Digitale Bühne

Hendrik Quast

«Panzoomime»

rollstuhlgaengig

Wir treffen uns im digitalen Kursraum «Anybody». Hier leitet Hendrik, als eine Avatar gewordene Kunstfigur, Pantomime an und behauptet: «In der digitalen Welt sind wir alle krank!». Panzoomime von Hendrik Quast ist eine digitale Performance mit Workshop-Charakter, in der sich Zuschauende und Performer*innen als Avatare begegnen und ihren Körper über die Tastatur neu erproben.

Der Künstler

Hendrik Quast widmet sich darstellerischen Techniken an der Grenze zur Unterhaltungskultur, wie Bauchrednern, Pantomime oder Musicalgesang. Er ist queerer Aktions- und Performancekünstler. 

Die Produktion wird begleitet von einem Einführungsworkshop zur virtuellen Plattform Mozilla Hubs.

Einfach gesagt

Macht die digitale Welt krank? Der Bühnenkünstler Henrik Quast beschäftigt sich mit diesem aktuellen Thema.

 

Nachgespräch

Am Sa 06.05. findet ein Nachgespräch statt.

 

Konzept, Text und Performance Hendrik Quast
Künstlerische Mitarbeit, Videoarbeit Michel Wagenschütz
Projektmitarbeit Mozilla Hubs, Grafik Christina Mäckelburg
Dramaturgie Alex Hennig
Produktion Lisa Gehring

«Panzoomime» ist eine Produktion von Hendrik Quast in Koproduktion mit prater digital.

 

Sprache Deutsch

Mehr Infos hendrikquast.de

Vorverkaufsstart Mi. 01.02 | 17:00 Uhr
Gönner*innen und Saisonkartenbesitzer*innen können bereits ab Mo. 30.01 | 17:00 Uhr vom Vorverkauf profitieren.