwelten nahtlos einfügen.

Ein Abend – wie eine wunderbare Reise, in der die einzigartige Poesie David Bowies und die typisch verrückten Ratzke-Geschichten eine besondere Symbiose bilden.

Mehr Infos: www.sven-ratzke.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Comedy

Lozärn Lacht!

Sa 02.11.2019
Rollstuhlgängig

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Festivalkurator: Danny Gundelfinger

Weitere Infos: www.comedy.ch

Kleintheater-Abos, -Gutscheine oder sonstige Vergünstigungen sind NICHT gültig.

Kabarett

LL - Martina Schwarz­mann

Sa 02.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"genau Richtig"

Die charmante Oberbayerin und vielfach preisgekrönte Kabarettistin Martina Schwarzmann, mit dem trockenen Humor und dem unbestechlichen Blick für die Tücken des Alltags, erzählt und singt vom Wahnsinn ihres ganz normalen Lebens, das sie nach wie vor voll im Griff hat, wenn sie gerade nicht auf der Bühne steht oder sich auf der Flucht vor Instagram und Facebook im Wald versteckt bzw. auf dem Klo, wo sie schnell im Erziehungsratgeber nachschaut, ob man Kinder erpressen darf.

Ihren ersten Auftritt bei «Lozärn lacht» hatte sie im Jahr 2006 bei der Lancierung von «Wilde Weiber!».

Der Abend wird von Michelle Kalt aus Zug eröffnet.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Kabarett

LL - Thomas C. Breuer

So 03.11.2019 / 17 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Letzter Aufruf"

Der Kabarettist und Schriftsteller Thomas C. Breuer, Preisträger des Salzburger Stiers, steht zum letzten Mal in seiner über 40-jährigen Karriere in Luzern auf einer Theaterbühne; 2005 war er zum ersten Mal im Programm von «Lozärn lacht».
In einem gekonnten Wechselspiel zwischen Zeitlupe, Echtzeit und Zeitraffer reist Breuer von der Vergangenheit in die Zukunft und präsentiert dabei seine wohltuende, manchmal tröstliche, aber meist unverschämte Sicht auf die Dinge des Lebens; u. a. widmet er sich natürlich der Frage, ob die Schweizer tatsächlich langsam sind. Breuer ist so aktuell wie zeitlos, durchaus oft seiner Zeit voraus; er hat sich nie verstellt und selten verkauft. Schnell merkt das Publikum, dass das Wort «Haltung» bei Breuer nicht nur im orthopädischen Sinn zu verstehen ist.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Ingo Oschmann

Mo 04.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Best-of Special"

Ingo Oschmann ist der erste Deutsche Komiker, der den renommierten Swiss Comedy Award gewonnen hat. Bei Sat1 hatte er eine eigene Comedy-Show. Sein erster Auftritt bei «Lozärn lacht» war 2001.

Mit dem «Best-of Special» zeigt er einen Querschnitt seines Schaffens. Ob Impro, Stand-up, Zaubern oder auch mal mit leisen Tönen: Oschmann schafft es immer wieder aufs Neue, sein Publikum zu begeistern. Abwechslungsreich, warmherzig, offen, persönlich, lustig und intelligent geht er auf sein Publikum ein, ohne verletzend oder langweilig zu sein. Nicht zuletzt deshalb hat er so viele Fans in der Schweiz.

Der Abend wird vom Duo «Komiker ohne Grenzen» aus Luzern eröffnet.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Wilde Weiber!

Di 05.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Anet Corti, Margrit Bornet, Lisa Catena, Uta Köbernick
Mit dabei: Myriam Sonanini

Als «Lozärn lacht» 2006 die erste reine Frauen-Show ins Programm aufnahm, erntete es von verschiedenen Seiten nur ein müdes Lächeln und Bemerkungen wie «Frauen haben zu wenig Humor». 13 Jahre später ist «Wilde Weiber!» immer noch die einzige Mixed-Show der Schweiz, in der nur Komikerinnen auftreten. Viel hat sich seither verändert, aber eine Konstante ist geblieben: Die bekannte Comedienne Anet Corti hat alle Festival-Ausgaben moderiert.

Margrit Bornet, Trägerin des Appenzeller Kleinkunstpreises, liess sich an der Zirkusschule Brüssel zur Schauspielerin und Komikerin ausbilden. 2011 hat Margrit zum ersten Mal bei «Lozärn lacht» mitgemacht. Inzwischen ist sie eine der bekanntesten Komikerinnen der Schweiz und bringt ihr Publikum mit ihren schrägen Frauen-Figuren immer wieder zum Brüllen.

Lisa Catena hat als erste Comedienne den renommierten Swiss Comedy Award gewonnen, was ihr als Preis einen ersten Auftritt bei «Lozärn lacht» brachte. Es folgte der Münchner «Kabarett Kaktus» und der «Stuttgarter Besen» in Silber. Die Auszeichnungen beweisen, dass Lisa nicht nur in der Schweiz zu den populärsten Satirikerinnen zählt, sondern auch bei unserem Nachbarn im Norden.

Uta Köbernick trat 2007 als Newcomerin erstmals bei «Lozärn lacht» auf, wurde danach mit dem Förderpreis des Deutschen Kleinkunstpreises ausgezeichnet und ist Trägerin des Salzburger Stiers. Sie nennt sich eine «scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz» und bietet Kabarettkunst vom Feinsten.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Sergio Sardella

Mi 06.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

PREMIERE:

"Weniger ist mehr?!"
- ma chom, hör au uff!

Zumindest in der Zentralschweiz muss man den Emmenbrückner Standup-Comedian Sergio Sardella niemandem mehr vorstellen. Nachdem Sergio den Swiss Comedy Award und auch den 1. Emmer Kulturpreis gewonnen hatte, konnte er auch im «Ausland» (Basel, Bern, Zürich) auftreten und gilt deshalb nun schweizweit als der Vertreter der Italo-Agglo-Comedy. Momentan arbeitet Sergio an seinem fünften Programm, das er bei «20 Jahre Lozärn lacht» zum ersten Mal zeigen wird.

Der Abend wird von Carlos Müller eröffnet.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Zauberei / Comedy

LL - Drei zauberhafte Generatio­nen

Do 07.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Michel Gammenthaler / Pinopan / Lorenz Schär

Der Komiker und Zauberer Michel Gammenthaler ist schon oft bei «Lozärn lacht» aufgetreten; das erste Mal im Jahr 2003. Seither ist viel passiert: Michel erhielt den Salzburger Stier und kam auf den 1. Platz im Comedy-Rating der SonntagsZeitung. Als Moderator der SRF TV-Sendung «Comedy aus dem Labor» ist er einem breiten Publikum bestens bekannt.

Für «20 Jahre Lozärn lacht» erhielt Gammenthaler vom Veranstalter eine Carte Blanche für die Gestaltung einer Magic-Comedyshow; einzige Auflage war die Einbindung eines Nachwuchskünstlers. Daraus macht er eine generationenübergreifende Show zusammen mit dem Grandseigneur PinoPan und Youngster Lorenz Schär.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Tamara Cantieni

Fr 08.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Ladylike!"

Tamara Cantieni geht auf Tour mit ihrem ersten, abendfüllenden Comedyprogramm: «Ladylike!». So sollten Frauen nämlich sein. Schön, aber nicht zu schön, sonst hasst man sie. Klug, aber nicht zu klug, sonst sind sie verbissen. Liebevoll, aber nicht zu liebevoll, sonst sind sie Glucken!

Tamara präsentiert Probleme für diese Lösungen, vielleicht nicht immer ganz ladylike, aber effektiv! Ein Abend voller Liebe, Familie, Ehe und dem ganz normalen Alltagswahnsinn, über den man nur lachen kann!

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Comedy

LL - Dä gröscht Lozärner Mix

Sa 09.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

VERI / LISA BRUNNER / OHNE ROLF / ALEX PORTER
Mit dabei: Michelle Kalt, Komiker ohne Grenzen, Myriam Sonanini, Gregor Schaller

Aus Anlass des 20. Geburtstags von «Lozärn lacht» und als krönenden Abschluss bringt comedy.ch «Dä gröscht Lozärner Mix» auf die Bühne.

Moderiert von Veri (Gewinner Paulaner Solo Fürstenfeldbruck, Niederbayrischer Kabarettpreis), werden Lisa Brunner (Gewinnerin Swiss Comedy Award), OHNE ROLF (Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg; Träger Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis, Schweizer Kabarett-Preis Ehrencornichon) und Alex Porter (Träger Schweizer Kleinkunstpreis) auftreten.

Aus dem Kreis der talentiertesten Zentralschweizer Newcomer*innen sind Michelle Kalt, Komiker ohne Grenzen, Myriam Sonanini und Gregor Schaller zu sehen.

LOZÄRN LACHT!

Das älteste Comedy-Festival der Zentralschweiz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig die Derniere. Die grosse Jubiläums-Ausgabe hält selbstverständlich einige Goodies (nicht nur programmlicher Natur) bereit: An 10 Tagen ist ein Querschnitt der Schweizer Comedyszene zu sehen mit einem Schwerpunkt auf den lokalen und regionalen Künstler*innen. Viele Stars der letzten Jahre schauen noch einmal vorbei; einige der Abende werden von jungen Talenten eröffnet. Als Dankeschön ans treue Publikum gibt’s alle Abende zum Jubiläums-Preis von nur 20 Franken.

Preis: CHF 20.00

Musik

Brot & Sterne

Di 12.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Dienstags_Jazz

Drei Meister ihrer Fächer, die seit vielen Jahren befreundet sind und sich nun unter dem Namen Brot & Sterne gemeinsam auf eine aufregende musikalische Reise durch die verschiedensten Klangumgebungen fern jeder stilistischen Zuordenbarkeit begeben. Dabei erzeugen die drei Österreicher einen ganz eigenen, fesselnden Weltmusiksound, einen der immens viel Atmosphäre entwickelt und in fantasievollster Weise bunteste Bilder einer weit entfernten Welt in die Gedanken der Hörer*innen malt. Ihre Einflüsse beziehen sie aus den unterschiedlichsten Richtungen: dem Jazz, der Filmmusik und aus vielen weiteren Spielformen der Musik.

Mit Franz Hautzinger (trompet, electronics), Matthias Loibner (Drehleier), Peter Rosmanith (percussion, Hang)

Mehr Infos: www.traumton.de/label/artists/?id=brotundsterne&lang=de

Die Dienstags_Jazz-Reihe wird kuratiert durch Sebastian Strinning und Marc Unternährer.

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Theater

Theater Improphil

Fr 15.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"20 Jahre Improphil"
Die Jubiläumsshow

Theater Improphil wurde 1999 in Luzern gegründet und zählt zu den renommiertesten Ensembles für Improvisationstheater der Schweiz. Mit ihrem Schauspiel aus dem Stegreif verstehen sie es meisterlich, eine einzigartige Situationskomik entstehen zu lassen; aus Publikumsinputs kreiert das Ensemble pointierte Wortspielereien, Szenen, Lieder und Geschichten.

Auch in der Jubiläumsshow zum 20-jährigen Bestehen wird Theater Improphil die Zuschauer*innen garantiert mit einer Uraufführung, Premiere und Derniere zugleich überraschen!

Mehr Infos: www.improphil.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Wort / Kabarett / Musik

Kilian Ziegler & Samuel Blatter

Sa 16.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Geschickt"

Der Gang zum Briefkasten – Kribbeln, Vorfreude und die Frage aller Fragen: Ist er heute endlich da? Der Liebesbrief, der Lottogewinn, der Umschlag, der alles verändert? – Poetry Slam-Schweizermeister Kilian Ziegler und Musiker Samuel Blatter zeigen, was sie im und auf dem Kasten haben. Humorvoll und mit Leichtigkeit besingen sie die Krone der Kommunikation: den Brief. Denn selbst, wenn die Poststelle den Schalter umlegt und für immer schliesst, der Brief ist noch lange nicht geliefert! Mit Wortspielen als ihrem Markenzeichen, drücken Ziegler und Blatter jedem Thema geschickt ihren Stempel auf.

Ihr drittes Programm ist eine temporeiche Liebeserklärung an den Brief im post-Post-Zeitalter – ganz nach dem Motto: Kommunikation ist immer noch die beste Unterhaltung.

Mehr Infos: www.kilianziegler.ch ; www.samuelblatter.ch

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)

Theater

Splätterli­theater

Di 19.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Titus - Metzgete in Anusblietschwil"
Eine Blut-Dramödie für Puppen und Strippenzieher frei nach William Shakespeare.

Splätterlitheater verlagert Titus Andronicus, Shakespeares blutrünstigste Tragödie, in ein Schweizer Bergdorf. Dort trifft Tradition auf Moderne. Eine Tragödie über Dorfkönige, Bauland, Zweckheirat und Prostitution, die in Rache, Lüge, Schändung und Endokannibalismus endet. Das Splätterlitheater wagt sich zum ersten Mal an einen klassischen Stoff – in einer freien Mundartadaption des Theaterautoren Dominik Busch. Die «most lamentable tragedy» aus London mit ihren ursprünglich 14 Morden ist eine Steilvorlage für das Luzerner Puppentheater der anderen Art.

2005 gegründet, hat Splätterlitheater bisher acht Handpuppentheaterstücke für Hartgesottene auf die Bühne gebracht, darunter «D’Prinzässin Konrad und de Zinggemugger Toni» für ein junges Publikum in Koproduktion mit dem Kleintheater Luzern. «Titus» wurde 2017 im Südpol Luzern uraufgeführt und ist nun ein allerletztes Mal in Luzern zu sehen.

Spiel, Puppenbau, Bühne, Kostüm: Nina Steinemann, Patric Gehrig, Jürg Plüss

Spiel, Musik & Tontechnik: Nico Feer

Stücktext: Dominik Busch

Regie: Christoph Moerikofer

Lichtdesign: Onsja S. Egli

Spezial-Effekte: Oliver Villforth

Fotos: Ingo Höhn.

Mehr Infos: www.splaetterlitheater.com

Preis: CHF 25.00 / 15.00

Theater

Splätterli­theater

Mi 20.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Titus - Metzgete in Anusblietschwil"
Eine Blut-Dramödie für Puppen und Strippenzieher frei nach William Shakespeare.

Splätterlitheater verlagert Titus Andronicus, Shakespeares blutrünstigste Tragödie, in ein Schweizer Bergdorf. Dort trifft Tradition auf Moderne. Eine Tragödie über Dorfkönige, Bauland, Zweckheirat und Prostitution, die in Rache, Lüge, Schändung und Endokannibalismus endet. Das Splätterlitheater wagt sich zum ersten Mal an einen klassischen Stoff – in einer freien Mundartadaption des Theaterautoren Dominik Busch. Die «most lamentable tragedy» aus London mit ihren ursprünglich 14 Morden ist eine Steilvorlage für das Luzerner Puppentheater der anderen Art.

2005 gegründet, hat Splätterlitheater bisher acht Handpuppentheaterstücke für Hartgesottene auf die Bühne gebracht, darunter «D’Prinzässin Konrad und de Zinggemugger Toni» für ein junges Publikum in Koproduktion mit dem Kleintheater Luzern. «Titus» wurde 2017 im Südpol Luzern uraufgeführt und ist nun ein allerletztes Mal in Luzern zu sehen.

Spiel, Puppenbau, Bühne, Kostüm: Nina Steinemann, Patric Gehrig, Jürg Plüss

Spiel, Musik & Tontechnik: Nico Feer

Stücktext: Dominik Busch

Regie: Christoph Moerikofer

Lichtdesign: Onsja S. Egli

Spezial-Effekte: Oliver Villforth

Fotos: Ingo Höhn.

Mehr Infos: www.splaetterlitheater.com

Preis: CHF 25.00 / 15.00

Wort / Musik

Pedro Lenz & Max Lässer

Fr 22.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

Lässer & Lenz "Mittelland"

Der Gitarrist Max Lässer spielt den Soundtrack zu Pedro Lenz’ Geschichten vom Lebensgefühl im Mittelland. Sobald Lässer die Palette seiner Saiteninstrumente zum Klingen bringt, erhalten die Texte von Lenz eine neue Bedeutung. Bald erzählen die Instrumente eine Geschichte zur Musik der Worte, bald ist es umgekehrt.

Lässer und Lenz reisen seit vielen Jahren mit ihren eigenen Programmen durchs Land. Dabei haben sie sich immer wieder gegenseitig gehört, gelesen und geschätzt. Nun fanden sie, es sei an der Zeit, ein gemeinsames Programm zu erarbeiten. Was dabei herausgekommen ist, schwankt zwischen Melancholie und Heiterkeit, zwischen Tiefsinn und Blödsinn.

Mehr Infos: www.maxlaesser.com ; www.pedrolenz.ch

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Kabarett / Musik

Scherten­laib & Jegerlehner

Sa 23.11.2019 / 20 Uhr
Rollstuhlgängig

Vorverkaufsstart:
- Für Gönner*innen und Abonnent*innen: 19.08.2019 / 17 Uhr
- Für alle anderen: 21.08.2019 / 17 Uhr

"Textur"
Sehnsuchtsgroove und Texte ihrer selbst

Auch in ihrem vierten Programm arbeiten Schertenlaib & Jegerlehner mit der subversiven Kraft der Phantasie, pendeln schwankend zwischen höherem Blödsinn und der Tiefe des Raums. Ordnung und Chaos, Innigkeit und unbeschwerter Irrsinn, Weltallmusik und Klangteppich verdichten sich. Übrig bleibt die Suche nach Rhythmus, Poesie, Sinnlichkeit und Balance. Während Schertenlaib noch ganz bei sich ist und nach der Quadratur des Kreises sucht, schwadroniert Jegerlehner leichtfüssig entlang der Weltläufigkeit und verstrickt sich im Groove. Beide wissen: Es ist der beat, der bleibt.

Mehr Infos: www.schertenlaibundjegerlehner.ch

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Sommer­pause

Mo 19.08.2019

Der Vorverkauf ist wieder geöffnet ab Montag den 19.August für Gönner*innen / Abonent*innen und ab Mittwoch dem 21.August für alle anderen.

Gutscheine fürs Kleintheater (CHF 20 oder CHF 50) erhalten Sie per Barzahlung an der Reception des Hotel Cascada, Bundesplatz 18.

Varieté

Schaubuden Carnival

Do 05.09.2019 / 19 Uhr
Rollstuhlgängig

Ein Abend voller Witz und Skurrilitäten, zwischen grotesken Wesen und frittierten Kartoffeln.

Willkommen im Schaubuden Carnival! Auf der Schaukastenbühne wird das Stück «The New Show» von der Theater Compagnie Buffpapier gezeigt. Die Figuren sind skurril, schräg und liebenswert. Ein poetischer Ausflug ins Groteske. – Die Band «Los Boozan Dukes» (ESP) versteht es, mit ihren energiegeladenen Auftritten und ihrer Musik aus traditionellem French Creole-Lindy-Hop-Swing und Voodoo Blues, das Publikum mitzureissen. – Für das leibliche Wohl sorgen das Theater Café Roulotte und die Chocherey.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist wetterfest! Ein Stretchzelt sorgt für trockene Sitzplätze.

Spielort: Seetalplatz in Emmenbrücke, auf dem Gelände der Zwischennutzung NF49. Die Bushaltestelle sowie der Bahnhof befinden sich direkt daneben. Der Eingang ist beim Bahnhof Süd.

Eine Kooperation von Cie Buffpapier und Kleintheater Luzern.

Mehr Infos: www.buffpapier.ch ; www.roulotte.ch ; www.chocherey.ch ; www.facebook.com/losboozandukes ; www.nf49.ch

Preis: CHF 35.00 / 15.00 (Studierende)
Nur Abendkasse direkt auf dem Seetalplatz, kein Vorverkauf im Kleintheater. Alle Kleintheater-Abos, -Gutscheine o