Musik

Do 23.03. | 20:00 Uhr

Wilderbluescht

«zart & zääch»

rollstuhlgaengig

Volksmusik: Ist das, wenn jemand jodelt? Oder ist Volksmusik auch das Klappern einer Computertastatur? Wilderbluescht, das Duo mitJohanna Schaub und Christoph Blum, findet unbedingt, dass auch der Sound unseres alltäglichen Lebens Volksmusik ist. Darum reichert es seine neuen Mundart-Volkslieder mit dem Klang von Weingläsern, Putzkübeln und Schwingbesen sowie ganz neuen Texten an. Traditionelle Muster der Schweizer Volksmusik treffen dabei auf eine überraschende, kühne, heitere und doch sehr ernst gemeinte Überlieferung ins Hier und Jetzt. Cello und Geschirrtuch, Kontrabass und Baumnuss, Akkordeon und Altpapier erzählen wie seit alters her von lichterloher Liebe, von Abschied, Sehnsucht, Wehmut und dem Rausch auf dem Tanzboden. 

Kleinkunst – Förderpreis «Jungsegler 2022»

Für ihr Programm «zart & zääch» wurden Johanna Schaub und Christoph Blum mit dem Kleinkunst-Förderpreis «Jungsegler 2022» ausgezeichnet.

 

Einfach gesagt

Wilderbluescht singen eigene schweizerdeutsche Volkslieder - aber anders als man denkt. Mit Stimmen, Instrumenten und alltäglichen Gegenständen leben ihre Texte und Musik in vielfältigen Bildern auf.

 

Nachgespräch

Es findet im Anschluss ein öffentliches Nachgespräch mit den Voyeur*innen, dem Verein für junge Theaterinteressierte, statt.

 

Sprache Mundart, schweizerdeutsche Volkslieder

Mehr Infors wilderbluescht.ch

Vorverkaufsstart Mi. 01.02 | 17:00 Uhr
Gönner*innen und Saisonkartenbesitzer*innen können bereits ab Mo. 30.01 | 17:00 Uhr vom Vorverkauf profitieren.