• Dez
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Jan
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Feb
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • Mär
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Dezember

Kabarett

Lorenz Keiser

Di 19.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Mi 20.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Do 21.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Fr 22.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Di 19.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Mi 20.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Do 21.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Fr 22.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 15 Uhr
Magie Hoch3 2017
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 18 Uhr
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Musik / Wort / Theater / Party

Silvester-Sparty

So 31.12.2017 / 21 Uhr

Die grosse, alternative Silvestergala mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene.

2017 - das kann weg, 2018 - das kann kommen.

Das schleckt keine Geiss weg, 2017 wird als ein rabenschwarzes Jahr in die Luzerner Kulturannalen eingehen. Auf einen Schnutz 40 Prozent der Gelder für die freie Kulturförderung gestrichen. Auch im 2018 sieht’s nicht besser aus. Soll man angesichts dieses Beinahe-Kahlschlags wohlgemut feiern und das neue Jahr willkommen heissen? Jein. Oder besser: Jetzt erst recht, aber hallo! Willkommen zur etwas anderen Silvestergala! Mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene. Mit einem Spoken-Spar-Battle, Songs about Money, Money, Money. Viel Theaterblut und Sterben auf der Bühne u.a.m. Es reden, spielen Theater, lesen, musizieren und drücken Play: Patric Gehrig, Christov Rolla, Christoph Fellmann, Christof Bühler, Stephan Klapproth, The Gegus (Riccardo Pardini), Fetter Vetter & Oma Hommage, Pius Strassmann, Max Christian Graeff, Melinda Giger & Sylvie Kohler, Kim Gvozdic, Balazs Csakvari, Canaille du Jour, Enfant Terrible, Pink Spider (Valerie Koloszar), The Wild Child u.v.m.

Gemeinsam versenken wir das 2017 im Schaumwein und lassen den Bär steppen. Kommt vorbei und feiert mit uns!

Party: ab 24 Uhr

Eine Kooperation der IG Kultur und Kleintheater Luzern.

Moderation: Patric Gehrig aka $partacus

Ausstattung / Deko: Gelbes Haus (Catherine Huth & Regula Bühler)

Mehr Infos zum Programm gibt es laufend unter www.kleintheater.ch

Preis: CHF 25.00 (Einheitspreis)

 

Januar

Kabarett

Lorenz Keiser

Di 19.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Mi 20.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Do 21.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Fr 22.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 15 Uhr
Magie Hoch3 2017
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 18 Uhr
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Musik / Wort / Theater / Party

Silvester-Sparty

So 31.12.2017 / 21 Uhr

Die grosse, alternative Silvestergala mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene.

2017 - das kann weg, 2018 - das kann kommen.

Das schleckt keine Geiss weg, 2017 wird als ein rabenschwarzes Jahr in die Luzerner Kulturannalen eingehen. Auf einen Schnutz 40 Prozent der Gelder für die freie Kulturförderung gestrichen. Auch im 2018 sieht’s nicht besser aus. Soll man angesichts dieses Beinahe-Kahlschlags wohlgemut feiern und das neue Jahr willkommen heissen? Jein. Oder besser: Jetzt erst recht, aber hallo! Willkommen zur etwas anderen Silvestergala! Mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene. Mit einem Spoken-Spar-Battle, Songs about Money, Money, Money. Viel Theaterblut und Sterben auf der Bühne u.a.m. Es reden, spielen Theater, lesen, musizieren und drücken Play: Patric Gehrig, Christov Rolla, Christoph Fellmann, Christof Bühler, Stephan Klapproth, The Gegus (Riccardo Pardini), Fetter Vetter & Oma Hommage, Pius Strassmann, Max Christian Graeff, Melinda Giger & Sylvie Kohler, Kim Gvozdic, Balazs Csakvari, Canaille du Jour, Enfant Terrible, Pink Spider (Valerie Koloszar), The Wild Child u.v.m.

Gemeinsam versenken wir das 2017 im Schaumwein und lassen den Bär steppen. Kommt vorbei und feiert mit uns!

Party: ab 24 Uhr

Eine Kooperation der IG Kultur und Kleintheater Luzern.

Moderation: Patric Gehrig aka $partacus

Ausstattung / Deko: Gelbes Haus (Catherine Huth & Regula Bühler)

Mehr Infos zum Programm gibt es laufend unter www.kleintheater.ch

Preis: CHF 25.00 (Einheitspreis)

Party

Falten­rock Vol. 6

So 07.01.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Mi 10.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Do 11.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Fr 12.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Di 19.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Mi 20.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Do 21.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Fr 22.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 15 Uhr
Magie Hoch3 2017
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 18 Uhr
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Musik / Wort / Theater / Party

Silvester-Sparty

So 31.12.2017 / 21 Uhr

Die grosse, alternative Silvestergala mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene.

2017 - das kann weg, 2018 - das kann kommen.

Das schleckt keine Geiss weg, 2017 wird als ein rabenschwarzes Jahr in die Luzerner Kulturannalen eingehen. Auf einen Schnutz 40 Prozent der Gelder für die freie Kulturförderung gestrichen. Auch im 2018 sieht’s nicht besser aus. Soll man angesichts dieses Beinahe-Kahlschlags wohlgemut feiern und das neue Jahr willkommen heissen? Jein. Oder besser: Jetzt erst recht, aber hallo! Willkommen zur etwas anderen Silvestergala! Mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene. Mit einem Spoken-Spar-Battle, Songs about Money, Money, Money. Viel Theaterblut und Sterben auf der Bühne u.a.m. Es reden, spielen Theater, lesen, musizieren und drücken Play: Patric Gehrig, Christov Rolla, Christoph Fellmann, Christof Bühler, Stephan Klapproth, The Gegus (Riccardo Pardini), Fetter Vetter & Oma Hommage, Pius Strassmann, Max Christian Graeff, Melinda Giger & Sylvie Kohler, Kim Gvozdic, Balazs Csakvari, Canaille du Jour, Enfant Terrible, Pink Spider (Valerie Koloszar), The Wild Child u.v.m.

Gemeinsam versenken wir das 2017 im Schaumwein und lassen den Bär steppen. Kommt vorbei und feiert mit uns!

Party: ab 24 Uhr

Eine Kooperation der IG Kultur und Kleintheater Luzern.

Moderation: Patric Gehrig aka $partacus

Ausstattung / Deko: Gelbes Haus (Catherine Huth & Regula Bühler)

Mehr Infos zum Programm gibt es laufend unter www.kleintheater.ch

Preis: CHF 25.00 (Einheitspreis)

Party

Falten­rock Vol. 6

So 07.01.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Mi 10.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Do 11.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Fr 12.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Sa 13.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Di 16.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Mi 17.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 21.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Kabarett

Lorenz Keiser

Di 19.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Mi 20.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Do 21.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Fr 22.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 15 Uhr
Magie Hoch3 2017
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 18 Uhr
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Musik / Wort / Theater / Party

Silvester-Sparty

So 31.12.2017 / 21 Uhr

Die grosse, alternative Silvestergala mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene.

2017 - das kann weg, 2018 - das kann kommen.

Das schleckt keine Geiss weg, 2017 wird als ein rabenschwarzes Jahr in die Luzerner Kulturannalen eingehen. Auf einen Schnutz 40 Prozent der Gelder für die freie Kulturförderung gestrichen. Auch im 2018 sieht’s nicht besser aus. Soll man angesichts dieses Beinahe-Kahlschlags wohlgemut feiern und das neue Jahr willkommen heissen? Jein. Oder besser: Jetzt erst recht, aber hallo! Willkommen zur etwas anderen Silvestergala! Mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene. Mit einem Spoken-Spar-Battle, Songs about Money, Money, Money. Viel Theaterblut und Sterben auf der Bühne u.a.m. Es reden, spielen Theater, lesen, musizieren und drücken Play: Patric Gehrig, Christov Rolla, Christoph Fellmann, Christof Bühler, Stephan Klapproth, The Gegus (Riccardo Pardini), Fetter Vetter & Oma Hommage, Pius Strassmann, Max Christian Graeff, Melinda Giger & Sylvie Kohler, Kim Gvozdic, Balazs Csakvari, Canaille du Jour, Enfant Terrible, Pink Spider (Valerie Koloszar), The Wild Child u.v.m.

Gemeinsam versenken wir das 2017 im Schaumwein und lassen den Bär steppen. Kommt vorbei und feiert mit uns!

Party: ab 24 Uhr

Eine Kooperation der IG Kultur und Kleintheater Luzern.

Moderation: Patric Gehrig aka $partacus

Ausstattung / Deko: Gelbes Haus (Catherine Huth & Regula Bühler)

Mehr Infos zum Programm gibt es laufend unter www.kleintheater.ch

Preis: CHF 25.00 (Einheitspreis)

Party

Falten­rock Vol. 6

So 07.01.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Mi 10.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Do 11.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Fr 12.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Sa 13.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Di 16.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Mi 17.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 21.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Offene Bühne

Schmumo (im Säli)

Mo 22.01.2018 / 20 Uhr

Schmumo im Säli

Schmudo bleibt Schmudo, wir feiern Schmumo! Wie Spargeln und Erdbeeren kommt auch die Fasnacht immer früher. Damit wir auch was vom rüdigen Fasnachtskuchen abbekommen, feiern wir schon im Januar einen Schmutzigen Montag... mit allem was dazugehört: Zunftvater Roger holt seine Jeannette mit dem Mofa ab... Fötzeliregen... Orangenschlacht und Guggenmusig und natürlich wird’s auch ein wenig grusig werden.

Bist du reif für die Bühne? Hast du genug davon, im Keller zu jamme(r)n, zu werkeln oder zu experimentieren? Komm vorbei und stell dich unter Beweis. Ein gemischtes Plättli und ein kräftiger Applaus von unseren Stammgästen ist dir sicher. Und ein Kafi Luz oder eine Stange gibt’s für alle Mutigen obendrauf.

Moderation: Patric Gehrig und Denise Wintsch

Mehr Infos: www.patricgehrig.com / www.denisewintsch.ch

Wer auftreten will, meldet sich hier: petrahelfenstein@kleintheater.ch oder bis 18 Uhr im Theater

Preis: CHF 18.00 (Einheitspreis)
Reservation Tische mit Bedienung: 041 210 33 50

Theater

Mike Müller

Di 23.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Mi 24.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Do 25.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Di 19.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Mi 20.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Do 21.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Fr 22.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 15 Uhr
Magie Hoch3 2017
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 18 Uhr
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Musik / Wort / Theater / Party

Silvester-Sparty

So 31.12.2017 / 21 Uhr

Die grosse, alternative Silvestergala mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene.

2017 - das kann weg, 2018 - das kann kommen.

Das schleckt keine Geiss weg, 2017 wird als ein rabenschwarzes Jahr in die Luzerner Kulturannalen eingehen. Auf einen Schnutz 40 Prozent der Gelder für die freie Kulturförderung gestrichen. Auch im 2018 sieht’s nicht besser aus. Soll man angesichts dieses Beinahe-Kahlschlags wohlgemut feiern und das neue Jahr willkommen heissen? Jein. Oder besser: Jetzt erst recht, aber hallo! Willkommen zur etwas anderen Silvestergala! Mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene. Mit einem Spoken-Spar-Battle, Songs about Money, Money, Money. Viel Theaterblut und Sterben auf der Bühne u.a.m. Es reden, spielen Theater, lesen, musizieren und drücken Play: Patric Gehrig, Christov Rolla, Christoph Fellmann, Christof Bühler, Stephan Klapproth, The Gegus (Riccardo Pardini), Fetter Vetter & Oma Hommage, Pius Strassmann, Max Christian Graeff, Melinda Giger & Sylvie Kohler, Kim Gvozdic, Balazs Csakvari, Canaille du Jour, Enfant Terrible, Pink Spider (Valerie Koloszar), The Wild Child u.v.m.

Gemeinsam versenken wir das 2017 im Schaumwein und lassen den Bär steppen. Kommt vorbei und feiert mit uns!

Party: ab 24 Uhr

Eine Kooperation der IG Kultur und Kleintheater Luzern.

Moderation: Patric Gehrig aka $partacus

Ausstattung / Deko: Gelbes Haus (Catherine Huth & Regula Bühler)

Mehr Infos zum Programm gibt es laufend unter www.kleintheater.ch

Preis: CHF 25.00 (Einheitspreis)

Party

Falten­rock Vol. 6

So 07.01.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Mi 10.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Do 11.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Fr 12.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Sa 13.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Di 16.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Mi 17.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 21.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Offene Bühne

Schmumo (im Säli)

Mo 22.01.2018 / 20 Uhr

Schmumo im Säli

Schmudo bleibt Schmudo, wir feiern Schmumo! Wie Spargeln und Erdbeeren kommt auch die Fasnacht immer früher. Damit wir auch was vom rüdigen Fasnachtskuchen abbekommen, feiern wir schon im Januar einen Schmutzigen Montag... mit allem was dazugehört: Zunftvater Roger holt seine Jeannette mit dem Mofa ab... Fötzeliregen... Orangenschlacht und Guggenmusig und natürlich wird’s auch ein wenig grusig werden.

Bist du reif für die Bühne? Hast du genug davon, im Keller zu jamme(r)n, zu werkeln oder zu experimentieren? Komm vorbei und stell dich unter Beweis. Ein gemischtes Plättli und ein kräftiger Applaus von unseren Stammgästen ist dir sicher. Und ein Kafi Luz oder eine Stange gibt’s für alle Mutigen obendrauf.

Moderation: Patric Gehrig und Denise Wintsch

Mehr Infos: www.patricgehrig.com / www.denisewintsch.ch

Wer auftreten will, meldet sich hier: petrahelfenstein@kleintheater.ch oder bis 18 Uhr im Theater

Preis: CHF 18.00 (Einheitspreis)
Reservation Tische mit Bedienung: 041 210 33 50

Theater

Mike Müller

Di 23.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Mi 24.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Do 25.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Fr 26.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Sa 27.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 28.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Musik

Luca Sisera Roofer

Di 30.01.2018 / 20 Uhr

Beim Jazz Quintett «Luca Sisera Roofer» werden die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation nonchalant ausgelotet, überschritten und neu definiert, die unterschiedlichsten musikalischen Elemente geschickt miteinander verkoppelt und zu einem frischen, innovativen Ganzen kreiert. Ob im Kollektiv oder in solistischen Höhenflügen, ob in träumerisch-feinsinnigen oder in temporeich pulsierenden Passagen: Da ist stets viel Offenheit, Versatilität, Gelassenheit und Passion für das Werk spür- und hörbar.

Mit: Luca Sisera: b, com / Christoph Irniger: ts, cl / Maurus Twerenbold: tb / Yves Theiler: p / Michi Stulz: dr

Mehr Infos: www.roofer-music.com

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Di 19.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Mi 20.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Do 21.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Fr 22.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 15 Uhr
Magie Hoch3 2017
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 18 Uhr
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Musik / Wort / Theater / Party

Silvester-Sparty

So 31.12.2017 / 21 Uhr

Die grosse, alternative Silvestergala mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene.

2017 - das kann weg, 2018 - das kann kommen.

Das schleckt keine Geiss weg, 2017 wird als ein rabenschwarzes Jahr in die Luzerner Kulturannalen eingehen. Auf einen Schnutz 40 Prozent der Gelder für die freie Kulturförderung gestrichen. Auch im 2018 sieht’s nicht besser aus. Soll man angesichts dieses Beinahe-Kahlschlags wohlgemut feiern und das neue Jahr willkommen heissen? Jein. Oder besser: Jetzt erst recht, aber hallo! Willkommen zur etwas anderen Silvestergala! Mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene. Mit einem Spoken-Spar-Battle, Songs about Money, Money, Money. Viel Theaterblut und Sterben auf der Bühne u.a.m. Es reden, spielen Theater, lesen, musizieren und drücken Play: Patric Gehrig, Christov Rolla, Christoph Fellmann, Christof Bühler, Stephan Klapproth, The Gegus (Riccardo Pardini), Fetter Vetter & Oma Hommage, Pius Strassmann, Max Christian Graeff, Melinda Giger & Sylvie Kohler, Kim Gvozdic, Balazs Csakvari, Canaille du Jour, Enfant Terrible, Pink Spider (Valerie Koloszar), The Wild Child u.v.m.

Gemeinsam versenken wir das 2017 im Schaumwein und lassen den Bär steppen. Kommt vorbei und feiert mit uns!

Party: ab 24 Uhr

Eine Kooperation der IG Kultur und Kleintheater Luzern.

Moderation: Patric Gehrig aka $partacus

Ausstattung / Deko: Gelbes Haus (Catherine Huth & Regula Bühler)

Mehr Infos zum Programm gibt es laufend unter www.kleintheater.ch

Preis: CHF 25.00 (Einheitspreis)

Party

Falten­rock Vol. 6

So 07.01.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Mi 10.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Do 11.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Fr 12.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Sa 13.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Di 16.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Mi 17.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 21.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Offene Bühne

Schmumo (im Säli)

Mo 22.01.2018 / 20 Uhr

Schmumo im Säli

Schmudo bleibt Schmudo, wir feiern Schmumo! Wie Spargeln und Erdbeeren kommt auch die Fasnacht immer früher. Damit wir auch was vom rüdigen Fasnachtskuchen abbekommen, feiern wir schon im Januar einen Schmutzigen Montag... mit allem was dazugehört: Zunftvater Roger holt seine Jeannette mit dem Mofa ab... Fötzeliregen... Orangenschlacht und Guggenmusig und natürlich wird’s auch ein wenig grusig werden.

Bist du reif für die Bühne? Hast du genug davon, im Keller zu jamme(r)n, zu werkeln oder zu experimentieren? Komm vorbei und stell dich unter Beweis. Ein gemischtes Plättli und ein kräftiger Applaus von unseren Stammgästen ist dir sicher. Und ein Kafi Luz oder eine Stange gibt’s für alle Mutigen obendrauf.

Moderation: Patric Gehrig und Denise Wintsch

Mehr Infos: www.patricgehrig.com / www.denisewintsch.ch

Wer auftreten will, meldet sich hier: petrahelfenstein@kleintheater.ch oder bis 18 Uhr im Theater

Preis: CHF 18.00 (Einheitspreis)
Reservation Tische mit Bedienung: 041 210 33 50

Theater

Mike Müller

Di 23.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Mi 24.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Do 25.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Fr 26.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Sa 27.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 28.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Musik

Luca Sisera Roofer

Di 30.01.2018 / 20 Uhr

Beim Jazz Quintett «Luca Sisera Roofer» werden die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation nonchalant ausgelotet, überschritten und neu definiert, die unterschiedlichsten musikalischen Elemente geschickt miteinander verkoppelt und zu einem frischen, innovativen Ganzen kreiert. Ob im Kollektiv oder in solistischen Höhenflügen, ob in träumerisch-feinsinnigen oder in temporeich pulsierenden Passagen: Da ist stets viel Offenheit, Versatilität, Gelassenheit und Passion für das Werk spür- und hörbar.

Mit: Luca Sisera: b, com / Christoph Irniger: ts, cl / Maurus Twerenbold: tb / Yves Theiler: p / Michi Stulz: dr

Mehr Infos: www.roofer-music.com

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

 

Februar

Kabarett

Lorenz Keiser

Di 19.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Mi 20.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Do 21.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Fr 22.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 15 Uhr
Magie Hoch3 2017
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 18 Uhr
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Musik / Wort / Theater / Party

Silvester-Sparty

So 31.12.2017 / 21 Uhr

Die grosse, alternative Silvestergala mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene.

2017 - das kann weg, 2018 - das kann kommen.

Das schleckt keine Geiss weg, 2017 wird als ein rabenschwarzes Jahr in die Luzerner Kulturannalen eingehen. Auf einen Schnutz 40 Prozent der Gelder für die freie Kulturförderung gestrichen. Auch im 2018 sieht’s nicht besser aus. Soll man angesichts dieses Beinahe-Kahlschlags wohlgemut feiern und das neue Jahr willkommen heissen? Jein. Oder besser: Jetzt erst recht, aber hallo! Willkommen zur etwas anderen Silvestergala! Mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene. Mit einem Spoken-Spar-Battle, Songs about Money, Money, Money. Viel Theaterblut und Sterben auf der Bühne u.a.m. Es reden, spielen Theater, lesen, musizieren und drücken Play: Patric Gehrig, Christov Rolla, Christoph Fellmann, Christof Bühler, Stephan Klapproth, The Gegus (Riccardo Pardini), Fetter Vetter & Oma Hommage, Pius Strassmann, Max Christian Graeff, Melinda Giger & Sylvie Kohler, Kim Gvozdic, Balazs Csakvari, Canaille du Jour, Enfant Terrible, Pink Spider (Valerie Koloszar), The Wild Child u.v.m.

Gemeinsam versenken wir das 2017 im Schaumwein und lassen den Bär steppen. Kommt vorbei und feiert mit uns!

Party: ab 24 Uhr

Eine Kooperation der IG Kultur und Kleintheater Luzern.

Moderation: Patric Gehrig aka $partacus

Ausstattung / Deko: Gelbes Haus (Catherine Huth & Regula Bühler)

Mehr Infos zum Programm gibt es laufend unter www.kleintheater.ch

Preis: CHF 25.00 (Einheitspreis)

Party

Falten­rock Vol. 6

So 07.01.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Mi 10.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Do 11.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Fr 12.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Sa 13.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Di 16.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Mi 17.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 21.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Offene Bühne

Schmumo (im Säli)

Mo 22.01.2018 / 20 Uhr

Schmumo im Säli

Schmudo bleibt Schmudo, wir feiern Schmumo! Wie Spargeln und Erdbeeren kommt auch die Fasnacht immer früher. Damit wir auch was vom rüdigen Fasnachtskuchen abbekommen, feiern wir schon im Januar einen Schmutzigen Montag... mit allem was dazugehört: Zunftvater Roger holt seine Jeannette mit dem Mofa ab... Fötzeliregen... Orangenschlacht und Guggenmusig und natürlich wird’s auch ein wenig grusig werden.

Bist du reif für die Bühne? Hast du genug davon, im Keller zu jamme(r)n, zu werkeln oder zu experimentieren? Komm vorbei und stell dich unter Beweis. Ein gemischtes Plättli und ein kräftiger Applaus von unseren Stammgästen ist dir sicher. Und ein Kafi Luz oder eine Stange gibt’s für alle Mutigen obendrauf.

Moderation: Patric Gehrig und Denise Wintsch

Mehr Infos: www.patricgehrig.com / www.denisewintsch.ch

Wer auftreten will, meldet sich hier: petrahelfenstein@kleintheater.ch oder bis 18 Uhr im Theater

Preis: CHF 18.00 (Einheitspreis)
Reservation Tische mit Bedienung: 041 210 33 50

Theater

Mike Müller

Di 23.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Mi 24.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Do 25.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Fr 26.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Sa 27.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 28.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Musik

Luca Sisera Roofer

Di 30.01.2018 / 20 Uhr

Beim Jazz Quintett «Luca Sisera Roofer» werden die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation nonchalant ausgelotet, überschritten und neu definiert, die unterschiedlichsten musikalischen Elemente geschickt miteinander verkoppelt und zu einem frischen, innovativen Ganzen kreiert. Ob im Kollektiv oder in solistischen Höhenflügen, ob in träumerisch-feinsinnigen oder in temporeich pulsierenden Passagen: Da ist stets viel Offenheit, Versatilität, Gelassenheit und Passion für das Werk spür- und hörbar.

Mit: Luca Sisera: b, com / Christoph Irniger: ts, cl / Maurus Twerenbold: tb / Yves Theiler: p / Michi Stulz: dr

Mehr Infos: www.roofer-music.com

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik

Lausch

Do 01.02.2018 / 20 Uhr


Imaginäre alpine Kammermusik mit Christian Zehnder & Barbara Schirmer

Zwischen dem Atem schlafender Bergtäler und sirrender Nadelbäume im Wind erklingen Lieder im Lausch der Ohren und erinnern an eine vergessene imaginäre Heimat. Hackbrett und Stimme verbinden und zerzausen sich wie Wolkengebilde am schroffen Massiv zu einer eigenständigen Klangskulptur aus dem alpinen Raum. Barbara Schirmer und Christian Zehnder (Stimmhorn/Kraah/Oloid) gehören zu den wichtigsten Vertretern einer ‹neuen alpinen Musik›. Sie haben in den letzten Jahren eine ganz persönliche Klangarchitektur aus dem Begriff ‹Volksmusik› entwickelt und sich damit weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Mit Hackbrett und Stimme zerzausen sie den Begriff Schweizer Volksmusik und führen uns in eine imaginäre Bergwelt zwischen urbaner Lebensweise und alpiner Archaik.

Stimmworkshop

Wer sich selber im Obertongesang versuchen möchte, kann dies am selben Abend unter fachkundiger Anleitung tun! Christian Zehnder gibt exklusiv für unser Publikum vor der Vorstellung einen Stimmworkshop zu dem alle herzlich eingeladen sind. Und damit der leere Magen nicht gleich als Begleitstimme mitknurrt, gibt es an der Theaterbar eine feine Suppe für alle, die danach noch einen Happen essen möchten.

Mit: Barbara Schirmer: Hackbrett, Christian Zehnder: Stimme, Jodel, Obertongesang, Wippkordeon, Halszither

Stimmworkshop: 18.15 bis 19.00 Uhr
Anmeldung Workshop: 041 210 33 50 (Kleintheater-Vorverkauf)

Mehr Infos: www.new-space-mountain.ch, www.hackbrett.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)
Stimmworkshop: CHF 5.00

Party

Falten­rock Vol. 7

So 04.02.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Di 20.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Mi 21.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche

 

Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Kabarett

Lorenz Keiser

Di 19.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Mi 20.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Do 21.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Fr 22.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 15 Uhr
Magie Hoch3 2017
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 18 Uhr
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Musik / Wort / Theater / Party

Silvester-Sparty

So 31.12.2017 / 21 Uhr

Die grosse, alternative Silvestergala mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene.

2017 - das kann weg, 2018 - das kann kommen.

Das schleckt keine Geiss weg, 2017 wird als ein rabenschwarzes Jahr in die Luzerner Kulturannalen eingehen. Auf einen Schnutz 40 Prozent der Gelder für die freie Kulturförderung gestrichen. Auch im 2018 sieht’s nicht besser aus. Soll man angesichts dieses Beinahe-Kahlschlags wohlgemut feiern und das neue Jahr willkommen heissen? Jein. Oder besser: Jetzt erst recht, aber hallo! Willkommen zur etwas anderen Silvestergala! Mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene. Mit einem Spoken-Spar-Battle, Songs about Money, Money, Money. Viel Theaterblut und Sterben auf der Bühne u.a.m. Es reden, spielen Theater, lesen, musizieren und drücken Play: Patric Gehrig, Christov Rolla, Christoph Fellmann, Christof Bühler, Stephan Klapproth, The Gegus (Riccardo Pardini), Fetter Vetter & Oma Hommage, Pius Strassmann, Max Christian Graeff, Melinda Giger & Sylvie Kohler, Kim Gvozdic, Balazs Csakvari, Canaille du Jour, Enfant Terrible, Pink Spider (Valerie Koloszar), The Wild Child u.v.m.

Gemeinsam versenken wir das 2017 im Schaumwein und lassen den Bär steppen. Kommt vorbei und feiert mit uns!

Party: ab 24 Uhr

Eine Kooperation der IG Kultur und Kleintheater Luzern.

Moderation: Patric Gehrig aka $partacus

Ausstattung / Deko: Gelbes Haus (Catherine Huth & Regula Bühler)

Mehr Infos zum Programm gibt es laufend unter www.kleintheater.ch

Preis: CHF 25.00 (Einheitspreis)

Party

Falten­rock Vol. 6

So 07.01.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Mi 10.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Do 11.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Fr 12.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Sa 13.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Di 16.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Mi 17.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 21.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Offene Bühne

Schmumo (im Säli)

Mo 22.01.2018 / 20 Uhr

Schmumo im Säli

Schmudo bleibt Schmudo, wir feiern Schmumo! Wie Spargeln und Erdbeeren kommt auch die Fasnacht immer früher. Damit wir auch was vom rüdigen Fasnachtskuchen abbekommen, feiern wir schon im Januar einen Schmutzigen Montag... mit allem was dazugehört: Zunftvater Roger holt seine Jeannette mit dem Mofa ab... Fötzeliregen... Orangenschlacht und Guggenmusig und natürlich wird’s auch ein wenig grusig werden.

Bist du reif für die Bühne? Hast du genug davon, im Keller zu jamme(r)n, zu werkeln oder zu experimentieren? Komm vorbei und stell dich unter Beweis. Ein gemischtes Plättli und ein kräftiger Applaus von unseren Stammgästen ist dir sicher. Und ein Kafi Luz oder eine Stange gibt’s für alle Mutigen obendrauf.

Moderation: Patric Gehrig und Denise Wintsch

Mehr Infos: www.patricgehrig.com / www.denisewintsch.ch

Wer auftreten will, meldet sich hier: petrahelfenstein@kleintheater.ch oder bis 18 Uhr im Theater

Preis: CHF 18.00 (Einheitspreis)
Reservation Tische mit Bedienung: 041 210 33 50

Theater

Mike Müller

Di 23.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Mi 24.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Do 25.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Fr 26.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Sa 27.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 28.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Musik

Luca Sisera Roofer

Di 30.01.2018 / 20 Uhr

Beim Jazz Quintett «Luca Sisera Roofer» werden die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation nonchalant ausgelotet, überschritten und neu definiert, die unterschiedlichsten musikalischen Elemente geschickt miteinander verkoppelt und zu einem frischen, innovativen Ganzen kreiert. Ob im Kollektiv oder in solistischen Höhenflügen, ob in träumerisch-feinsinnigen oder in temporeich pulsierenden Passagen: Da ist stets viel Offenheit, Versatilität, Gelassenheit und Passion für das Werk spür- und hörbar.

Mit: Luca Sisera: b, com / Christoph Irniger: ts, cl / Maurus Twerenbold: tb / Yves Theiler: p / Michi Stulz: dr

Mehr Infos: www.roofer-music.com

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik

Lausch

Do 01.02.2018 / 20 Uhr


Imaginäre alpine Kammermusik mit Christian Zehnder & Barbara Schirmer

Zwischen dem Atem schlafender Bergtäler und sirrender Nadelbäume im Wind erklingen Lieder im Lausch der Ohren und erinnern an eine vergessene imaginäre Heimat. Hackbrett und Stimme verbinden und zerzausen sich wie Wolkengebilde am schroffen Massiv zu einer eigenständigen Klangskulptur aus dem alpinen Raum. Barbara Schirmer und Christian Zehnder (Stimmhorn/Kraah/Oloid) gehören zu den wichtigsten Vertretern einer ‹neuen alpinen Musik›. Sie haben in den letzten Jahren eine ganz persönliche Klangarchitektur aus dem Begriff ‹Volksmusik› entwickelt und sich damit weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Mit Hackbrett und Stimme zerzausen sie den Begriff Schweizer Volksmusik und führen uns in eine imaginäre Bergwelt zwischen urbaner Lebensweise und alpiner Archaik.

Stimmworkshop

Wer sich selber im Obertongesang versuchen möchte, kann dies am selben Abend unter fachkundiger Anleitung tun! Christian Zehnder gibt exklusiv für unser Publikum vor der Vorstellung einen Stimmworkshop zu dem alle herzlich eingeladen sind. Und damit der leere Magen nicht gleich als Begleitstimme mitknurrt, gibt es an der Theaterbar eine feine Suppe für alle, die danach noch einen Happen essen möchten.

Mit: Barbara Schirmer: Hackbrett, Christian Zehnder: Stimme, Jodel, Obertongesang, Wippkordeon, Halszither

Stimmworkshop: 18.15 bis 19.00 Uhr
Anmeldung Workshop: 041 210 33 50 (Kleintheater-Vorverkauf)

Mehr Infos: www.new-space-mountain.ch, www.hackbrett.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)
Stimmworkshop: CHF 5.00

Party

Falten­rock Vol. 7

So 04.02.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Di 20.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Mi 21.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche

 

Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Do 22.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Fr 23.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Sa 24.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche

 

Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Di 27.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Kabarett

Lorenz Keiser

Di 19.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Mi 20.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Do 21.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Fr 22.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 15 Uhr
Magie Hoch3 2017
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 18 Uhr
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Musik / Wort / Theater / Party

Silvester-Sparty

So 31.12.2017 / 21 Uhr

Die grosse, alternative Silvestergala mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene.

2017 - das kann weg, 2018 - das kann kommen.

Das schleckt keine Geiss weg, 2017 wird als ein rabenschwarzes Jahr in die Luzerner Kulturannalen eingehen. Auf einen Schnutz 40 Prozent der Gelder für die freie Kulturförderung gestrichen. Auch im 2018 sieht’s nicht besser aus. Soll man angesichts dieses Beinahe-Kahlschlags wohlgemut feiern und das neue Jahr willkommen heissen? Jein. Oder besser: Jetzt erst recht, aber hallo! Willkommen zur etwas anderen Silvestergala! Mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene. Mit einem Spoken-Spar-Battle, Songs about Money, Money, Money. Viel Theaterblut und Sterben auf der Bühne u.a.m. Es reden, spielen Theater, lesen, musizieren und drücken Play: Patric Gehrig, Christov Rolla, Christoph Fellmann, Christof Bühler, Stephan Klapproth, The Gegus (Riccardo Pardini), Fetter Vetter & Oma Hommage, Pius Strassmann, Max Christian Graeff, Melinda Giger & Sylvie Kohler, Kim Gvozdic, Balazs Csakvari, Canaille du Jour, Enfant Terrible, Pink Spider (Valerie Koloszar), The Wild Child u.v.m.

Gemeinsam versenken wir das 2017 im Schaumwein und lassen den Bär steppen. Kommt vorbei und feiert mit uns!

Party: ab 24 Uhr

Eine Kooperation der IG Kultur und Kleintheater Luzern.

Moderation: Patric Gehrig aka $partacus

Ausstattung / Deko: Gelbes Haus (Catherine Huth & Regula Bühler)

Mehr Infos zum Programm gibt es laufend unter www.kleintheater.ch

Preis: CHF 25.00 (Einheitspreis)

Party

Falten­rock Vol. 6

So 07.01.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Mi 10.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Do 11.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Fr 12.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Sa 13.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Di 16.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Mi 17.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 21.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Offene Bühne

Schmumo (im Säli)

Mo 22.01.2018 / 20 Uhr

Schmumo im Säli

Schmudo bleibt Schmudo, wir feiern Schmumo! Wie Spargeln und Erdbeeren kommt auch die Fasnacht immer früher. Damit wir auch was vom rüdigen Fasnachtskuchen abbekommen, feiern wir schon im Januar einen Schmutzigen Montag... mit allem was dazugehört: Zunftvater Roger holt seine Jeannette mit dem Mofa ab... Fötzeliregen... Orangenschlacht und Guggenmusig und natürlich wird’s auch ein wenig grusig werden.

Bist du reif für die Bühne? Hast du genug davon, im Keller zu jamme(r)n, zu werkeln oder zu experimentieren? Komm vorbei und stell dich unter Beweis. Ein gemischtes Plättli und ein kräftiger Applaus von unseren Stammgästen ist dir sicher. Und ein Kafi Luz oder eine Stange gibt’s für alle Mutigen obendrauf.

Moderation: Patric Gehrig und Denise Wintsch

Mehr Infos: www.patricgehrig.com / www.denisewintsch.ch

Wer auftreten will, meldet sich hier: petrahelfenstein@kleintheater.ch oder bis 18 Uhr im Theater

Preis: CHF 18.00 (Einheitspreis)
Reservation Tische mit Bedienung: 041 210 33 50

Theater

Mike Müller

Di 23.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Mi 24.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Do 25.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Fr 26.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Sa 27.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 28.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Musik

Luca Sisera Roofer

Di 30.01.2018 / 20 Uhr

Beim Jazz Quintett «Luca Sisera Roofer» werden die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation nonchalant ausgelotet, überschritten und neu definiert, die unterschiedlichsten musikalischen Elemente geschickt miteinander verkoppelt und zu einem frischen, innovativen Ganzen kreiert. Ob im Kollektiv oder in solistischen Höhenflügen, ob in träumerisch-feinsinnigen oder in temporeich pulsierenden Passagen: Da ist stets viel Offenheit, Versatilität, Gelassenheit und Passion für das Werk spür- und hörbar.

Mit: Luca Sisera: b, com / Christoph Irniger: ts, cl / Maurus Twerenbold: tb / Yves Theiler: p / Michi Stulz: dr

Mehr Infos: www.roofer-music.com

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik

Lausch

Do 01.02.2018 / 20 Uhr


Imaginäre alpine Kammermusik mit Christian Zehnder & Barbara Schirmer

Zwischen dem Atem schlafender Bergtäler und sirrender Nadelbäume im Wind erklingen Lieder im Lausch der Ohren und erinnern an eine vergessene imaginäre Heimat. Hackbrett und Stimme verbinden und zerzausen sich wie Wolkengebilde am schroffen Massiv zu einer eigenständigen Klangskulptur aus dem alpinen Raum. Barbara Schirmer und Christian Zehnder (Stimmhorn/Kraah/Oloid) gehören zu den wichtigsten Vertretern einer ‹neuen alpinen Musik›. Sie haben in den letzten Jahren eine ganz persönliche Klangarchitektur aus dem Begriff ‹Volksmusik› entwickelt und sich damit weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Mit Hackbrett und Stimme zerzausen sie den Begriff Schweizer Volksmusik und führen uns in eine imaginäre Bergwelt zwischen urbaner Lebensweise und alpiner Archaik.

Stimmworkshop

Wer sich selber im Obertongesang versuchen möchte, kann dies am selben Abend unter fachkundiger Anleitung tun! Christian Zehnder gibt exklusiv für unser Publikum vor der Vorstellung einen Stimmworkshop zu dem alle herzlich eingeladen sind. Und damit der leere Magen nicht gleich als Begleitstimme mitknurrt, gibt es an der Theaterbar eine feine Suppe für alle, die danach noch einen Happen essen möchten.

Mit: Barbara Schirmer: Hackbrett, Christian Zehnder: Stimme, Jodel, Obertongesang, Wippkordeon, Halszither

Stimmworkshop: 18.15 bis 19.00 Uhr
Anmeldung Workshop: 041 210 33 50 (Kleintheater-Vorverkauf)

Mehr Infos: www.new-space-mountain.ch, www.hackbrett.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)
Stimmworkshop: CHF 5.00

Party

Falten­rock Vol. 7

So 04.02.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Di 20.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Mi 21.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche

 

Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Do 22.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Fr 23.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Sa 24.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche

 

Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Di 27.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Mi 28.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

 

März

Kabarett

Lorenz Keiser

Di 19.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Mi 20.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Do 21.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Kabarett

Lorenz Keiser

Fr 22.12.2017 / 20 Uhr

Matterhorn Mojito - Ein satirischer Willkommens-Apero in der neuen Welt

Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden – ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann.

Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Ein wichtiges Satire-Update für Ihr Komik-Betriebssystem!

Von und mit: Lorenz Keiser
Regie: Massimo Rocchi

Mehr Infos: www.lorenzkeiser.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 45.00 / 35.00 (Studierende)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 15 Uhr
Magie Hoch3 2017
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Zauberei

Club Luzerner Zauber­künstler

Di 26.12.2017 / 18 Uhr
Nach dem letztjährigen grossen Erfolg des «Magie Hoch 3»-Trios kehren die Zentralschweizer Comedy-Zauberer auf die Bühne des Kleintheaters Luzern zurück. Man darf gespannt sein, welche Gags, Illusionen und kleinen Wunder Wernu, Tomini und Prof. Dr. Bindli diesmal aus ihrem Hut zaubern. Unterstützt und durch das Programm geleitet werden Sie dabei von Clown Gugu, dem selbst der Schalk im Nacken steckt. Wie im erfolgreichen vergangenen Jahr hat Hanspeter «Arino» Birrer auch dieses Jahr wieder auf dem Regiestuhl Platz genommen und sorgt dafür, dass jedes Kunststück und jeder Gag sitzt. Den grossen und kleinen Zuschauern wird wieder ein bunt gemischtes, unterhaltsames Programm geboten.

Mehr Infos: www.zauberer-luzern.ch

Weitere Veranstaltungszeiten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 20.00 / 10.00 (Kinder)

Musik / Wort / Theater / Party

Silvester-Sparty

So 31.12.2017 / 21 Uhr

Die grosse, alternative Silvestergala mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene.

2017 - das kann weg, 2018 - das kann kommen.

Das schleckt keine Geiss weg, 2017 wird als ein rabenschwarzes Jahr in die Luzerner Kulturannalen eingehen. Auf einen Schnutz 40 Prozent der Gelder für die freie Kulturförderung gestrichen. Auch im 2018 sieht’s nicht besser aus. Soll man angesichts dieses Beinahe-Kahlschlags wohlgemut feiern und das neue Jahr willkommen heissen? Jein. Oder besser: Jetzt erst recht, aber hallo! Willkommen zur etwas anderen Silvestergala! Mit der Crème fraîche der Luzerner Kulturszene. Mit einem Spoken-Spar-Battle, Songs about Money, Money, Money. Viel Theaterblut und Sterben auf der Bühne u.a.m. Es reden, spielen Theater, lesen, musizieren und drücken Play: Patric Gehrig, Christov Rolla, Christoph Fellmann, Christof Bühler, Stephan Klapproth, The Gegus (Riccardo Pardini), Fetter Vetter & Oma Hommage, Pius Strassmann, Max Christian Graeff, Melinda Giger & Sylvie Kohler, Kim Gvozdic, Balazs Csakvari, Canaille du Jour, Enfant Terrible, Pink Spider (Valerie Koloszar), The Wild Child u.v.m.

Gemeinsam versenken wir das 2017 im Schaumwein und lassen den Bär steppen. Kommt vorbei und feiert mit uns!

Party: ab 24 Uhr

Eine Kooperation der IG Kultur und Kleintheater Luzern.

Moderation: Patric Gehrig aka $partacus

Ausstattung / Deko: Gelbes Haus (Catherine Huth & Regula Bühler)

Mehr Infos zum Programm gibt es laufend unter www.kleintheater.ch

Preis: CHF 25.00 (Einheitspreis)

Party

Falten­rock Vol. 6

So 07.01.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Mi 10.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Do 11.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Fr 12.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Comedy / Zauberei

Michel Gammen­thaler

Sa 13.01.2018 / 20 Uhr

Michel Gammenthaler bringt mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm gute Nachrichten: Der innere Schweinehund lässt sich überlisten, Schnelligkeit übt man am besten langsam und die Fähigkeit, sich Witze zu merken, ist nicht genetisch bedingt! Das Bühnenbild: drei Kisten. Die erste voller Bücher als Inspiration für den Kabarettisten. Die zweite voller Kartenspiele als Requisiten für den Zauberer. Die dritte: leer, mit viel Platz für Überraschungen und Improvisation. «Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler ist mit 194 cm einer der grössten Schweizer Kleinkünstler und Entertainer durch und durch. Egal ob als zaubernder Kabarettist oder als Moderator auf der Bühne, im Radio und Fernsehen – stets spürt man seinen Schalk und seine Spielfreude.

Mehr Infos: www.michel-gammenthaler.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Di 16.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Musik

Pippo Pollina

Mi 17.01.2018 / 20 Uhr
Solo in concerto - Special guests: Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu

Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen. Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum: Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel aussergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Mehr Infos: www.pippopollina.com

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 36.00 / 26.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 21.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Offene Bühne

Schmumo (im Säli)

Mo 22.01.2018 / 20 Uhr

Schmumo im Säli

Schmudo bleibt Schmudo, wir feiern Schmumo! Wie Spargeln und Erdbeeren kommt auch die Fasnacht immer früher. Damit wir auch was vom rüdigen Fasnachtskuchen abbekommen, feiern wir schon im Januar einen Schmutzigen Montag... mit allem was dazugehört: Zunftvater Roger holt seine Jeannette mit dem Mofa ab... Fötzeliregen... Orangenschlacht und Guggenmusig und natürlich wird’s auch ein wenig grusig werden.

Bist du reif für die Bühne? Hast du genug davon, im Keller zu jamme(r)n, zu werkeln oder zu experimentieren? Komm vorbei und stell dich unter Beweis. Ein gemischtes Plättli und ein kräftiger Applaus von unseren Stammgästen ist dir sicher. Und ein Kafi Luz oder eine Stange gibt’s für alle Mutigen obendrauf.

Moderation: Patric Gehrig und Denise Wintsch

Mehr Infos: www.patricgehrig.com / www.denisewintsch.ch

Wer auftreten will, meldet sich hier: petrahelfenstein@kleintheater.ch oder bis 18 Uhr im Theater

Preis: CHF 18.00 (Einheitspreis)
Reservation Tische mit Bedienung: 041 210 33 50

Theater

Mike Müller

Di 23.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Mi 24.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Do 25.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Fr 26.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Theater

Mike Müller

Sa 27.01.2018 / 20 Uhr
Heute Gemeindeversammlung - Eine Komödie

Raoul Furrler ist Gemeindepräsident, oder besser gesagt: Er war es. Wie es dazu kam und wer da alles eine Rolle spielte, wird in «Heute Gemeindeversammlung» erzählt. Nach «Elternabend» und «Truppenbesuch» zeigt Mike Müller seinen dritten Soloabend. «Heute Gemeindeversammlung» ist nicht mehr Dokumentartheater mit Originalzitaten und Videos, sondern die reine Fiktion des Politikbetriebes auf der kleinsten Flamme, der Gemeindepolitik. Hier wird die Suppe heisser gegessen, als sie gekocht wurde. Neben den üblichen Geschäften um Schulkommission, Einbürgerung oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und eine Gemeindeversammlung, die aus dem Ruder läuft – alles gespielt von Mike Müller.

Regie: Rafael Sanchez

Mehr Infos: www.mike-mueller.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 39.00 / 29.00 (Studierende)

Kinder

Theater luki*ju

So 28.01.2018 / 11 Uhr
Die 25. Produktion zum 35-Jahr-Jubiläum

Gaia - der lebende Planet
Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erbewohner*innen - ab 6 Jahren

Arena frei für Gaia! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt? «Gaia – der lebende Planet» präsentiert verschiedene Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Das luki*ju theater luzern ist eine Institution in Sachen Theater für ein junges Publikum. In diesem Jahr wird es 35(!) und präsentiert zugleich seine 25. Produktion.

Spiel/Musik/Tanz: Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung: Nicole Davi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek

Weitere Infos: www.luki-ju.ch

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 10.00 / 20.00 (Erwachsene)

Musik

Luca Sisera Roofer

Di 30.01.2018 / 20 Uhr

Beim Jazz Quintett «Luca Sisera Roofer» werden die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation nonchalant ausgelotet, überschritten und neu definiert, die unterschiedlichsten musikalischen Elemente geschickt miteinander verkoppelt und zu einem frischen, innovativen Ganzen kreiert. Ob im Kollektiv oder in solistischen Höhenflügen, ob in träumerisch-feinsinnigen oder in temporeich pulsierenden Passagen: Da ist stets viel Offenheit, Versatilität, Gelassenheit und Passion für das Werk spür- und hörbar.

Mit: Luca Sisera: b, com / Christoph Irniger: ts, cl / Maurus Twerenbold: tb / Yves Theiler: p / Michi Stulz: dr

Mehr Infos: www.roofer-music.com

Preis: CHF 25.00 / 15.00 (Studierende)

Musik

Lausch

Do 01.02.2018 / 20 Uhr


Imaginäre alpine Kammermusik mit Christian Zehnder & Barbara Schirmer

Zwischen dem Atem schlafender Bergtäler und sirrender Nadelbäume im Wind erklingen Lieder im Lausch der Ohren und erinnern an eine vergessene imaginäre Heimat. Hackbrett und Stimme verbinden und zerzausen sich wie Wolkengebilde am schroffen Massiv zu einer eigenständigen Klangskulptur aus dem alpinen Raum. Barbara Schirmer und Christian Zehnder (Stimmhorn/Kraah/Oloid) gehören zu den wichtigsten Vertretern einer ‹neuen alpinen Musik›. Sie haben in den letzten Jahren eine ganz persönliche Klangarchitektur aus dem Begriff ‹Volksmusik› entwickelt und sich damit weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Mit Hackbrett und Stimme zerzausen sie den Begriff Schweizer Volksmusik und führen uns in eine imaginäre Bergwelt zwischen urbaner Lebensweise und alpiner Archaik.

Stimmworkshop

Wer sich selber im Obertongesang versuchen möchte, kann dies am selben Abend unter fachkundiger Anleitung tun! Christian Zehnder gibt exklusiv für unser Publikum vor der Vorstellung einen Stimmworkshop zu dem alle herzlich eingeladen sind. Und damit der leere Magen nicht gleich als Begleitstimme mitknurrt, gibt es an der Theaterbar eine feine Suppe für alle, die danach noch einen Happen essen möchten.

Mit: Barbara Schirmer: Hackbrett, Christian Zehnder: Stimme, Jodel, Obertongesang, Wippkordeon, Halszither

Stimmworkshop: 18.15 bis 19.00 Uhr
Anmeldung Workshop: 041 210 33 50 (Kleintheater-Vorverkauf)

Mehr Infos: www.new-space-mountain.ch, www.hackbrett.com

Preis: CHF 33.00 / 23.00 (Studierende)
Stimmworkshop: CHF 5.00

Party

Falten­rock Vol. 7

So 04.02.2018 / 20 Uhr
Zu alt für die Disco? Zu jung für nachmittägliche Tanztees im Alters- oder Pfarreiheim? Keine Lust auf Foxtrott und Wiener Walzer? Alle Über-60-Jährigen können bei «Faltenrock» das Tanzbein zu der Musik schwingen, mit der sie aufgewachsen sind: Boogie, Twist und Rock’n‘Roll der Sechziger und Siebziger. Willkommen bei «Faltenrock», der Tanzveranstaltung für die reifere Generation.

In Zusammenarbeit mit Grauer Star – Der Kulturclub

Einlass für Menschen ab 60, für Jüngere nur in Begleitung von Über-60-Jährigen.

Preis: CHF 10.00 (Einheitspreis)

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Di 20.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Mi 21.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche

 

Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Do 22.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Fr 23.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas
***
Paella
***
Dulce

 

Vegetarische Woche Plan B: MAGIC POrTer-DINNER  (27.02. – 03.03.)

Gaumenfreude im "Pötchen": Randen-Kaviar mit Robiola & Chili
***
Vorspeisen-Pot: getrüffeltes Blumenkohlpürée mit einem Bio-Stundenei & Brot
***
Hauptspeisen-Pot: Süsskartoffel-Linsen-Gericht mit vegetarischen Hackbällchen auf schwarzem Reis & Crème fraîche
***
Dessert-Pot: fruchtig, weisses Schokoladenmousse im kleinen Pot mit Baiser-Asche



Von und mit: Alex Porter, Albin Brun, Andy Aegerter, Patricia Draeger, Plan B (Beatrice Guggisberg), Restaurant Bolero, Kleintheater-Team

Vorverkauf/Beratung direkt an der Vorverkaufskasse oder per Telefon unter 041 210 33 50 (Mo–Sa / 17–19h)

Reservation für Gruppen (ab 10 Personen): judithrohrbach@kleintheater.ch oder 041 210 12 19

Mehr Infos: www.alexporter.ch, www.albinbrun.ch, www.cateringplanb.ch, www.cascada.ch/restaurant_bolero_luzern

Weitere Veranstaltungsdaten dieser Vorstellung gibt's hier.

Preis: CHF 115.00

Reduzierter Preis für Gönner/innen, Kleintax- oder Kombiabo-Besitzer/innen, Studierende und AHV-Bezüger/innen: CHF 105.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Spezialpreis für Donatoren/Donatorinnen sowie Besitzer/innen eines Passepartouts oder Firmenpassepartouts: CHF 85.00 (Achtung: Diese Tickets können nur über die Vorverkaufsstelle bezogen werden!)

Im Preis inbegriffen sind Welcome-Drink, Essen und Kaffee.

Zauberei / Essen / Musik

Alex Porters Magic Pop-up Dinner

Sa 24.02.2018 / 18:30 Uhr


WEIHNACHTSAKTION: 10 Franken Rabatt auf alle Normalpreistickets. Erhältlich bis 31.12.2017.

Vorverkaufsstart: Mi 20.Dezember / 17.00 Uhr

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voll von Wunderwerk, köstlichen Speisen und betörenden Klängen! Während 2 Wochen verwandelt der bekannte Luzerner Zauberer Alex Porter das Kleintheater in einen magischen Kosmos, der Zeit und Raum vergessen lässt. Zusammen mit Albin Brun, Patricia Draeger und Andy Aegerter präsentiert der Magier eine ganz besondere Show – einzigartig und exklusiv für unser Publikum. Verblüffend und zum Greifen nah. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend in unserem Magic Pop-up Restaurant bei einem wunderbaren 3-Gang-Dinner inklusive Welcome Drink und lassen Sie sich und Ihre Begleitung von unseren fliegenden Kellnern verwöhnen!

Die Beteiligten

Alex Porter: Der magische Tausendsassa Alex Porter und das Kleintheater, das ist eine lange Liaison. In der vergangenen Saison feierte sein 11. Programm bei uns Premiere. Umso mehr freut es uns, dass wir im Jubiläumsjahr etwas ganz besonderes zusammen auf die Bühne zaubern.

Brun / Draeger / Aegerter: Der Luzerner Multiinstrumentalist und frischgebackene Träger des Schweizer Musikpreises 2017 Albin Brun ist dem Kleintheater ebenfalls schon sehr lange verbunden, als Solomusiker aber vor allem im Team mit verschiedenen tollen Musikformationen. Aktuell mit dabei sind die Akkordeonistin Patricia Draeger und der Perkussionist Andy Aegerter.

Beatrice Guggisberg, Plan B: Man munkelt das beste vegetarische Essen der Stadt gebe es nicht etwa in der Zürcher Restaurantkette im Bahnhof, sondern überall da wo die findige Köchin Bea Guggisberg ihre Catering Störküche aufstellt. Zum Beispiel im Sommer in der Voliere beim Inseli und nun für eine Winterwoche lang exklusiv im Kleintheater.

Restaurant Bolero: Seit Jahren pflegen wir mit Roland Barmet-Garcia und dem Restaurant Bolero, das sich ganz der spanischen Küche verschrieben hat, eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit am Bundesplatz. Selig wer die feine Bolero-Paella einmal probieren durfte! Da versteht es sich von selbst, dass wir darauf nicht verzichten wollen.

Das Menu

Spanische Woche mit Restaurant Bolero (20.02. – 24.02.)

Tapas